Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

GTA 5 für PC im Test: Das beste Grand Theft Auto aller Zeiten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu GTA 5 | Actionspiel | PC  

Das beste GTA 5 aller Zeiten

17.04.2015, 15:55 Uhr | Olaf Bleich (jr / ams), Medienagentur plassma

GTA 5 für PC im Test: Das beste Grand Theft Auto aller Zeiten. GTA 5  - Das neue Grand Theft Auto 5-Actionspiel für PC (Quelle: Rockstar Games )

GTA 5 - Das neue Grand Theft Auto 5-Actionspiel für PC (Quelle: Rockstar Games )

Es ist soweit: Das Gangsterdrama "Grand Theft Auto 5" von Entwickler Rockstar Games und Publisher Take Two geht in die dritte und wahrscheinlich letzte Runde. Im September 2013 debütierte das Actionspiel auf Playstation 3 und Xbox 360, im November 2014 erschienen die Umsetzungen für Xbox One und Playstation 4. Und nun machen erstmals auch PC-Spieler mit dem chaotischen Gangster-Trio Franklin, Trevor und Michael Los Santos unsicher. Was bei vielen anderen Games nur eine Randnotiz wert wäre, sorgt bei GTA 5 für einen regelrechten Hype - denn das Spiel ist ein echtes Meisterwerk und die PC-Version die Krone in Rockstars bisheriger Schöpfung.

Alles beim Alten!

Einzelspieler bekommen in der PC-Version von GTA 5 nichts Neues geboten. Erneut gehen Spieler hier mit dem wahnsinnigen Trevor, dem millionenschweren Michael und Klein-Gauner Franklin auf große Beutetour in Los Santos. Abseits der kleineren Nebenjobs - etwa Botendiensten oder Einbrüchen - kulminiert GTA 5 aber stets in komplexen Überfällen. In der Planungsphase stellt man zunächst ein Team auf, heuert Helfer an und überlegt sich die ideale Taktik. Ob diese Strategie dann wirklich aufgeht, zeigt sich dann aber erst in der Praxis. Oftmals läuft nicht immer alles wie geplant, und der Einsatz endet im Chaos. Aber genau das macht letztlich den Charme dieses Spiel gewordenen Actionfilms aus.

Fantastischer Abenteuerspielplatz

Wer keine Lust hat, sich an den Hauptmissionen zu verlustieren, der findet in Los Santos reichlich Gelegenheiten zur Zerstreuung. Wie wär‘s mit einem Besuch im Stripclub? Oder vielleicht doch lieber einer Runde Tennis oder Dart? In GTA 5 gibt es Unmengen skurriler Auftraggeber, die das Trio nur zu gerne auf halsbrecherische Einsätze schicken. Von der Fotosafari bis hin zum Aufklären eines Mordfalls ist wirklich alles dabei! Die PC-Version überrascht echte GTA-Kenner zwar nicht, begeistert aber Neueinsteiger und ist die perfekte Einführung vor dem Online-Modus.

Gangster-Epos 
So sieht GTA 5 auf dem PC aus

Die Grafik der neu erschienen PC-Fassung von GTA 5 kann sich sehen lassen. Video

Auch Online ein Hit

In GTA Online erwacht Los Santos zum neuen Leben. Denn nun treiben sich bis zu 30 menschliche Spieler auf den Straßen herum. Ähnlich wie im Einzelspielermodus erledigen Sie hier kleinere Jobs wie Wettrennen und sammeln auf diesem Weg Geld und Erfahrungspunkte. Damit individualisiert man wiederum seinen selbst kreierten Spielcharakter oder kauft sich ein neues Auto und rüstet dies ebenfalls auf. Eine besondere Freude sind auch hier die sogenannten Heists, also groß angelegten Überfälle mit mehreren Spielern. Wenn man gemeinsam mit der Beute erst in Autos und dann schließlich mit einem Düsenjet vor der Polizei flüchtet, kommt echtes Online-Gangster-Feeling auf!

Schöner, schärfer, besser!

Die PC-Fassung besitzt alle Vorzüge der starken Konsolenversion für PS4 und Xbox One. Allerdings werten die technischen Verbesserungen diese Variante noch einmal deutlich auf. Die Steuerung mit Tastatur und Maus erlaubt aus der einstmals neuen Ego-Perspektive präziseres Zielen. Gerade im Online-Modus macht sich diese Funktion deutlich bemerkbar. Ebenfalls eine nützliche Erweiterung ist die Unterstützung von bis zu drei Bildschirmen. Wer bevorzugt aus der Ego-Perspektive durch Los Santos kurvt, sieht somit einfach mehr von der Umgebung. Das erleichtert die Orientierung.

Hervorstechendstes Merkmal ist aber sicherlich die aufgebohrte Grafik. Im Vergleich mit Xbox One und PS4 dominiert die PC-Version in den höheren Detailstufen mit einer verbesserten Weitsicht, detaillierteren Umgebungsobjekten und größerer Texturschärfe. Die Grafikoptionen im Einstellungsmenü gestalten sich ausgesprochen vielschichtig, und so findet man mit ein bisschen Ausprobieren schnell die optimale Konfiguration für den eigenen Rechner. Insgesamt wirkt Los Santos auf dem PC noch lebendiger als auf den beiden aktuellen Spielkonsolen. Zusätzliche Autos und Bewohner sowie Extra-Lichteffekte kreieren ein in sich stimmigeres Gesamtbild der virtuellen Großstadt.

Prima: Besitzer von High-End-Systemen kommen in den Genuss der knackscharfen 4K- Auflösung, die die Full-HD-Konsolen endgültig auf ihre Plätze verweist. Klare Sache, nie sah "Grand Theft Auto" schöner und lebendiger aus. Angesichts der bezaubernden Kulisse ertappt man sich immer wieder dabei, wie man weite Blicke über die Landschaft wirft oder kleine Spritztouren ins Grüne wagt.

In und mit GTA 5 den eigenen Film kreieren

Als zusätzlichen Höhepunkt implementierten die Entwickler den "Rockstar Editor" für kreative Köpfe. Mit ihm werden Actionhelden zum Filmemacher und schneiden ihre eigenen Videos, um sie anschließend mit der Community zu teilen. Ein Tastendruck genügt, schon nimmt das Spiel die gewünschten Szenen auf. Im Editor fügt man diese mit einem einfachen Schnittprogramm zusammen. Für die passende Inszenierung richtet man dann noch Kamerawinkel oder Lichtverhältnisse aus oder greift gar auf einen Kamerafilter zurück.

Der sogenannte Regisseur-Modus geht sogar noch einen Schritt weiter. Hier kreieren Sie Ihre eigenen Kurzfilme. Als Protagonisten dienen nicht nur teils freischaltbare Figuren aus dem Story-Modus, sondern auch Tiere und andere Gestalten. Dazu gibt es mit Schauplätzen und einer manipulierbaren Spielphysik ausreichend Raum für gewagte Filmaufnahmen.

Was uns gefällt

Die PC-Fassung verfeinert das Meisterwerk Grand Theft Auto 5 noch weiter. In messerscharfer 4K-Grafik erreicht Rockstars Actionspiel die Grenzen des aktuell technisch Machbaren und begeistert mit einer nie dagewesenen Sichtweite, TV-artigen Zwischensequenzen und fulminanten Actioneinlagen. Videokünstler schneiden nun ihre eigenen Highlight-Filmchen mit dem handlichen Rockstar Editor zusammen.

Der Rest vom Spiel ist identisch mit der Konsolenfassung für PS4 und Xbox One: Der Online-Modus inklusive Überfällen mit bis zu 30 Teilnehmern ist weiterhin eine Wucht, die Solo-Story rund um die drei glorreichen Halunken Franklin, Michael und Trevor bleibt absolut spielenswert. Und Los Santos selbst präsentiert sich als wunderbare Spielwiese für Erkundungstouren und Abenteuer.

Was uns nicht gefällt

GTA 5 kratzt an der Perfektion. Insofern herrscht hier Meckern auf hohem Niveau. Das Deckungssystem wirkt trotz Ego-Perspektive aufgesetzt, gerade das Verlassen der Deckung ist mitunter ungewollt fummelig. Hinzu kommen kleinere Grafikfehler - abhängig von System und Grafikkarte - wie beispielsweise Pop-Ups bei Texturen oder Objekten. Ohnehin ist die PC-Spielerfahrung stark von der eigenen Hardware abhängig: Zwar läuft das Spiel auch problemlos auf älteren Systemen, aber für die volle 4K-Dröhnung ist eine wahre Höllenmaschine samt passendem Bildschirm Pflicht.

Fazit

Endlich sind alle Spieler glücklich! Die PC-Version von GTA 5 stellt - ohne den starken Konsolenablegern zu nahe zu treten - das Nonplusultra dar. Speziell auf leistungsfähigen Systemen liefert das Spiel ein noch aufwendigeres und eindrucksvolleres Actionerlebnis. Stark!

Infos zum Spiel

Titel: GTA 5
Genre: Actionspiel
Publisher: Rockstar Games
Hersteller: Rockstar North
Release: Im Handel
Preis: zirka 60 Euro
System: PC
USK-Freigabe: Ab 18 Jahren
Wertung: Sehr gut

PC-Systemvoraussetzungen für GTA 5

Ein für GTA 5 geeigneter Spiele-PC sollte laut Rockstar Games zumindest über einen Quad-Core-Prozessor, 4 GB RAM, eine DirectX-10-fähige Grafikkarte und zirka 50 GB freien Festplatten-Speicherplatz verfügen. Wer mit mehr Dampf und in Full-HD-Auflösung zocken will, braucht dafür laut Entwickler zumindest einen PC mit Intel Core i5-3470 oder AMD X8 FX-8350-CPU, 8 GB RAM Arbeitsspeicher sowie eine Geforce GTX 660- oder Radeon HD 7870-Grafikkarte. Richtig deftig wird es, wenn man tatsächlich in 4K-Auflösung zocken möchte. Dafür braucht man laut Rockstar-Toronto-Studioboss Kevin Hoare mindestens eine AMD HD 7870- oder Nvidia Geforce GTX 760-Grafikkarte mit 2GB VRAM. Wer dann noch Wert auf 60 fps Bildwiederholrate legt, muss laut Hoare über einen Top-PC mit "High-End-SLI oder Crossfire-Setup" gebieten.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal