Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Mobile Games >

Angry Birds: Under Pigstruction - Heim ins Nest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Angry Birds: Under Pigstruction | Geschicklichkeitsspiel | iOS  

Heim ins Nest

21.04.2015, 10:06 Uhr | Heinrich Lenhardt (jr / ams), Medienagentur plassma

Angry Birds: Under Pigstruction - Heim ins Nest. Angry Birds: Under Pigstruction Geschicklichkeitsspiel von Rovio Entertainment für iOS (Quelle: Rovio Entertainment )

Angry Birds: Under Pigstruction Geschicklichkeitsspiel von Rovio Entertainment für iOS (Quelle: Rovio Entertainment )

Nach allen möglichen Genre-Ausflügen vom Rollenspiel bis zum Bubble-Shooter kehren die Angry Birds zu ihren Wurzeln zurück. Mit Planung und Kalkül zielen Sie die Piepmatz-Helden auf Schwachstellen in den Wackelbauten der fiesen Piggies. Trotz der Neuaufbereitung des alten Spielprinzips wirkt "Angry Birds: Under Pigstruction" für iOS frisch und dynamisch. Freiheiten bei der Vogelwahl sorgen für eine stärkere taktische Note. Doch mitunter wird der Spielspaß nach allen Regeln der Free-to-Play-Kunst ausgebremst: Wer nicht warten will, muss nach dem Willen von Entwickler und Publisher Rovio halt eben zahlen.

Bei denen piept’s wohl

Der besonderen Rivalität zwischen Vögeln und Schweinen war man sich gar nicht bewusst, als die finnische Spieleschmiede Rovio 2009 ihre erste Angry Birds-App vorstellte. Über zwei Milliarden Downloads später hat der Mobilspieler-Anteil der Weltbevölkerung einiges dazu gelernt: Die grünen Piggies verspeisen mit Vorliebe Vogeleier, am besten frisch aus dem Nest gemopst. Die Beklauten plustern nicht nur wutschnaubend ihre Federn auf, sondern schreiten flugs zum Gegenangriff.

Die Schweinebande versteckt sich gerne in Schutzbauten aus Holz, Eis oder Stein, aber die örtliche Baubehörde hat nicht gerade Wert auf Stabilität gelegt. Knallt ein Vogel gegen eine Schwachstelle, geraten die Einzelteile ins Rutschen und knocken beim Einsturz ein Schwein nach dem anderen aus. Die Liebe zum grafischen Detail und realistisch wirkende Physikeffekte machen die Zerstörungsorgie zum Augenschmaus.

Bau-Boom bei den bösen Piggies

Mehr als fünf Jahre nach dem Debüt dieser Erfolgsformel gibt es eine neue App im klassischen Angry Birds-Stil. "Under Pigstruction" bietet schon in der Version 1.1 satte 270 Level, weitere Stufen sollen später folgen. Der Spielablauf ist dabei weniger berechenbar als bei früheren Serienvertretern. Wie der Name schon andeutet, erweisen sich die Schweine als geschwinde Konstrukteure. In vielen Levels errichten Sie fix weitere Gebäude, nachdem die ersten Bauten zerkleinert worden sind. Form und Materialien werden dabei von einer Zufallskomponente beeinflusst. Wenn sie den selben Level mehrmals versuchen, kann er sich dadurch ein wenig anders spielen.

Alle Vögel sind schon da

Im Kampf gegen die perfiden Piggies haben Sie auch mehr taktische Freiheiten. Denn die Reihenfolge der Vogelgeschosse ist nicht fest vorgegeben, vielmehr wählt man zwischen drei Piepmatz-Karten. Je gründlicher Schaden verursacht wird, desto mehr Punkte sammeln sich an. Das lohnt sich - bei gefülltem Score-Balken wird eine weitere Karte spendiert. Nichts ist ärgerlicher, als wenn einem vor dem letzten Schweinebau die Vögel ausgehen.

Die Heldenschar verfügt über bekannte Sonderfähigkeiten, die zur effektiven Demolierung gezielt eingesetzt werden. So lässt Matilda eine Eierbombe fallen, Eisbrecher Blues teilt sich in drei verschiedene Vögel auf und Chuck durchdringt Holzbarrieren. Mit der Falkendame Silver gibt es auch einen Neuzugang. Ihre besonderes Talent: Sie fliegt einen kleinen Looping und stürzt dann senkrecht nach unten, dabei sprengt ihre Schnabelkraft sogar Steinbarrieren.

Zauberhafte Superwaffen

Die Vögel sind nicht Ihre einzige Waffe im Kampf gegen die Piggie-Bollwerke. Im Spielverlauf werden fünf Zaubersprüche freigeschaltet, deren Einsatz es erheblich leichter macht, eine Stufe zu gewinnen. So bringt die Pfefferschote ein Schwein so sehr ins Schwitzen, dass der grüne Vielfraß explodiert. Dagegen gibt sich der Blizzard recht kühl und verwandelt ganze Gebäude in Eis. Besonders putzig sieht der Schwall goldener Enten aus, die wie ein Hagelsturm aufs Spielfeld herab prasselt und den Piggies viele Beulen bescheren.

Geld oder Geduld gefordert

Allzu sehr sollte man sich aber nicht an die Zauber gewöhnen, denn nach den ersten Gratis-Karten werden sie nur sehr selten ausgespielt. Am besten heben Sie sich Zaubersprüche für besonders frustrierende Levels auf - oder greifen zur Kreditkarte, denn diese Hilfsmittel lassen sich gegen Nachzahlung erwerben. Auch wenn man seine fünf Bildschirmleben verbraucht hat und nicht eine halbe Stunde warten will, muss geblecht werden.

Alternativ können Sie Mini-Mengen von der Spielwährung durch das Absolvieren von täglichen Quests sammeln, aber das ist eine langsame und mühsame Methode. Manchmal lässt sich auch ein Leben verdienen, indem man ein rund dreißig Sekunden langes Reklamevideo betrachtet - das dann für ein weiteres Spiel wirbt, welches sich ähnlicher Free-to-Play-Fisimatenten bedient.

Federn sammeln in der Arena

Alle zehn Levels steigt ein Bosskampf gegen ein dickes Schwein aus der Piggie-Führungsebene. Ab Erreichen von Stufe 50 wird auch die Arena freigeschaltet, wo Sie sich in täglichen Turnieren einen Highscore-Wettkampf mit anderen Spielern liefern. Die Teilnahme klappt auch ohne Facebook-Anbindung, dann wird Ihnen ein anonymer Username zugeteilt. Als Belohnung winken Federn für die einzelnen Vögel, die so allmählich mehr Punkte sammeln, was wiederum das Verdienen von Zusatzkarten in einem Level erleichtert.

Auch die Grafik hat ihren Preis

Die Angry Birds-Serie ist für ihre charmanten Cartoon-Animationen bekannt. Under Pigstruction gefällt durch seine besonders aufwendige Präsentation, es gibt eine Fülle von farbenprächtigen Hintergrundbildern. Beim Spannen der Schleuder werden Nahaufnahmen von Vögeln und Schweinen eingeblendet, die Detailverliebtheit bei der Bautenzerstörung ist hinreißend. Dazu kommen typische Soundeffekte und stets fröhliche Humba-Musik.

Doch die Pracht hat ihren Preis: Rovio empfiehlt bei der iOS-Version Geräte ab der Generation iPhone 5 beziehungsweise iPad 3. Auf älteren Modellen könnte das Spiel zwar laufen, aber dann droht Spaßminderung durch häufiges Ruckeln.

Was uns gefällt

Das klassische Angry Birds-Spielprinzip wird geschickt variiert, ohne stark vom Erfolgsrezept abzuweichen. Die taktische Wahl von Vögeln und Zaubern sorgt in Verbindung mit den mehrstufigen Levels für eine abwechslungsreiche Herausforderung. 270 Levels und tägliche Highscore-Wettkämpfe versprechen lange Beschäftigung. Die Grafik ist sehr liebevoll gemacht.

Was uns nicht gefällt

Durch die Levelmasse und viele Zufallselemente wirken die einzelnen Stufen etwas austauschbar. Wer nicht zahlen will, muss etwa ab Stufe 35 öfters mit Wartepausen rechnen. Denn dann steigt der Schwierigkeitsgrad merklich an und Bildschirmleben regenerieren nur im 30-Minuten-Takt. Eine von Free-to-Play-Elementen bereinigte Premium-Version wird leider nicht angeboten.

Fazit

Comeback für die alte Vogelgarde: Rovio modernisiert seinen Klassiker in Angry Birds: Under Pigstruction mit behutsamen spielerischen Änderungen und aufgemotzter Grafik. Das Resultat ist ein an sich gelungenes "Noch eine Runde"-Spiel, das sich jedoch durch die langsame Regeneration der Bildschirmleben selbst ausbremst. Im Grunde spielt sich Under Pigstruction nicht großartig anders als seine zahlreichen Vorgänger. Geduldige Fans wird’s freuen, aber wer sich an der Masche schon satt gespielt hat, bekommt nicht genug Neues geboten.

Infos zum Spiel

Titel: Angry Birds: Under Pigstruction
Genre: Geschicklichkeitsspiel
Hersteller / Publisher: Rovio Entertainment
Release-Termin: Im Handel
Preis: Gratis (Free-to-Play mit optionalem Ingame-Shop)
System: iOS
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal