Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Dragon Age: Inquisition - Bioware bringt zwei Gratis-DLCs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Rollenspiel  

Dragon Age: Inquisition - Bioware bringt zwei frische Gratis-Erweiterungen

04.05.2015, 14:16 Uhr | (jr / ams)

Dragon Age: Inquisition - Bioware bringt zwei Gratis-DLCs. Dragon Age 3: Inquisition Rollenspiel von Bioware für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Dragon Age 3: Inquisition (Quelle: Electronic Arts)

Laut Mitteilung von Entwickler Bioware werden ab dem 5. Mai 2015 die Gratis-DLC-Erweiterungen "Drachentöter" und "Das Schwarze Emporium" für "Dragon Age: Inquisition" auf allen Release-Plattformen zum Download zur Verfügung stehen. Ersteres erweitert den Multiplayer-Part des Action-Rollenspiels, der zweite DLC ergänzt die Kampagne. Zudem gibt es eine Belohnung für Spieler der beiden Vorgänger-Games. Wer bereits in "Dragon Age: Origins" unterwegs war hat, bekommt den klassischen fereldischen Thron zugeteilt, während "Dragon Age 2"-Veteranen auf dem klassischen Kirkwall-Thron Platz nehmen können.

Dragon Age: Mehr zu tun für Multiplayer-Fans

Das Drachentöter-Pack macht es möglich, zusammen mit Freunden im Kampf gegen die mächtigen Flugechsen anzutreten. Zuvor muss man allerdings den "Drachenruf" beherrschen, um die gefährlichen Viecher anlocken zu können. Darüber hinaus erweitert die Map "Fereldische Burg" das zur Verfügung stehende Multiplayer-Terrain. Last but not least sind mit dem "Himmelsbeobachter" (ein mächtiger Avvar-Krieger), dem virtuosen "Zither" und der Piratenkönigin Isabela auch drei neue Charaktere für den Mehrspieler-Modus im DLC enthalten.

Comeback für das Schwarze Emporium

Das "Schwarze Emporium" ist Fans der Reihe bereits aus Dragon Age 2 bekannt. Der Untergrund-Shop des geheimnisvollen, unsterblichen Antiquars Xenon liegt unter Kirkwall und bietet mit Hilfe des "Spiegels der Verwandlung" vor allem dem Inquisitor zahlreiche Möglichkeiten. Mit dem Spiegel kann man zum Beispiel nach der eigentlichen Charaktererstellung auf den Editor zugreifen und so das Aussehen des eigenen Avatars modifizieren. In Zukunft soll der auf vier Abteilungen erweiterte Laden laut Bioware aber nicht nur für Schönheitsoperationen dienen, sondern man wird hier sein erbeutetes oder verdientes Geld für Schnickschnack wie Schmuck oder sinnvolle Erweiterungen des Helden-Inventars ausgeben dürfen. Das Angebot soll dann sowohl epische Waffen als auch Rezepte für legendäre Waffen und seltene Handwerksmaterialien umfassen.

Dragon Age 3: Inquisition - Erster Trailer von der E3

Dragon Age-Fans werden, mit Hexe Morrigan und Zwerg Varric, in diesem Trailer zwei bekannte Gesichter wiedersehen.

Dragon Age-Fans werden bekannte Gesichter wiedersehen.


"Dragon Age: Inquisition" benutzt die Frostbite 3-Engine von Dice und bietet ein riesiges Spielgebiet, das allerdings nicht in allen Teilen sofort zugänglich ist. Insofern ist das anfänglich diskutierte Open-World-Spielprinzip - in dem Entscheidungen nicht nur den Story-Verlauf beeinflussen, sondern die ganze Spielwelt verändern sollen - bereits etwas ausgehebelt worden. Der Spieler darf als Krieger, Magier oder Schurke ins Geschehen eingreifen und kann aus den vier Rassen Mensch, Zwerg, Elf oder Qunari wählen.

Die Geschichte deckt das übliche Rollenspiel-Standardprogramm ab: Dämonen greifen durch einen Dimensionsriss die Welt Thedas an. Zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn der alte Streit zwischen der Magier- und Templerfraktion spitzt sich weiter zu. Eine Neuerung ist aber durchaus vielversprechend: Der Spieler darf in "Dragon Age: Inquisition" Burgen erobern und zu einem eigenen Stützpunkt ausbauen.

Dragon Age: Inquisition ist am 20. November 2014 für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Was wir von dem neuen Bioware-Rollenspiel halten, können Sie in unserem Test zu Dragon Age: Inquisition nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal