Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Star Wars: Battlefront - 12 Maps und neuer Planet zum Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Multiplayer-Shooter  

Star Wars: Battlefront - Dice kündigt zwölf neue Maps und einen neuen Planet zum Start an

05.05.2015, 11:25 Uhr | (jr / ams)

Star Wars: Battlefront - 12 Maps und neuer Planet zum Start. Star Wars Battlefront Mehrspieler-Shooter von Electronic Arts für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Star Wars Battlefront Mehrspieler-Shooter von Electronic Arts für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Vor der Veröffentlichung des für den 19. November 2015 angekündigten "Stars Wars: Battlefront" rühren Entwickler Dice und Publisher Electronic Arts kräftig die Werbetrommel. Passend zum "Star Wars"-Day hat das Duo bekannt gegeben, dass der der Multiplayer-Shooter mit insgesamt 12 umfangreich ausgestatteten Mehrspieler-Karten an den Start gehen wird. Sein Debüt feiert der Planet Sullus, von dem in verschiedenen Star Wars-Filmen schon mehrfach die Rede war. Jetzt soll er sich in Stars Wars: Battlefront erstmals zeigen.

Star Wars: Battlefront bietet viel Platz

Einige der Spielorte auf den Multiplayer-Maps - zum Beispiel den Dschungel auf dem Waldmond Endor oder die Eishölle auf dem Planeten Hoth - werden erfahrene Star War-Recken sofort identifizieren können. "Wir wollen eine Vielzahl von Kampffantasien zum Leben erwecken, wobei sich das Kartendesign an den Modi orientiert, die darauf gespielt werden. Aber am wichtigsten ist, dass ihr neue, eigene Erinnerungen sammelt, an neuen Orten, die ihr noch nie gesehen habt", erläutert Dice die dahinter stehenden Designabsichten. Einige der Maps sind vom Platz her für epische Kampläufer-Gefechte vorgesehen, andere sind enger angelegt und für Nahkampf-Action geeignet.

Neuer Planet Sullust tritt auf

“Das Ziel bei Sullust ... ist eine Variation von Bekanntem, die neue Themen und Gebiete einführt, die der Spieler erkunden kann. Der Gesamteindruck von Sullust ist der einer gewaltigen imperialen Baustelle, und dabei wird an verschiedenen Schauplätzen mit Themen wie Lava, Schwefel, dem Todesstern und schließlich einer Mine gespielt", heißt es von Seiten der Entwickler. Das Wichtigste, erklärt Lead Environment Artist Andrew Hamilton, sei die gelungene Verortung in der Realität: "Alles muss so aussehen, dass man sich seine tatsächliche Existenz zumindest vorstellen kann. Und das haben wir auch mit Sullust versucht … es soll sich fremdartig anfühlen, aber doch vorstellbar bleiben."

Stars Wars: Battlefront soll für die Plattformen PC, PS4 und Xbox One auf den Markt kommen. Die schwedischen Entwickler wollen das Spiel sowohl mit einer Singleplayer-Kampagne als auch mit einem ausgefeilten Multiplayer-Part ins Rennen schicken. Darüber hinaus ist geplant, mit mit einem ambitionierten DLC-Plan, der mindestens fünf große Erweiterungspakete beinhalten soll, für kontinuierliches Interesse bei den Fans zu sorgen.

Zeitlich soll die Geschichte laut "Makingstarwars.net" die komplette “Star Wars”-Saga umfassen, wobei man als Spieler sowohl die gute als auch die böse Seite der Macht ausprobieren darf. Der Hauptteil der Handlung soll im Rahmen der Original-Trilogie (Episode Vier bis Sechs) angesiedelt sein. Allerdings wird es dem Bericht zufolge auch Abstecher in die Prequel-Trilogie (Episode Ein bis Drei) geben. Dazu zählt explizit die voluminöse Eröffnungsschlacht aus "Die Rache der Sith".

Was wir bisher von dem Spiel halten, können Sie in unserer Preview zu Star Wars: Battlefront nachlesen

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal