Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Lego Dimensions: Klötzchenattacke auf "Skylanders" und "Disney Infinity"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First look Lego Dimensions | Action-Adventure | PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii U  

Klötzchenattacke auf "Skylanders" und "Disney Infinity"

15.05.2015, 15:09 Uhr | Sönke Siemens (jr), Medienagentur plassma

Lego Dimensions: Klötzchenattacke auf "Skylanders" und "Disney Infinity". Lego Dimensions Action-Adventure von TT Games für PS3, PS4, Xnox 360, Xbox One und Wii U (Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment)

Lego Dimensions Action-Adventure von TT Games für PS3, PS4, Xnox 360, Xbox One und Wii U (Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment)

Activision macht es, Disney und Nintendo machen es, und zum 1. Oktober 2015 wollen es nun auch Lego und Publisher Warner Bros. Interactive gemeinsam tun. Die Rede ist von Videospielen, die mit sogenannten Toys-to-Life-Figuren interagieren. Dieses Prinzip erfreut sich seit Oktober 2011 größter Beliebtheit und katapultierte die Activision-Marke "Skylanders" binnen kürzester Zeit an die Spitze der begehrtesten Kinderspielzeuge. Der Schlüssel zum Erfolg? Liebevolle gestaltete Plastikfiguren mit einem NFC-Funkchip im Sockel, die bei Berührung einer Basisstation als virtuelles Ebenbild ihrer selbst im mitgelieferten Spiel auftauchen. Das für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und Wii U angekündigte "Lego Dimensions" geht einen ganz ähnlichen Weg, spricht jedoch durch noch mehr Modularität sowohl den klassischen Lego-Bastler als auch den leidenschaftlichen Figurensammler an.

Von Dimensionsrissen und Superhelden

Aufhänger der Handlung ist ein mysteriöser Dimensionswirbel, der wie ein riesiger Staubsauger bekannte Figuren aus den unterschiedlichen Lego-Welten mit sich reißt. Wie sich schon bald herausstellt, steckt ein gewisser Lord Vortech hinter dem Schlamassel. Sein Ziel ist es, mit Hilfe einschlägiger Schurken der verschiedenen Lego-Welten die verschollenen Bausteine der Lego-Zivilisation zu finden. Denn nur, wer eben diese Artefakte besitzt, hat der Legende nach die Möglichkeit, das gesamte Lego-Multiversum zu unterwerfen. Die gute Nachricht: Superheld Batman, "Herr der Ringe"-Magier Gandalf und Wyldstyle, die fesche Göre aus dem Animationsfilm "The Lego Movie", kriegen Wind von der Sache und springen ohne mit der Wimper zu zucken in den Wirbel, um Vortech das Handwerk zu legen.

Drei Weltenretter und ein Auto

Analog zu Skylanders und Disney Infinity benötigt auch Lego Dimensions einiges an Zubehör, damit es überhaupt erst mal losgeht. All das vereint das sogenannte Starter-Pack. Neben Plastikfiguren der drei eben genannten Helden und einer Lego-Version des Batmobils - jeweils platziert auf einem abnehmbaren NFC-Chip-Sockel - befindet sich im Starter Paket die mit der Konsole zu verbindende USB-Basisstation. Dieses hier "Toy Pad" genannte Podest ist vergleichbar mit dem "Portal of Power" aus Skylanders oder der "Disney Infinity Portal Base". Größter Unterschied: Nicht nur zwei, sondern bis zu sieben Objekte beziehungsweise Figuren mit NFC-Chip lassen sich gleichzeitig darauf platzieren. Ein erster Hinweis, dass auch Multiplayer-Modi für bis zu sieben Spieler möglich sind?

Schaffe, schaffe, Türchen bauen...

Bevor die drei Klötzchen-Musketiere zur Tat schreiten und Vortechs Pläne durchkreuzen, werden jedoch zunächst einmal die Baumeister-Qualitäten des Spielers herausgefordert. Mittels einer interaktiven Anleitung gilt es, den Lego Gateway (also das Portal) und das in jedem Set enthaltene Batmobil zusammenzubauen. Der Clou: Beide Objekte bestehen aus klassischen Lego-Bausteinen, die auf Wunsch natürlich auch mit anderen Steinen aus der eigenen Lego-Sammlung kombiniert werden dürfen. Wer beispielsweise einige Palmen aus einem viele Jahren alten Lego-Piraten-Baukasten links und rechts vom Portal anpflanzen möchte, kann dies selbstverständlich tun. Auswirkungen auf das Spiel hat eine solche Veränderung keine, es sieht jedoch zweifelsohne hübsch aus und unterstreicht die Spielzeugqualitäten des Produkts. Und klar, wer mag, darf natürlich auch Bausteine aus dem Portal entfernen, um damit beispielsweise seinen Lego-Sternenzerstörer zu verschönern.

Action, please...

Was dann folgt, können sich Skylanders- und Infinity-Veteranen denken. Sobald das Portal eine kompatible Figur erkennt, erscheint diese als Polygonrecke im Spiel und darf mit dem Gamepad durch die Gegend gescheucht werden. Dank Drop-In-/Drop-Out-Koop-Modus klinkt sich auf Wunsch zudem jederzeit ein weiterer Spieler - sofern er ebenfalls eine Figur auf das Portal stellt - ins Geschehen ein. Ob der Koop-Modus endlich online funktioniert, wollte Warner leider noch nicht verraten. Und auch zum Rest des Spielablaufs äußert man sich bisher sehr zurückhaltend. Ein Blick auf bisher veröffentlichtes Videomaterial suggeriert gleichwohl typisches Lego-Gameplay aus Third-Person-Perspektive.

Die Regel ist, dass es keine Regeln gibt

Erste Szenen zeigen unter anderem, wie Batman in der Märchenwelt aus "Der Zauberer von Oz" eine demolierte Pferdekutsche repariert, sich mit der Bösen Hexe herumschlägt und vor einem Schwarm aufgebrachter Harpyien Reißaus nimmt. Im Anschluss wird es sogar noch verrückter, denn jetzt ist das Auge Saurons inmitten einer neuzeitlichen Metropole zu sehen. Es folgen rasant geschnittene Actionsequenzen, in denen Astronaut Benny aus "The Lego Movie" grimmige Fabelwesen aus "Herr der Ringe" mit seiner Laserwaffe zerbröselt. Zum Abschluss darf der Zuschauer noch kurzen Passagen aus einem irrwitzigen Bosskampf zwischen einem "Lego Ninjago"-Haudegen und einer turmhohen "Lego Chima"-Bestie beiwohnen - in einem Szenario, das wiederum klar auf Superman getrimmt ist. Schräg!

Fass ohne Boden?

Doch Lego Dimensions wäre kein klassischer Toys-to-Life-Titel, wenn man das Multiversum nur als Batman, Gandalf oder Wyldstlye retten dürfte. Das entsprechende Kleingeld vorausgesetzt, stehen zum Start mindestens zwölf "Fun-Packs" zur Verfügung. Diese Einsteiger-Erweiterungen beinhalten je einen neuen Helden sowie ein zu ihm passendes Objekt oder Fahrzeug, das der Spieler selbst zusammenbauen muss.

Gollum aus Der Herr der Ringe etwa erhält Schützenhilfe von Riesenspinne Kankra, Emmet aus dem Lego-Movie hingegen erscheint im Paket mit seinem schwarz-gelben Baggerfahrzeug aus dem beliebten Animationsfilm. Außerdem als Figuren angekündigt sind die DC-Comics-Charaktere Wonder Woman und Cyborg, die Herr der Ringe-Stars Gimli und Legolas, Bad Cop, Benny und Einhorn Kitty aus "The Lego Movie", die böse Hexe aus der "Zauberer von Oz" sowie die "Lego Ninjago"-Lieblinge Jay, Nya und Zane.

Zum Start verspricht Warner ferner ein Team- und ein Level-Pack. Erstgenanntes kostet zehn Euro mehr als ein Fun-Pack, enthält dafür aber gleich zwei Figuren, jeweils mit Fahrzeug. Level-Packs wiederum sind mit 29,99 Euro pro Stück die teuerste Erweiterung. Den Anfang macht das "Zurück in die Zukunft"-Pack mit dem Zeitreisenden Marty McFly in der Hauptrolle. Außerdem dabei: Der legendäre DeLorean und das nicht minder kultige Hoverboard - beide zum Selber-Zusammenbauen, versteht sich.

Der Beginn einer Invasion

Die eben skizzierten Erweiterungen scheinen jedoch erst die Spitze des Eisbergs: Findige Youtuber haben das nicht optimal aufgelöste Foto einer "Lego Dimensions"-Starter-Pack-Verpackung entdeckt, die insgesamt 41 Figuren andeutet. 16 davon wurden bereits enthüllt, die übrigen 25 dürften Teil einer großangelegten Erweiterungskampagne sein, die Insidern zufolge in vier Wellen erfolgt.

Spannend in diesem Zusammenhang: Die Lego-Kenner behaupten, dass sogar Spielfigur Chell aus dem hochgelobten First-Person-Puzzler "Portal" als Lego-Figur verfügbar sein wird. Des Weiteren ist von Scooby Doo und Shaggy aus der gleichnamigen US-Trickserie sowie Bart und Homer Simpson wie auch Krusty the Clown die Rede. Selbst "Ghostbusters"-Idole wollen die Experten entdeckt haben. Denkbar? Ja, denn für all diese Marken (außer "Portal") besitzt Lego bereits Lizenzen. Warum sie also nicht nutzen?

Was uns gefällt

Punkten können Warner und Lego zweifelsohne mit dem uneingeschränkten Spielzeugcharme der Figuren. Das gilt umso mehr, weil die Figuren die gleiche Größe und Bauweise wie typische Lego-Männchen haben und sogar vom NFC-Chip der Basis entfernt werden können. Schön auch, dass man das Portal und sämtliche Fahrzeuge zunächst einmal zusammenbauen muss. Dass jeder Charakter in jedem Bereich des Spiels verwendet werden kann und man sich mit Kompatibilitätsfragen nicht den Kopf zerbrechen muss, gefällt ebenfalls. Stichwort Kompatibilität: Kommende Erweiterungspakete sollen vom "Toy Pad" in jedem Fall unterstützt werden.

Was uns nicht gefällt

Mit 99,99 Euro fällt die Preisgestaltung ziemlich üppig aus und liegt deutlich über dem, was man derzeit für die Starterpacks der Konkurrenzprodukte zahlt. Nachdenklich stimmt darüber hinaus der klar auf der Packung ersichtliche Hinweis: "Internetverbindung erforderlich". Ein Druckfehler? Sicher nicht. Eher denkbar wäre eine Art Sicherheitsmechanismus. Die Vermutung: Das Spiel synchronisiert die Daten im Sockel einer Figur regelmäßig mit der Cloud, damit man trotzdem weiterspielen kann, wenn die Kinder den abnehmbaren Sockel der Figuren dann doch mal verbummeln.

Fazit

Auf den ersten Blick wirkt Lego Dimensions wie eine gelungene Symbiose aus bisherigen Toys-to-Life-Konzepten und dem Lego-Universum. Trotzdem müssen die Macher aufpassen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis am Ende stimmt. Denn 99,99 Euro allein für das Starter Pack sind kein Pappenstiel und sicherlich nicht für jeden Fan mal eben zu stemmen. Wer alle bisher offiziell angekündigten Erweiterungssets ergänzt, landet am Ende der Rechnung gar bei schwindelerregenden 349,84 Euro - mehr als der Preis einer Xbox One bei einschlägigen Online-Händlern. In Anbetracht des Umfangs vergangener Lego-Titel und der Erfahrung der Entwickler ist gleichwohl Optimismus angebracht.

Infos zum Spiel

Titel: Lego Dimensions
Genre: Action-Adventure
Hersteller: TT Games
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Release-Termin: 1. Oktober 2015
Preis: zirka 100 Euro
System: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii U
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal