Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

F1 2015: Fahren wie die Champions auf Xbox One und PS4

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview F1 2015 | Rennspiel | PC, PS4, Xbox One  

Fahren wie die Champions

21.05.2015, 17:02 Uhr | Olaf Bleich (jr / tz), Medienagentur plassma

F1 2015: Fahren wie die Champions auf Xbox One und PS4. F1 2015 Rennspiel für PC, PS4 und Xbox One von Codemasters (Quelle: Codemasters)

F1 2015 Rennspiel für PC, PS4 und Xbox One von Codemasters (Quelle: Codemasters)

Mit Vollgas auf Xbox One und PS4: Codemasters' Rennsimulation "F1 2015" legt einen wahren Blitzstart hin, schließlich erscheint das offizielle Spiel zur laufenden Rennsaison so früh wie nie zuvor. Allerdings bleiben diesmal Xbox 360- und PS3-Besitzer auf der Strecke, denn F1 2015 setzt auf modernste Hardware und will auf der aktuellen Konsolengeneration und PC mächtig Gummi auf den Asphalt bringen.

Alles mit an Bord

Die letzten Ableger der "F1"-Serie wirkten eher wie eine lästige Pflicht denn wie eine glorreiche Kür. Mit dem kommenden Ableger geht Codemasters daher auf Kuschelkurs und präsentiert die aktuellen Daten der aktuellen und als kostenlosen Bonusinhalt auch die der vergangenen Saison. Somit nimmt beispielsweise Sebastian Vettel nicht nur im Ferrari Platz, sondern dreht bei Bedarf seine Runden auch für Red Bull. Ebenso erscheint der große Preis von Mexiko wieder im Rennkalender, der in der Saison 2015 erstmals seit dem Jahr 1992 wieder gefahren wird.

Entwickler Codemasters verspricht zudem, in regelmäßigen Abständen Gratis-Updates nachzureichen, um beispielsweise Fahrerwechsel aufzufangen. Klassische Inhalte wie etwa im Vorgängerspiel "F1 2013" sucht man aber weiterhin vergeblich. Das diesjährige Lizenzspiel konzentriert sich vollkommen auf das jüngere Geschehen im Formel-1-Zirkus.

Vorteil durch Technik

Ein großer Kritikpunkt der Vorgänger war die vergleichsweise nüchterne Präsentation. Es mangelte einfach an Atmosphäre und an echtem Event-Feeling. Mit F1 2015 soll sich dies ändern. So orientiert sich die Präsentation mehr an TV-Übertragungen und setzt dabei auf kleinere Filmsequenzen, spezielle Kamerawinkel und anschauliche Kommentare. Vor dem Rennen schwenkt das Spiel beispielsweise durch das Fahrerfeld und zeigt die Piloten und ihre Maschinen aus der Nähe. Zum Abschluss eines Laufs gibt es dann die so lange vermisste Siegerehrung.

Einher mit der dichteren Atmosphäre geht ein Wechsel der Grafiktechnologie. Die Unterschiede zum Vorgänger fallen besonders bei genauerem Hinschauen auf: Die auf PC und PS4 höhere Auflösung resultiert in einer besseren Sichtweite, dazu wirkt das Bild insgesamt ruhiger und schärfer. Hinzu kommen unzählige kleine und große Details, etwa Licht- oder Spiegelreflexe auf den polierten Oberflächen der Boliden oder komplexe Partikel- und Wassereffekte bei Regenrennen. F1 2015 macht einen technisch zeitgemäßen Eindruck und erzeugt speziell aus der Helmkamera ein tolles Geschwindigkeitsgefühl.

Plausch mit der Boxencrew

Erneut richtet sich das Rennspiel nicht nur an beinharte Experten, sondern spricht auch den Gelegenheitsraser gleichermaßen an. Zu diesem Zweck gibt es eine ganze Fülle von optionalen Hilfen - von der dynamischen Ideallinie über die Rückspulfunktion bis hin zu Brems- und Lenkhilfen. Wer sich sicher genug fühlt, der schaltet einfach in den Profimodus und darf sich mit allen Tücken der F1-Boliden auseinandersetzen. Bei nasser Fahrbahn geraten die Flitzer zum Beispiel enorm schnell ins Rutschen. Holpert man allzu unwirsch über die Streckenbegrenzung, brechen die Wagen ebenfalls gerne mal aus.

Könner stellen in der Meisterschaftssaison ihre Fähigkeiten unter Beweis. In der Pro-Season dagegen ackert man sich aus der Helmperspektive durch ein komplettes Rennjahr und verzichtet freiwillig auf sämtliche Hilfen. Praktisch: Dank Sprachsteuerung erhält man auf Xbox One und PS4 alle Informationen zum laufenden Rennen, ohne ins Optionsmenü wechseln zu müssen. Wie sich diese Funktion noch auf den Rennverlauf auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Was wir mögen

Auf dem leistungsfähigen Test-PC sah die Demo-Fassung von F1 2015 wirklich beeindruckend aus. Speziell die Regen- und Lichteffekte sorgten auf dem Kurs von Singapur für eine ganz besondere Stimmung. Die bislang veröffentlichten Informationen über den Spielumfang klingen ebenfalls vielversprechend. Codemasters versucht sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene mit einer breiten Palette an Spielmodi abzuholen und setzt dabei auf mehr Fernsehatmosphäre und Boxenfunk. Die Möglichkeiten für ein erstklassiges Rennspiel sind also in jedem Fall vorhanden.

Was wir nicht mögen

Die Macher bemühen sich beim Sprung auf die aktuellen Konsolengeneration um Wiedergutmachung. Fraglich bleibt dennoch, ob F1 2015 wirklich mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde laufen wird. Xbox One-Besitzer beißen außerdem in den sauren Apfel und bekommen erneut nur 900p- statt 1080p-Auflösung wie die Playstation-Konkurrenz. Darüber hinaus vermissen Rennspiel-Veteranen die bei F1 2013 eingeführten Classic-Beilage.

Fazit

Der Technik-Boxenstopp war bitter nötig: Xbox 360 und PS3 bleiben dieses Jahr zwar auf der Strecke, dafür sieht F1 2015 auf einem hochgezüchteten PC einfach klasse aus. Codemasters' Ankündigungen wie etwa die Pro-Season oder der erweiterte Karrieremodus klingen vielversprechend. Hoffentlich bekommen Fans nun endlich die authentische Rennsimulation serviert, auf die sie schon so lange warten. 

Titel: F1 2015
Genre: Rennspiel
Publisher: Namco Bandai
Hersteller: Codemasters
Release: 12. Juni 2015
Preis: zirka 60 Euro
System: PC, PS4, Xbox One
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Eindruck: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal