Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Beleidigungen in League of Legends: Macher testet automatisches Bestrafungssystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MOBA-Spiel League of Legends  

Beleidigungen im Chat: Riot Games testet automatisches Bestrafungssystem

26.05.2015, 14:11 Uhr | (jr / ams)

Beleidigungen in League of Legends: Macher testet automatisches Bestrafungssystem. League of Legends Multiplayer-Online-Battle-Arenaspiel von Riot Games (Quelle: Riot Games / Montage: www.t-online.de.)

League of Legends Multiplayer-Online-Battle-Arenaspiel von Riot Games (Quelle: Riot Games / Montage: www.t-online.de.)

Dass in den Chats zum Multiplayer-Online-Battle-Arenaspiel "League of Legends" (LoL) von Riot Games ein äußerst rauer Ton herrscht, ist bekannt. Soweit, so schlecht - doch die in letzter Zeit überhand nehmenden rassistischen und sexistischen Beleidigungen will der Anbieter nicht hinnehmen, sondern mit aller Schärfe dagegen vorgehen. Dazu probiert man gerade ein automatisiertes, auf Chat-Mitschnitten basierendes Bestrafungssystem aus. Wer sich daneben benimmt, bekommt aktuell eine computergenerierte Verwarnung inklusive Sperrvermerk als Quittung zugestellt.

League of Legends: Anbieter will Ton im Chat mäßigen

Teamkameraden oder Gegner können Spieler direkt nach einer Partie melden, wenn diese sich rassistisch oder sexistisch geäußert oder andere gar mit dem Tod bedroht haben, erklärten die Entwickler im Firmen-Blog. Erwischte Missetäter erhalten dann per Mail einen schriftlichen Hinweis mit einer Erläuterung ihres Vergehens inklusive der Mitteilung, ob die für vierzehn Tage oder bei krassen Fällen auch unbegrenzt gesperrt werden. In der Anfangsphase werden diese Benachrichtigungen noch vom Community-Team von Riot Games geprüft. Sollten keine größeren Probleme auftauchen, will man das Ganze später automatisiert ablaufen lassen. Riot Games will durch die schnelle Bestrafung der Übeltäter einen disziplinierenden Lerneffekt erzielen, der auf andere Spieler ausstrahlt.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal