Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

The Elder Scrolls Online im Preview: Wie Skyrim, nur online

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited | MMORPG | PS4, Xbox One, PC, Mac  

Wie Skyrim, nur online

29.05.2015, 16:31 Uhr | Sönke Siemens (jr / ams), Richard Löwenstein

The Elder Scrolls Online im Preview: Wie Skyrim, nur online. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited Online-Rollenspiel von Zenimax für PC, Mac OS X, PS4 und Xbox One (Quelle: Bethesda)

The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited Online-Rollenspiel (Quelle: Bethesda)

Als der MMORPG-Hoffnungträger "The Elder Scrolls Online" am 4. April 2014 das Licht der Welt erblickt, liegt noch vieles im Argen. Diverse Designfehler plagen das Mammutprojekt, und auch mit den monatlich zu entrichtenden Abo-Gebühren wollen sich Fans der Traditionsmarke nicht so recht anfreunden. Doch Publisher Bethesda und die Zenimax Studios lassen sich nicht beirren und bessern mit insgesamt sechs riesigen Inhalts-Updates sowie unzähligen Software-Flicken kontinuierlich nach. Mitte März diesen Jahres wirft man schließlich noch das verpönte Abo-Modell über Bord und veröffentlicht das Gesamtpaket mit dem neuen Untertitel "Tamriel Unlimited". Das Ergebnis? Eine faszinierende Odyssee in einer sehr lebendigen Fantasy-Welt, die ab dem 9. Juni nun endlich auch auf den aktuellen Spielkonsolen PS4 und Xbox One ihre Pforten öffnet.

Streiten sich drei, freut sich der vierte

Geschichtlich spielt "TESO", wie es Kenner meist liebevoll abkürzen, etwa 1000 Jahre vor Bethesdas Welterfolg "The Elder Scrolls: Skyrim". Drei Allianzen - das Dolchsturz-Bündnis, der Ebenherz-Pakt und die Aldmeri Dominion - ringen verbissen um die Krone Tamriels. Genauer gesagt um Cyrodil-Stadt, die legendäre Kaiserstadt. Wer sie beherrscht, hat die Schlüssel der Macht über Tamriel in der Hand. Was die drei Streithähne nicht ahnen: Superbösewicht Molag Bal und der Nekromat Mannimarco haben bereits erste Schritte eingeleitet, um das allseits präsente Kriegschaos für ihre Zwecke zu missbrauchen. Bals Ziel? Seine Welt mit Mundus, der Ebene der Sterblichen, verbinden.

Wem schwörst du die Treue?

Der Spieler wird mitten hinein geworfen in diesen tobenden Konflikt, dessen Ausgang er früher oder später selbst in die Hand nimmt. Bevor das aus Third-Person- und First-Person-Perspektive spielbare Abenteuer beginnt, muss man sich jedoch zunächst einem von insgesamt zehn Völkern anschließen. Zur Auswahl steht praktisch jede Fraktion, die seit dem MS-DOS-Hit "The Elder Scrolls: Arena" aus dem Jahr 1994 im Elder Scrolls-Bestiarium Rang und Namen hat. Da wären zum Beispiel die katzenähnlichen Khajit, die Bosmer genannten Waldelfen, die als Schwertschwinger berüchtigten Rothwardonen oder die Argonier - eine intelligente, aufrecht gehende Reptilienrasse.

The Elder Scrolls Online 
The Elder Scrolls Online - Cinematic Trailer

Der "Allianzen"-Trailer zum Online-Rollenspiel von Bethesda. zum Video

Vier Klassen, viel Abwechslung

Abseits der Rasse hat die eingangs gewählte Heldenklasse starken Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. Drachenritter etwa sind geborene Nahkämpfer, verstehen sich aber auch im Umgang mit arkanen Kräften. Templar wiederum rufen die Mächte des Lichts an, um ordentlich Schaden auszuteilen. Gleichzeitig können sie Verbündete heilen und aus der Distanz Unterstützungszauber wirken. Ganz anderes die Nachtklingen: Verfechter dieser Klasse sind besonders flink, schleichen im Schutz der Dunkelheit und meucheln am liebsten hinterrücks. Bliebe noch der Zauberer. Er beschwört bevorzugt Wetterphänomene, macht seinen Widersachern also unter anderem mit Blitzen, Tornados oder kaum durchdringbaren Nebelwänden zu schaffen.

Jeder ist einzigartig

Welche Klasse welche Waffen und welches Rüstzeug tragen darf, ist bei "TESO" nicht vorgeschrieben. In Kombination mit dem komplexen Crafting-System zum Schmieden mächtiger Artefakte und dem Färbesystem zur Neukolorierung sämtlicher Outfits resultiert dies in einer riesigen Heldenvielfalt. Anders formuliert: Kaum ein Held gleicht dem anderen. Wer seinen Charakter darüber hinaus mit optionalen, nur mittels Echtgeld-Einsatz erhältlichen Elementen individualisieren möchte, kann dies im sogenannten "Kronen-Shop" tun. Neben hippen Kostümen und tierischen Begleitern (Katzen, Panther und so weiter) finden Interessierte hier nicht zuletzt besonders aufgefallene Reittiere.

ESO Plus im Detail

Einen direkten Einfluss aufs Gameplay haben die eben genannten Kronen-Anschaffungen übrigens nicht. Um das komplette Abenteuer mit all seinen Kämpfen, Dialogen et cetera zu erleben, reicht die einmalige Spiel-Anschaffung für 65 Euro (Konsole). Von fiesen "Bezahlen um zu gewinnen"-Mechanismen wie bei diversen Free-to-Play-Konkurrenten kann also keine Rede sein.

Einzige, wenig dramatische Ausnahme: Mit einem sogenannten "ESO Plus"-Abo (11 Euro/Monat) erhält man einen 10-Prozent-Bonus auf alle abgeschöpften Golderträge und Erfahrungspunkte sowie ein monatliches Kronen-Paket. Darüber hinaus laden ESO-Plus-Käufer alle neuen Download-Erweiterungen ohne Aufpreis herunter - zumindest solange ihr Abo läuft. In unseren Augen ein legitimer Ansatz, um weitere Einnahmen zu erzielen - vorausgesetzt, der Erfahrungspunkte-Boost wird nicht weiter erhöht.

Was uns gefällt

Sei es nun Klaus-Dieter Klebsch (Stimme von Dr. House), Frank Glaubrecht (Stimme von Pierce Brosnan) oder Tanja Geke (bisher über 462 Sprecherrollen) - die deutsche Synchronisationsabteilung leistet durch die Bank hervorragende Arbeit. Dazu gesellen sich Dutzende, äußert liebevoll inszenierte Quests, eine riesige, hochgradig abwechslungsreiche Spielwelt sowie das durchdachte Champions-System. Letzteres greift ab Heldenlevel 50 und sorgt für ganz neue Herausforderungen, insbesondere wenn man einen Großteil der Story-Missionen bereits gemeistert hat.

Was uns nicht gefällt

Seit dem Wegfall des Abo-Modells sind die Server der PC-Version nicht selten prall gefüllt. An sich eine gute Sache für ein Online-Rollenspiel. Ab und an kann es jedoch vorkommen, dass sich zu viele Spieler an bestimmten Orten innerhalb von Tamriel tummeln. Das wirkt vorrangig dann störend, wenn Nichtspieler-Charaktere den Spieler zum Beispiel als "den ersten Helden an diesem Ort" bezeichnen. Ob Konsolenspieler ein ähnliches Helden-Überschuss-Phänomen erleben werden? Vor allem auf PS4 aufgrund der hohen installierten Hardware-Basis ist das durchaus denkbar.

Fazit

Keine Frage, die mehr als einjährige Wartezeit auf die Konsolenversion mag vielen wie eine halbe Ewigkeit vorgekommen sein. Das finale Produkt jedoch profitiert durch weniger Fehler und spannende neue Inhalte. Obendrein sehen die beiden Next-Gen-Fassungen dank 1080p-Full-HD-Auflösung in jeder Lebenslage knackscharf aus. Bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass die Server dem bevorstehenden Spieleransturm standhalten und Zenimax Online auch weiterhin engagiert Community-Feedback in die Tat umsetzt.

Infos zum Spiel

Titel: The Elder Scrolls Online - Tamriel Unlimited
Genre: Online-Rollenspiel
Hersteller: Zenimax Online Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Release: 9. Juni (Konsolen-Version), PC- und Mac-Version bereits im Handel
Preis: zirka 65 Euro (Konsolen), zirka 50 Euro (PC, Mac)
System: PC, Mac OS X, PS4, Xbox One
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal