Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Fifa 16: EA Sports stellt das No-Touch-Dribblingsystem vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Simulation  

Fifa 16: EA Sports stellt das No-Touch-Dribblingsystem vor

01.07.2015, 16:51 Uhr | (jr / ams)

Fifa 16: EA Sports stellt das No-Touch-Dribblingsystem vor. Fifa 16 Fußball-Simulation von EA Sports für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Fifa 16 Fußball-Simulation von EA Sports für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

EA Sports hat das neue Dribbling-System vorgestellt, mit dem man in Fifa 16 für spektakuläre Angriffszüge sorgen und die Verteidigung alt aussehen lassen will. Die neue Ausgabe der Fußball-Simulations-Reihe soll Ende September für PC sowie für Sonys PS3 und PS4 und für die Microsoft-Konsolen Xbox 360 und Xbox One auf den Markt kommen.

Fifa 16: So wird richtig gedribbelt

"No Touch-Dribbling ist unsere neue Dribbling-Steuerung, die den Spielern die Entscheidungsfreiheit gibt, ob und wann sie den Ball beim Dribbling berühren”, erklären die Entwickler die Aktion. "Durch das Trennen von Spieler und Ball und den daraus resultierenden Raumgewinn kannst du diverse Spezialbewegungen, Finten und sogar Richtungswechsel vollziehen, ohne dabei überhaupt den Ball zu berühren." 

Gestartet wird die Aktion, indem man die L1-Taste des Dualshock-Controllers drückt. "Durch schnelle Bewegungen des linken Sticks verlagert der ballführende Spieler dann entweder seinen Körper in diese Richtung, oder er führt Fußbewegungen durch, um den Gegenspieler auszutricksen. Bei gutem Timing kann der Gegner zu einer Aktion in eine bestimmte Richtung verleitet werden, während der Spieler mit Ball eine andere einschlägt." 

Noch komplexere Aktion lassen sich ausführen, indem man zusätzlich die R2-Taste ins Spiel bringt. Da die Ballkontrolle hier ziemlich kompliziert ist, weil sich der Spieler noch einen Tick weiter vom Ball entfernt, besteht jederzeit die Gefahr, dass der Gegner den Ball zurückerobert.

Mit dem richtigen Klick-Timing kann man dank der "No Touch-Dribbling"-Funktion die Defensive des Gegners richtig alt aussehen lassen. Dabei hat man es leichter, wenn der eigenen Spieler in punkto Dribbling und Spezialbewegungen hohe Bewertungen hat.

"Spieler wie Lionel Messi oder Juan Cuadrado beherrschen Spezialbewegungen, die andere Spieler nicht im Repertoire haben. Beim ersten Spielen von Fifa 16 solltest du ein paar Minuten in der Training-Arena verbringen, um dich mit No Touch-Dribbling vertraut zu machen", rät EA. 

Fifa 16 soll hierzulande am 24. September 2015 auf den Markt kommen. Die Versionen für die Last-Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360 erscheint leicht abgespeckt.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal