Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Preview zu Star Fox Zero für Wii U: Ikarus oder Senkrechtstarter?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arcade-Actionspiel  

Star Fox Zero: Mehr Ikarus oder Senkrechtstarter?

17.07.2015, 16:05 Uhr | Sönke Siemens (jr / ams), Richard Löwenstein

Preview zu Star Fox Zero für Wii U: Ikarus oder Senkrechtstarter?. Star Fox Zero Arcade-Actionspiel von Nintendo für Wii U (Quelle: Nintendo)

Star Fox Zero Arcade-Actionspiel von Nintendo für Wii U (Quelle: Nintendo)

Kaum ein Wii U-Titel wurde auf der diesjährigen Spiele-Messe E3 so herbeigesehnt wie dieser. Bis zu sechs Stunden standen sich Fans die Beine in den Bauch, um einige Minuten mit "Star Fox Zero" verbringen zu können. Doch ist der anfängliche Hype um den ersten Full-HD-Ableger der beliebten Weltraum-Shooter-Serie wirklich gerechtfertigt? Bei einem ausführlichen Probespiel bei Nintendo in Frankfurt konnte sich T-Online Spiele erstmals selbst eine Meinung bilden.  

Definitionssache

Geht’s nach Spieldesign-Ikone und Star Fox Zero-Produzent Shigeru Miyamoto, ist das hier weder ein Sequel, noch ein Prequel noch ein Remake. Vielmehr sollen Fans den nunmehr sechsten Teil der Reihe als Neuinterpretation bisheriger "Star Fox"-Spiele verstehen. Allem voran von "Star Fox 64" für den Nintendo 64, zu dem "Zero" gewollt und regelmäßig verblüffende Parallelen aufweist.

Das beginnt schon mit dem Szenario der ersten Anspiel-Mission. Sei es nun der Ozean-Anflug von Held Fox McCloud und seiner Truppe auf das von Bösewicht Andross belagerte Corneria City oder das Abtauchen unter Torbogen-ähnlichen Gebäudeformationen - wer das N64-Original aus dem Jahr 1997 respektive die 3DS-Fassung von 2011 gespielt hat, wird viele Figuren und Elemente umgehend wiedererkennen. Sich aber auch gleichzeitig wie ein Schneekönig freuen, wenn er feststellt, mit wie viel Liebe zum Detail Levelabschnitte verändert, Gegnertypen hinzugefügt und Story-Elemente angepasst wurden. 

Mittendrin statt nur dabei

Wichtigstes Alleinstellungsmerkmal von Star Fox Zero im Vergleich zu allen Vorgängerspielen der Reihe? Statt auf einem erlebt man die Action hier auf zwei Bildschirmen simultan. Der Fernseher zeigt den Airwing, also das Raumschiff des Helden, stets aus der Außenperspektive - und somit alles, was um ihn herum passiert.

Das Wii U-Gamepad hingegen simuliert den Blick durchs Cockpit-Fenster. Das Besondere: Während man das Schiff über die Analogsticks des Controllers durch ein Level manövriert, erfolgt präzises Zielen völlig unabhängig davon aus der Cockpit-Ansicht, und zwar mit Hilfe der Lagesensoren des Wii U-Gamepads. 

Diese zweigeteilte Steuerung erfordert zunächst etwas Einarbeitung, ermöglicht dann aber einige äußert gewagte Flugmanöver. Fortgeschrittene Piloten weichen zum Beispiel Hindernissen aus, derweil sie im selben Moment gezielt Feinde direkt unter oder über sich ins Visier nehmen. Oder man fliegt einen weiten Bogen nach links und feuert zeitgleich mit den Lasergeschützen auf ein sich bewegendes Ziel ganz rechts im Bild - in vorherigen "Starfox“-Spielen war das unmöglich. 

Von wegen Wii U-Schnickschnack

Die neuen Steuerungsansätze muten etwas fremd an, werden von den Entwicklern aber kontinuierlich ins Leveldesign eingebunden. Besonders gut gefallen hat uns in diesem Zusammenhang ein Areal kurz vorm Ende der ersten Anspielmission. Hier nämlich krabbeln vierbeinige Spinnenpanzer aus allen Himmelsrichtungen auf einen Turm zu. Gelingt es ihnen, die Spitze des Bauwerks zu erreichen, scheitert der Einsatz. Das Problem: Die Bestien geben nur dann klein bei, wenn man die rot pulsierende Kugel auf ihrem Rücken in die Luft jagt. Das klappt auch in der normalen TV-Ansicht, verlangt jedoch sehr gutes Timing und einen ganz bestimmten Anflugwinkel.

Einfacher geht’s, wenn der Arwing bei gedrosselter Geschwindigkeit und mit ausreichender Flughöhe wie ein Raubvogel majestätisch über das Einsatzgebiet gleitet. Jetzt kann man ganz bequem aus Cockpit-Sicht das Fadenkreuz durch Neigebewegungen gen Boden lenken und eine Bedrohung nach der anderen ausknipsen.

Verwandlung auf Knopfdruck

Alternativ machen Sie Gebrauch von der mächtigen Verwandlungsfunktion, die jedes Vehikel in Star Fox Zero nun zu jederzeit anbietet. Der Arwing zum Beispiel transformiert sich auf Knopfdruck in eine zweibeinige Läufereinheit. Die mutet in Bewegung ein bisschen wie ein rennendes Roboter-Huhn an - und hat im Internet entsprechend ihren Ruf als "Robot Chicken" weg.

An der Schlagfertigkeit ändert das allerdings gar nichts. Mittels Seitwärtsschritten weicht der Walker flink nach links und rechts aus, dank Schubdüsen kann er kurzzeitig durch die Luft gleiten und wer mag bleibt im All-Range-Modus einfach komplett stehen. Etwa, um Schwachpunkte von Feindeinheiten in aller Seelenruhe unter Beschuss zu nehmen oder in einer hektischen Situation die Lage zu sondieren.

Gravmaster grüßt Gyrowing

Für das fertige Spiel demonstrierte Nintendo in Entwickler-Videos zudem zwei weitere Vehikel. Zum einen den Serien-typischen Landmaster-Tank. Der ist besonders gut gepanzert, kann bis zu drei Ziele mit Lenkraketen beharken und verfügt obendrein über ein wuchtiges Lasergeschütz. Außerdem mutiert er auf Spielerwunsch zum Gravmaster - einer fliegenden Version seiner selbst.

Darüber hinaus zeigten die Japaner den Gyrowing in Aktion - ein pfiffiges Fluggefährt mit schwenkbaren Doppelrotoren, die ihm gestatten, zentimetergenau durch verwinkelte Schächte zu schweben. Besser noch: In Bodennähe kann der Gyrowing einen Miniroboter absetzen. Über ein Kabel mit Energie versorgt, tuckert der dann durch enge Flure und andere Gebäudestrukturen, um Terminals zu hacken, Scheinwerferanlagen abzuschalten und vieles mehr. Ein wahrlich drolliges Gespann. 

Was uns gefällt

Obwohl Nintendo noch keine Angaben zum finalen Umfang machen wollte, überzeugte das Leveldesign schon jetzt mit zahlreichen Lösungswegen, die Einsteiger wie Profis zum wiederholten Durchspielen anspornen dürften. Beispiel gefällig? Zerstören Sie im Bosskampf mit der fliegenden Ufo-Festung Androsa das erste von insgesamt vier Raumschiffteilen, wird ein geheimer Tunnel zum Reaktorkern der Station sichtbar. Gelingt es, den zu vernichten, bleibt Ihnen eine weitere Begegnung mit diesem Zwischenboss erspart. 

Was uns nicht gefällt

Für ein Wii U-Spiel der dritten Generation ist Star Fox Zero optisch ziemlich schwach auf der Brust. Ja, es wirkt stellenweise sogar ein bisschen wie ein hochgerechnetes Wii-Spiel. Zugegeben, die Bildrate auf beiden Bildschirmen erreicht konstant 60 Bilder pro Sekunde und auch die Weitsicht überzeugt. In Sachen Texturqualität, Polygonzahl der Levelobjekte und Partikeleffekte müssen die Macher nichtsdestotrotz noch eine ganze Schippe drauflegen. Ob das bis zum angekündigten Erscheinen im 4. Quartal 2015 gelingt, bleibt abzuwarten. 

Fazit

Einige einleitende Übungsflüge vorausgesetzt, geht die neuartige Steuerung tatsächlich recht flott in Fleisch und Blut über und erweist sich als echte Bereicherung. Schade nur, dass der Titel die Wii U grafisch kaum ausreizt und Nintendo im Gegensatz zu Star Fox 64 auf kompetitive Mehrspieler-Modi verzichtet. Doch wie heißt es so schön: Noch ist das Kind nicht in den Brunnen gefallen. Drücken wir also die Daumen, dass Miyamoto und Co. in beiden Punkten kräftig nachbessern - und sich noch weitere Feature-Ankündigungen für die kommenden Monate aufgespart haben. 

Infos zum Spiel 

Titel: Star Fox Zero
Genre: Action
Publisher: Nintendo
Hersteller: Nintendo EAD Group No. 5 / Platinum Games
Release: 4. Quartal 2015
Preis: zirka 50 Euro
System: Wii U
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt 
Wertung: Gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal