Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Microsoft: Die Hololens-VR-Brille soll 2016 erscheinen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Virtual Reality-Brille  

Microsoft: Die Hololens-VR-Brille soll 2016 erscheinen

03.08.2015, 11:07 Uhr | (jr / ams)

Microsoft: Die Hololens-VR-Brille soll 2016 erscheinen. Die VR-Brille Hololens und die Spielkonsole Xbox One von Microsoft ergänzen sich. (Quelle: Microsoft (Montage: t-online.de))

Die VR-Brille Hololens und die Spielkonsole Xbox One von Microsoft ergänzen sich. (Quelle: Microsoft (Montage: t-online.de))

Microsoft-Boss Satya Nadella hat in einem BBC-Interview den Release-Zeitraum für die "Hololens"-Virtual-Reality-Brille konkretisiert. Demnach will man mit einer Entwicklerversion der VR-Brille im nächsten Jahr aufwarten. Diese kann von Interessierten käuflich erworben werden. Bis zur Veröffentlichung der Consumer-Version der Hololens dürft es allerdings noch etwas länger dauern.

Spielen mit der Hololens-Brille ab 2016 möglich

Insgesamt bewege man sich bei der Entwicklung der Hololens in einem Fünf-Jahres-Zeitraum, erklärte der Microsoft-CEO - ohne allerdings näher zu spezifizieren, in welchem Zeitabschnitt man sich aktuell befindet. Bisher hatte Microsoft nur grob davon gesprochen, dass die Hololens-Brille innerhalb des Windows 10-Zeitraums erscheinen wird.

Die Hololens arbeitet im Gegensatz zu anderen VR-Brillen wie Rift oder Project Morpheus nach dem "Augmented Reality"-Prinzip: Der Nutzer bekommt hier virtuelle Gegenstände in sein normales Sichtfeld eingeblendet. Das Prinzip lässt sich bei allen möglichen Anwendungen - von detaillierten Bastelanleitungen über Erklärungstexte bis hin zu Spielen - nutzen. Eingeblendete virtuelle dreidimensionalen Gegenstände kann man mit Hilfe von Gesten und Sprache im Raum bewegen. Die Brille verfügt über eigene Prozessoren für die Rechenleistung und die Grafik, so dass sie auch ohne Verbindung mit einem Computer eingesetzt werden kann.

Günstig wird das Ganze aber eher nicht: Unter Berufung auf einen anonym bleibenden Microsoft-Mitarbeiter berichtete die New York Times vor einiger Zeit, dass die Hololens-Brille deutlich teurer sein wird als eine Xbox One. Laut NYT wird das Preisniveau zwischen Xbox One- und High End-Smartphone-Niveau liegen. Offiziell hat sich Microsoft dazu noch nicht geäußert.

Mit der Vorstellung der Datenbrille im Kontext der Präsentation von Windows 10 durch Alex Kipman, den Chef des Kinect-Teams, hatte Microsoft vor einigen Monaten einen echten Coup gelandet.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal