Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Metal Gear Solid 5 kostete Konami angeblich mehr als 80 Millionen Dollar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stealth-Actionspiel  

Metal Gear Solid 5 kostete Konami angeblich mehr als 80 Millionen Dollar

03.08.2015, 12:59 Uhr | (jr / ams)

Metal Gear Solid 5 kostete Konami angeblich mehr als 80 Millionen Dollar. Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Quelle: Konami)

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Quelle: Konami)

Wie die japanische Zeitschrift Nikkei berichtet, hat die Entwicklung von Hideo Kojimas letztem MGS-Epos "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" ein tiefes Loch in die Taschen von Publisher Konami gerissen. Dem Bericht zufolge kostete die Entwicklung des Stealth-Actionspiels mehr als 80 Millionen US-Dollar. Hier soll auch der Grund dafür liegen, weshalb Konami sich weitgehend von teuren Triple-A -Games verabschieden will und seine Zukunft in renditeträchtigen Mobile Games sieht.

Metal Gear Solid 5: Ein teurer Spaß für Konami

Auf der Spiele-Messe Gamescom 2015 in Köln will Konami am Mittwoch, dem 5. August einen neuen Videotrailer zu MGS 5 präsentieren. Darin geht es um den Multiplayer-Part sowie um die spielerischen Möglichkeiten, die einem die eigenen Basis gewährt. Außerdem wollen die Entwickler neue Einblicke in das Gameplay des Spiels gewähren. Standbesucher werden in Köln die MGS 5-Mission "A Hero’s Way" testen können.

"Ground Zeroes", der als Prolog dienende erste Teil von Hideo Kojimas letztem Konami-Game "Metal Gear Solid 5", ist seit dem 20. März 2014 für PS4, PS3, Xbox 360 und Xbox One erhältlich. Das Hauptspiel "The Phantom Pain" soll am 1. September 2015 für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One auf den Markt kommen. Der PC-Ableger wird am 15. September nachgeliefert.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal