Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PES 2016: PC-Systemvoraussetzungen bei Steam aufgetaucht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Simulation  

PES 2016: PC-Systemvoraussetzungen bei Steam aufgetaucht

21.08.2015, 13:07 Uhr | (jr / ams)

PES 2016: PC-Systemvoraussetzungen bei Steam aufgetaucht. PES 2016 (Quelle: Konami)

Konami präsentiert mit Pro Evolution Soccer 2016 die nächste Evolutionsstufe seiner Fußball-Simulation (Quelle: Konami)

Auf Steam sind die angeblichen PC-Systemvoraussetzungen für Konamis Fußball-Simulation Pro Evolution Soccer 2016 (PES) aufgetaucht. Demnach sind die technischen Hürden so niedrig, dass die PC-Version des Spiels technisch vermutlich weit hinter den Fassungen für PS4 und Xbox One zurückbleiben wird. Pro Evolution Soccer 2016 soll am 17. September 2015 für PC, Xbox 360 und Xbox One sowie für PS3 und PS4 erscheinen.

PES 2016: Die technischen Hürden für PC-Gamer sind bedenklich niedrig

Bei der PC-Fassung seiner Fußball-Simulation tut sich Konami traditionell schwer: Im letzten Jahr erschien die PC-Demo mit zwei Monaten Verspätung quasi parallel zum Release des fertigen Spiels. In diesem Jahr wird es vermutlich gar keine geben.

Schaut man sich die auf Steam aufgetauchten technischen "Hürden" an, die ein Spiele-PC erfüllen muss, damit PES 2016 läuft, dann versteht man auch schnell, warum es bei der PC-Fassung kein Material zum Ausprobieren und Ansehen gibt. "Empfohlen" wird ein Dual-Core-Prozessor, 2 GB RAM sowie die rund sieben Jahre alten Grafikkarten vom Typ "Nvidia Geforce GTX 260" oder "AMD Radeon HD 4850". Sofern die Daten authentisch sind, dürfte die PC-Umsetzung von PES 2016 damit eher in der Nähe der Last-Gen-Konsolenfassungen für PS3 und Xbox 360 liegen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal