Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Mobile Games >

Dauerfeuer aus allen Rohren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu 3D Gunstar Heroes | Retro-Arcadeaction | 3DS  

Dauerfeuer aus allen Rohren

26.08.2015, 15:40 Uhr | (jr / ta), Richard Löwenstein

Dauerfeuer aus allen Rohren. 3D Gunstar Heroes Retro-Arcadeactionspiel von Sega für 3DS (Quelle: Sega)

3D Gunstar Heroes Retro-Arcadeactionspiel von Sega für 3DS (Quelle: Sega)

Die 90er-Jahre waren die Blütezeit für exotisches Gaming aus Japan. Einer der wildesten Actionkracher aus dieser Zeit ist "Gunstar Heroes". Segas aktuelle Umsetzung des atemlosen Dauerfeuer-Run-and-Gun von der "Mega Drive"-Konsole auf Nintendos 3DS lässt den alten Adrenalinrausch wieder aufleben.

Retro-Gameplay neu erleben

Japans Gamedesigner legten um das Jahr 1990 für einige Zeit die Messlatte höher. Auf den zeitgenössischen Konsolen Mega Drive und Super Nintendo zündeten sie ein Actionfeuerwerk nach dem anderen. Mit mehr Tempo, bunteren Bildern und sensationellem Gameplay liefen "Sonic", "Thunder Force" und "Super Metroid" vergleichbaren Produktionen aus der westlichen Hemisphäre den Rang ab. "Gunstar Heroes" entstammt dieser japanischen Blütezeit. Es handelt sich um ein Run'n'Gun - also ein Jump'n'Run mit Waffen - aus der seinerzeit für exotische Action bekannten Spieleschmiede Treasure. Nicht ganz so über allem stehend wie Konamis ähnliches "Probotector", ist "Gunstar Heroes" unter Actionfans trotzdem unvergessen.

Die aktuelle 3DS-Umsetzung macht das temporeiche Jump'n'Run mit ein oder zwei wild um sich feuernden Helden nun jüngeren Weltenrettern zugänglich - und natürlich Kennern, die den Rausch von früher heute wieder erleben möchten.

Originalgetreue Portierung

3D Gunstar Heroes ist eine eine nahezu originalgetreue Adapation der Mega Drive-Vorlage von 1993. Ein paar animierte Bilder und englischer Bildtext stecken - ungewöhnlich für damalige Actiongames - einen Handlungsrahmen ab. Ein fieser Colonel und seine Armeen überrennen das Land. Sie wollen mystische Edelsteine rauben und den alleszerstörenden Destructor aktivieren. Die Gunstar-Zwillinge stellen sich dem entgegen. Per Local-Play-Option können zwei 3DS-Besitzer zusammen losziehen und die Truppen des Colonel besiegen, Einzelkämpfer werden aber nicht minder gut unterhalten.

Abwechslungsreiches Gameplay

Prägend für das Gunstar-Erlebnis ist die enorme Dynamik. Das Game jagt den Spieler von der ersten Sekunde an alle paar Momente durch wechselnde Herausforderungen. In einem Moment hüpft und springt man durch einen wunderschönen Wald, plötzlich stürmen Dutzende Angreifer die Szene und entfesseln einen wilden Kampf. Wer die Horden an Feinden bezwingen will, muss alles aufbieten. Vier Waffen kommen abwechselnd zum Einsatz. Dank Dauerfeuer-Automatik ist allzu hektisches Bearbeiten der Feuertaste nicht notwendig. Das ist komfortabel, aber auch ein bisschen schade.

Die Wahl der Waffen trifft der Spieler, indem er gelegentliche Icon-Symbole am Boden ansteuert oder sie eben liegen lässt. Laser, Maschinengewehr, Granate oder Flammenstrahl: Alle Waffen lassen sich in alle Himmelsrichtungen rotieren, wenn das gewünscht ist. Mancher wird die Feuerrichtung eher arretieren wollen und darf das auch.

Eine Herausforderung jagt die nächste

Ist die eine Feindflut überstanden, folgt die nächste. Oder vielleicht eine wilde Rutschpartie mit hektischem Ausweichhüpfen. Oder ein voll besetzer Transportzug voller Angreifer schiebt sich ins Bild. Oder ein übergroßer Zwischengegner stapft herbei, gibt seinen Schwachpunkt stets nur wenige Augenblicke frei und deckt aber die Position des Gegners mit Kugelhagel ein. Da ist schnelle Reaktion und gutes Timing überlebenswichtig, aber auch Risikofreude und Experimentierlust. Denn Ausprobieren lohnt sich.

Man entdeckt so zum Beispiel, dass die Helden manchen Angreifern - auch schwebenden - auf den Kopf hüpfen können. Sie werden so zur mobile Plattform, von der aus man relativ gefahrlos attackieren kann. Wer weiß, wie es geht, kann gegnerische Soldaten packen und zur Seite schleudern oder Feindgranaten aufnehmen und sie zu den Angreifern retour schicken. Das sind so die Feinheiten, die Gunstar Heroes besonders attraktiv machen.

Gut erhaltene Ästhetik

Anders als bei einigen anderen Titeln aus Segas Classics-Reihe profitiert Gunstar Heroes allerdings nicht allzu sehr vom 3D-Effekt, den der etwas geänderte Titel der 3DS-Adaption verspricht. Ein gewisser Tiefeneindruck lässt sich nicht absprechen, er intensiviert das Erlebnis aber nur minimal. Sehen lassen kann sich das Ganze dennoch. Die bunten Bilder und stilvollen Animationen von 1993 strahlen auch heute noch eine angenehme Ästhetik aus.

Was uns gefällt

Die Möglichkeit der Wahl zwischen teils zielsuchenden, teils dauerfeuernden Waffen erhöht die Lust auf wiederholtes Spielen: Da jede Waffe ganz eigene Eigenschaften mitbringt, muss man Angriffswellen mit entsprechend angepassten Taktiken entgegen treten. Wer Abschüsse perfekt arrangieren möchte, wird eine Weile üben wollen.

Was uns nicht gefällt

Die Motivation hält nicht ganz das hohe Niveau des Originals, da der Schwierigkeitsgrad im Rahmen der Anpassung an die 3DS-Konsole und den Zeitgeist gesenkt wurde - vielleicht einen Tick zu sehr. Neue Speicherfunktion und Mega-Life-Option mit der doppelten Anzahl von Wiederholversuchen erleichtern das Überleben auf dem 3DS spürbar. Wer das Original durchspielen möchte, musste das mangels Speichersystem in einem Rutsch erledigen.  

Fazit

Gute alte Actionkost voller Tempo und Abwechslung und ohne Toleranz für Leerlauf, Unfairness oder Langeweile. Gesetzt den Fall, ein Actionkenner spielt 3D Gunstar Heroes wegen des vergleichsweise niedrigen Schwierigkeitsgrades binnen eines Abends durch: Dann hat er zwar einen Durchmarsch hingelegt, aber noch längst nicht alles gesehen oder gar jede Szene gemeistert. Gemessen am Preis von nur fünf Euro bietet das spiel einen sehr guten Unterhaltungswert - auch noch 22 Jahre nach Erscheinen. 

Infos zum Spiel 

Titel: 3D Gunstar Heroes
Genre: Retro-Arcadeaction
Hersteller: Sega/Treasure
Publisher: Sega
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 5 Euro
System: Nintendo 3DS (nur als DLC im eShop)
USK-Freigabe: Nicht geprüft
Wertung: Sehr gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr bei Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal