Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Plastikhelden im Temporausch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview zu Skylanders Superchargers | Arcade-Rennspiel | PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One,k Wii U, 3DS  

Plastikhelden im Temporausch

27.08.2015, 16:11 Uhr | Olaf Bleich (jr / ta), Medienagentur plassma

Plastikhelden im Temporausch. Skylanders Superchargers Fun-Racer von Vicarous Visions für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii U,  (Quelle: Activision)

Skylanders Superchargers Fun-Racer von Vicarous Visions für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii U, 3DS (Quelle: Activision)

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft: Activisions "Skylanders" treten das Gaspedal durch und flitzen in "Superchargers" mit Autos, Flugzeugen und Booten über kunterbunte Strecken. Mit dem neusten Ableger präsentiert der Toys-to-Life-Reihe auch 20 frische Figuren und Fahrzeuge für die heimische Sammlung. Der Haken an der Sache: Nur wenn Pilot und Vehikel zusammenpassen, gibt’s im Spiel auch einen Bonus!

Millionengeschäft mit Spielzeug

Die Verquickung von traditionellen Videospielen und Plastikfigürchen gehört zu den aktuellen Trends im Spielzeugmarkt. Ob "Disney Infinity", "Lego Dimensions" oder Nintendos Amiibo-Reihe - die putzigen Helden machen sich gut im Schrank und lassen kleine und große Fan-Herzen höher schlagen. Activisions "Skylanders" gilt zweifellos als Innovator in diesem Bereich und verkaufte seit dem Start im Jahr 2011 über 250 Millionen Figuren weltweit. Mit Superchargers erweitert der Hersteller sein aus über 300 Recken bestehendes Arsenal und fügt 20 neue Figuren und Fahrzeuge hinzu. Schließlich ist der neueste Ableger erstmals kein Action-Adventure mehr. Superchargers leiht sich alle Tugenden eines Mario Kart 8 und wird als launiger Fun-Racer inszeniert, der besonders im Mehrspielermodus für viel Freude sorgt.

Da hört der Spaß auf

Bösewicht Kaos bedroht erneut die Skylands - diesmal mit der Unheilstation des ultimativen Unheils. Die Skylanders müssen sich beeilen und springen daher in Hot Rods, Helikopter und U-Boote. Das wird jedoch ein teurer Spaß: Das Starter-Pack für Playstation 4 etwa kostet 75 Euro und besteht aus den zwei Superchargers-Figuren Spitfire und Super Shot Stealth Elf sowie dem Hotstreak-Fahrzeug. Weitere 17 Helden und Boliden können dazu gekauft werden. Denn natürlich kann man nicht mit dem Spitfire-Auto in Luft- oder Seerennen antreten. Darüber hinaus bringen zueinander passende Fahrzeuge und Piloten einen Extra-Boost im Spiel.

Immerhin ist Superchargers abwärtskompatibel, sodass sowohl die Plattform als auch die über 300 bereits verfügbaren Figuren eingesetzt werden können. Trotzdem bleibt ein fader Beigeschmack: Das Starter-Pack reicht noch lange nicht aus, um alle Bestandteile von Superchargers auszuprobieren.

Das Rennen beginnt!

Auf der Gamescom 2015 war der umfangreiche Online-Modus für bis zu vier Teilnehmer spielbar. Superchargers verfügt außerdem über einen traditionellen Splitscreen-Modus für Couch-Duelle an einem Bildschirm. Vor jedes Rennen bestimmt man, ob es an Land, in der Luft oder zu Wasser stattfinden soll. Anschließend folgt die Wahl der Boliden und ihrer Piloten. Die Fahrzeuge variieren in Eigenschaften wie Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit oder Wendigkeit. Im Gegensatz zu Mario Kart 8 besitzen alle Vehikel eine Kanone. Treffer verursachen Schaden und lassen die Lebensanzeige in den Keller sinken. Ist diese komplett erloschen, vollführen die Fahrzeuge einen niedlichen Dreher. Das kostet kräftig Zeit und sorgt nicht selten für schnelle Positionswechsel.

Flügel statt Räder

Besonders bei den klassischen Landrennen erinnert Superchargers stark an den Nintendo-Racer Mario Kart 8. Durch Drifts aktiviert man beispielsweise einen kurzen Nitro-Boost. Je ausgiebiger man um die Kurve rutscht, desto länger hält der Turbo an. Natürlich dürfen auch funkelnde Power-up-Kisten auf der Strecke nicht fehlen. Deren Inhalt reicht vom kurzzeitigen Schild bis hin zum Turbo-Autopiloten, der einen zurück an die Spitze katapultiert. Der Weg zum Sieg führt in Superchargers zudem über Beschleunigungsbänder, die den Vehikeln mehr Schwung verleihen. Im Vergleich zu Mario Kart 8 ist Activisions Flitzer allerdings deutlich langsamer. Das kommt zwar der Kontrollierbarkeit zugute, allerdings mangelt es dem Spiel auch an einem vernünftigen Geschwindigkeitsgefühl.

Seerennen spielen sich ähnlich, allerdings wechseln man hier auf Tastendruck die Ebenen und taucht so etwa unter Hindernissen hindurch. Die Strecken sind in allen Rennmodi mit Abkürzungen und Kreuzungen gespickt, sodass Ihnen reichlich Spielraum für Experimente bleibt. Wettbewerbe mit Flugzeugen erfordern sicherlich das größte Fingerspitzengefühl. Schließlich wechselt man hier stufenlos die Höhe und fliegt zwischen Beschleunigungsringen hindurch oder öffnet gar Tore mit einer gezielten MG-Salve. An bestimmten Punkten zieht es die Maschinen sogar in einen finsteren Tornado und lässt sie im Sturzflug gen Boden trudeln.

Auf technischer Seite kann Superchargers durchaus punkten: Es mag kein Effektspektakel sein, überzeugt aber grafisch dennoch über weite Strecken mit seiner fantasievollen Umgebungsgrafik und netten Details.

Was uns gefällt

Besonders mit mehreren Spielern entsteht auf den hübsch gestalteten Strecken schnell eine tolle Dynamik: Da schießt man sich mit Kanonen ab und nervt die Konkurrenz mit Power-ups, dass es die wahre Freude ist. Sowohl im Splitscreen als auch beim Spielen im Online-Modus gute Laune ist hier garantiert. Durch die 20 neuen Spielfiguren gibt es gerade für junge Spieler viele Kombinationsmöglichkeiten zum Experimentieren. Als Fun-Racer funktioniert Superchargers ordentlich. Besonders die Streckenführung mit Abkürzungen und Geheimwegen sorgt für Abwechslung.

Was uns nicht gefällt

Skylanders Superchargers ist zweifellos ein unterhaltsamer Fun-Racer, wirkt aber an vielen Stellen wie ein Kopie des Mario Kart-Konzepts. Einige der Power-ups wurden gar direkt beim Original geklaut. Allerdings erreichte Superchargers in der Anspielrunde nicht den chaotischen Spielfluss seines Vorbilds. Darüber hinaus bleibt auch das neue Skylanders ein Spiel für Besserverdiener: Die Leistungsboosts für zueinander passende Fahrer und Boliden grenzen schon fast an Pay-to-Win.

Fazit

Skylanders Superchargers ist die konsequente und gleichermaßen liebevolle Weiterentwicklung der bekannten Marke. Als Fun-Racer erreicht das Spiel nicht die Qualitäten eines Mario Kart 8 oder Blur, lebt aber im Gegenzug von seiner gelungenen Verquickung aus Videospiel und Plastikfigürchen.

Infos zum Spiel 

Titel: Skylanders Superchargers
Genre: Fun-Racer
Hersteller: Vicarious Visions
Publisher: Activision
Release: 25. September 2015
Preis: zirka 75 Euro (Starter-Pack)
System: PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One, Wii U, Nintendo 3DS
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Eindruck: Gut

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online-Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal