Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Destiny: Update 2.0 gewährt Einblick in Add-on "König der Besessenen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Multiplayer-Shooter  

Destiny: Update 2.0 gewährt Einblick in Add-on "König der Besessenen"

07.09.2015, 12:36 Uhr | (jr / ams)

Destiny: Update 2.0 gewährt Einblick in Add-on "König der Besessenen". Destiny (Quelle: Activision)

Destiny (Quelle: Activision)

Mit dem für den 8. September angekündigten obligatorischen Update auf Version 2.0 gewähren Publisher Activision und Entwickler Bungie den "Destiny"-Fans einen Einblick in die eine Woche später erscheinende Erweiterung "König der Besessenen", die für PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360 auf den Markt kommt. Danach kann man entscheiden, ob man die 40 Euro für die Erweiterung tatsächlich investieren will.

Destiny: Das Universum wird größer 

Mit dem Destiny-Update auf Version 2.0 bekommt man einen ersten Eindruck von den beiden Spielmodi Rift und Mayhem und kann auch diverse Multiplayer-Maps ausprobieren. Kleine Nebenwirkung des Updates: In der Woche vom 8. bis 14. September fallen in Destiny die üblichen Tages- und Wochen-Events weg.

Wer Destiny auf der PS4 und der Xbox One zockt, muss beim Update-Prozess jeweils zirka 18 Gigabyte zusätzlich auf der Festplatte unterbringen. Bei den beiden Vorgängerkonsolen Xbox 360 und PS3 ist der Download zirka zehn Gigabyte groß. Das Problem liegt hier vor allem bei der PS3 beim temporären Speicherplatz-Verbrauch, der bis auf das Doppelte der DLC-Größe anwachsen kann. Das geht bei manchen Modellen über die Kapazitätsgrenze hinaus. Activisions Kundendienst will in diesen Fällen den Betroffenen weiterhelfen.

Destiny hat von der USK eine Altersfreigabe ab 16 Jahren erhalten. Einen guten Einblick in den Next-Gen-Genre-Grenzgänger liefert unser Interview mit den Entwicklern von Bungie sowie unser Test zu Destiny.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal