Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Mobile Games >

Rollercoaster Tycoon 3 für iOS: Kleiner Freizeitpark, großer Spaß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu Rollercoaster Tycoon 3 | Aufbau-Simulation | iOS  

Kleiner Freizeitpark, großes Vergnügen

18.09.2015, 16:30 Uhr | (jr / ta), Richard Löwenstein

Rollercoaster Tycoon 3 für iOS: Kleiner Freizeitpark, großer Spaß. Rollercoaster Tycoon 3 Aufbauspiel von Frontier Developments für iOS (Quelle: Frontier Developments)

Rollercoaster Tycoon 3 Aufbauspiel von Frontier Developments für iOS (Quelle: Frontier Developments)

Wie lassen sich 18 Freizeitparks auf Größe einer Hosentasche schrumpfen? Ganz einfach: Man lade sich die Aufbausimulation "Rollercoaster Tycoon 3" auf iPhone oder iPad - und los gehts. Die Umsetzung des populären PC-Originals aus dem Jahr 2004 ist dem Entwicklungsteam Frontier Developments gut geraten. Schicke 3D-Grafik, flüssige Bedienung und umfangreiche Ausstattung summieren sich zu einer Qualität auf dem Niveau erwachsener PC-Vollpreisgames. Und das für nur fünf Euro, ohne In-App-Käufe und weitere Stolperfallen.

Die Versuchung muss groß gewesen für die Marketingexperten bei Frontier Developments, als irgendwann vor vielen Monaten im Planungsmeeting das nächste große Projekt besprochen wurde - die iOS-Umsetzung des PC-Oldies "Rollercoaster Tycoon 3" aus dem Jahr 2004. Gratisgame mit In-App-Käufen oder Kaufgame mit Vollausstattung, das wurde sicher heiß diskutiert. Wie leicht hätte man enthemmte Freizeitpark-Bauherren mit modischen In-App-Extras locken und schröpfen können. Ein paar extra Pommesbuden für 1 Euro, ein zusätzlicher Freizeitpark für fünf Euro - eine Goldgrube für den Hersteller wäre das gewesen, und ein Groschengrab für Gamer. Aber man entschied anders.

Freizeitpark bauen und managen

Frontier Development packt stattdessen fast die komplette Ausstattung des PC-Originals in die iOS-Umsetzung - alles drin für knapp 5 Euro. Fünf Freizeitparks dienen als Basis für die 18 Szenarien der Kampagne. Zur Ausstattung zählen 100 vordefinierte Achterbahnen, die man nur noch im anfangs leeren Park zu platzieren braucht. Oder aber man wird per Achterbahn-Baukasten kreativ und erlebt sein Werk anschließend aus der Ich-Perspektive. Ein Großteil der Ausstattung ist sofort freigeschaltet, den gesperrten Rest erspielt man sich durch das Erledigen von Aufgaben.

Motivierende Wirtschaftssimulation

Was zu tun ist? Nun, es handelt sich hierum eine Wirtschafts- und Aufbausimulation. Ergo soll der Spieler als Geschäftsführer und Konstrukteur einen anfangs nur rudimentär ausgestatteten Freizeitpark mit Attraktionen füllen. Er darf Wege für die Besucher anlegen und eine Infrastruktur erdenken, die die Gäste zufriedenstellt. Die Aufbaufacette geht für ein iOS-Game sehr ins Detail. Wer es darauf anlegt, kann einzelne Zaungatter platzieren und Achterbahnschienen Stück für Stück legen. Automatikfunktionen vollenden ein begonnenes Werk auf Wunsch, entsprechendes Icon antippen genügt.

Eine gesunde Mischung finden

Eine gesunde Balance aus Fahrgeschäften, Fressbuden und Grünflächen lockt Besucher an. Die Rahmenbedingungen verändern sich von Szenario zu Szenario. Zum Beispiel kann ein Park auf fragilen Boden platziert sein; allzu hohe und damit schwere Fahrgeschäft verbieten sich damit von selbst. Es gilt also, aus den definierten Rahmenbedingungen das Beste zu machen. Wenn die Fahrattraktionen Begeisterung wecken und sinnvoll im Parkgelände arrangiert sind, strömen Gäste herbei und füllen die Kassen. Mithilfe des gewonnenen Kapitals rückt die Anschaffung weitere Attraktionen in Reichweite. Gewitter und andere Katastrophen stehen dem Erfolg freilich im Weg.

Keine interaktive Tutorials

Wie sehr die Besucher einen Park mögen und wofür sie ihr Geld ausgeben, das veranschaulichen diverse Statistiken und Diagramme. Sind die wirtschaftlichen Ziele erreicht, ist die Aufgabe erfüllt. Bis alle 18 Szenarien der Kampagne bewältigt sind, vergehen etliche Abende. Ganz einfach ist die Sache nicht. Die Vielfalt an Möglichkeiten bei Bau und Verwaltung des Parks können auf den Unbedarften und Ungeübten erschlagend wirken. Da wäre es schön gewesen, wenn ein Tutorial den Spieler aktiv an der Hand nimmt und mit wichtigen Basisfunktionen vertraut macht. Leider führen die mit dem Wort "Tutorial" beschrifteten Optionen im Titelbild lediglich zu Videos auf Youtube. Die sind keine große Hilfe.

Was uns gefällt

Die Bedienung per Touchscreen geht sehr intuitiv von der Hand. Mithilfe standardisierter Dreh-, Zoom- und Verschiebegesten lässt sich die Kamera gut über das Spielfeld lotsen. Gut auch die große Fülle an Ausstattung und durchdachten Details. Wer beispielsweise beim Bau einer Achterbahn die Schienen zunächst von Hand legt und dann die Lust verliert, kann die Bahn per Automatik vervollständigen lassen.

Was uns nicht gefällt

Es fehlt ein Sandkasten-Modus mit limitiertem Budget. Freies Bauen mit uneingeschränkten Geldmitteln ist zwar möglich und auch unterhaltsam, aber auf die Dauer nicht sonderlich motivierend. Schade: Die aufwendige 3D-Grafik saugt sehr viel Leistung aus den Akkus von Smartphone und Tablet. Ohne Netzteil sind Partien von mehr als einer Stunde kaum machbar. Auf dem kleinen Display eines iPhone sind Größe von Text und Icons an der unteren Grenze der Lesbarkeit.

Fazit

Kaum zu fassen, dass ein so aufwendiges Aufbau-Strategiespiel wie Rollercoaster Tycoon 3 auf einem modernen Smartphone so gut spielbar ist. Die charmante Grafik verbreitet gute Laune, die Bedienung geht gut von der Hand, das Gameplay hat in den 11 Jahren seit Erscheinen der PC-Fassung nichts an Reiz verloren. Die Fülle an Ausstattung und die umfassenden Szenarien setzen beim Spieler allerdings Geduld und den Willen zur Einarbeitung voraus. Kein Game, dass man für ein schnelles Erfolgserlebnis mal eben zwischen zwei Bahnstationen einwirft. 

Infos zum Spiel 

Titel: Rollercoaster Tycoon 3
Genre: Wirtschafts- und Aufbausimulation
Hersteller / Publisher: Frontier Developments
Release-Termin: Im Handel  
Preis: zirka 5 Euro
System: iOS 7 (und neuer)
USK-Freigabe: Nicht geprüft
Wertung: Gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr bei Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal