Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele >

Nintendo steigt bei Niantic Labs ein: "Pokémon" goes "Ingress"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Pokémon Go" kommt 2016  

Nintendo steigt bei Niantic Labs ein

15.10.2015, 18:37 Uhr | dpa

Nintendo steigt bei Niantic Labs ein: "Pokémon" goes "Ingress". Pokémon Go mit Go Plus-Gadget Mobile Game für iOS und Android (Quelle: Nintendo / The Pokémon Company / Niantic)

Pokémon Go mit Go Plus-Gadget Mobile Game für iOS und Android (Quelle: Nintendo / The Pokémon Company / Niantic)

Nintendo macht wohl ernst um Geschäft mit Mobile Games: Der japanische Spiele-Spezialist bei der ehemaligen Google-Tochter Niantic Labs ein. Sie wurde vor allem mit dem Smartphone-Spiel "Ingress" bekannt, bei dem virtuelle Objekte auf dem Smartphone-Bildschirm in die reale Umgebung eingebunden werden.

Niantic kooperiert mit Nintendo bereits bei einem Spiel, in dem die beliebten Pokémon-Figuren auf ähnliche Weise in der realen Welt aufgespürt und "eingefangen" werden können. "Pokémon Go" soll irgendwann im kommenden Jahr erscheinen. Es ist der erste Vorstoß von Nintendo in das boomende Geschäft mit Smartphone-Spielen.

Niantec bekommt 30 Millionen von Nintendo und Co.

Niantic bekommt nun bis zu 30 Millionen Dollar von Nintendo, Google und der Pokémon Company. In einem ersten Schritt gibt es 20 Millionen Dollar, der Rest soll bei Erreichen bestimmter Ziele folgen, hieß es am Donnerstag. Das Geld solle vor allem in die Entwicklung des Pokémon-Spiels investiert werden, sagte Niantic-Chef John Hanke der Deutschen Presse-Agentur.

"Pokémon Go" basiert auf "Ingress"

"Pokémon Go" soll dabei auf der Basis von "Ingress" aufbauen, wo Spieler virtuelle Portale erobern können. Mit über 15 Millionen solcher Standorte habe Niantic genug Stellen, um die Pokémon zu verstecken. "Ingress" war vor einigen Monaten dafür kritisiert worden, dass Spieler Portale auch auf dem Gelände von Konzentrationslagern eingerichtet hatten. Diese wurden entfernt.

Geld verdienen könnte das "Pokémon Go" zum Beispiel mit exklusiven Figuren. Eine Verknüpfung mit Nintendos Pokémon-Spielen für die Konsolen Wii oder 3DS sei derzeit nicht vorgesehen. Spiele mit weiteren Nintendo-Figuren wie Super Mario seien eine Möglichkeit für die Zukunft, auch dazu gebe es aber aktuell noch keine Pläne.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal