Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

League of Legends: Riot Games plant für 2016 gravierende Änderungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MOBA-Spiel  

League of Legends: Riot Games plant für 2016 gravierende Änderungen

04.11.2015, 14:01 Uhr | jr / ams

League of Legends: Riot Games plant für 2016 gravierende Änderungen. League of Legends Multiplayer-Online-Battle-Arenaspiel von Riot Games (Quelle: Riot Games / Montage: www.t-online.de.)

League of Legends Multiplayer-Online-Battle-Arenaspiel von Riot Games (Quelle: Riot Games / Montage: www.t-online.de.)

Wie Anbieter Riot Games jetzt verkündet hat, wird es im nächsten Jahr gravierende Änderungen am Multiplayer-Online-Battle-Arena (MOBA)-Spiel "League of Legends" (LoL) geben. Dabei steht ein neuer Client im Mittelpunkt, der die bisher verwendeten sechs Jahre alte Software ablösen soll. Die Entwickler versprechen sich davon neben einem verbesserten Handling mehr Tempo sowie eine deutlich schickere Grafik. 

League of Legends: Feuer frei für den neuen Client in 2016

Der neue Client verfügt über eine eigenständig lauffähige Freundesliste und soll ab Januar 2016 zunächst im Alphatest ausführlich ausprobiert werden. Die Anmeldung dafür wird demnächst möglich sein. Ein genaues Release-Datum für den neuen LoL-Client steht aber noch nicht fest. 

Weitere neue Features   

  • Championauswahl: Hier kann man noch vor dem Einreihen in die Matchmaking-Warteschlange maximal zwei Positionen angeben, die man spielen möchte. Vor der Festlegung auf einen Champion kann man diesen in einer "Auswahlabsicht" angeben, damit die Teammitglieder entsprechend im Bild sind. Die Bannphase wird auf die drei Teammitglieder ausgedehnt, die zuletzt ihren Champion auswählen. 
  • Ranglisten-System: Bis dato waren nur Solo- oder Duo-Warteschlangen möglich, ab dem Release des neuen clinets soll es dynamische 4er- oder 5er-Gruppen geben. Letztere lassen sich ad hoc zusammenstellen und müssen nicht zuvor als Ranglisten-Team existieren. 
  • Hextech-Werkstatt: Ein Belohnungssystem, bei dem man fürs Spielen beziehungsweise für errungene Siege geheimnisvolle Truhen und Schlüssel beziehungsweise Schlüsselfragmente spendiert bekommt. In den Kisten stecken zufällige Skins oder Champions, die entweder permanent oder inerhalb eines 7-Tage-Limits zur Verfügung stehen. Truhen mit hohem Loot-Faktor kann man auch im Shop kaufen. 
  • Zaubern auf der Werkbank: Beute, die einem nicht gefällt, kann man in ihre Bestandteile zerlegen. Die so gewonnenen "Essenzen" lassen sich dazu verwenden, temporär nutzbare Gegenstände in permanente zu verwandeln. Natürlich lassen sich damit auch aus alten Items neue zaubern. 

Neu in League of Legends sind auch ein permanenter Gruppenchat für bis zu 100 Mitglieder und die Verfügbarkeit der Freundesliste über eine Smartphone-App, die mit Zugriff auf die Chat-Funktion 2016 für iOS und Android kommen soll. Riot Games will aber auch das Sichtsystem verbwessern und den Item-Pool um neue Schmuckstücke erweitern. Das Meisterschaften-System wird um sogenannte "Klassen" ergänzt, die sich prägend auf den Spielstil auswirken. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal