Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Halo 5: Problem mit verschwundenen Multiplayer-Spielständen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ego-Shooter  

Halo 5: Problem mit verschwundenen Multiplayer-Spielständen

12.11.2015, 11:59 Uhr | jr / ams

Halo 5: Problem mit verschwundenen Multiplayer-Spielständen. Nach drei Jahren Wartezeit steht Halo 5 am Start und möchte die Herzen der Fans futuristischer Ego-Shooter erobern. (Quelle: Microsoft)

Dass Fans auch in Wochen und Monaten noch Halo 5 spielen werden, liegt vor allem am rasanten Mehrspieler-Modus. (Quelle: Microsoft)

Der von Entwickler 343 Industries betreute Xbox One-exklusive "Halo 5: Guardians" scheint ein Problem mit verschwindenden Spielständen im Multiplayer-Part zu haben. Im offiziellen Forum zum Spiel häufen sich gerade die Beschwerden von Fans des Ego-Shooters.  

Halo 5: Guardians - Probleme mit der Datenkonsistenz im Mehrspieler-Teil

Man sei sich des Problems bewusst, ließ 343 Industries verlauten, und arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.

Update vom 12.11.2015 12:15 Uhr: Nach Angaben von 343 Industries hat man den Fehler inzwischen gefunden und behoben. Details dazu wurde noch nicht genannt. 

Die Spieler haben nach Angaben von Microsoft bisher mehr als 21 Millionen Gameplay-Stunden in Halo 5 verbracht, zwölf Millionen davon im Singleplayer-Modus. Aber auch der Multiplayer-Part wird von den Gamern bis dato gut angenommen. Hier hat man bislang knapp sieben Millionen gespielte Matches im Arena- und Warzone-Modus gezählt. 

Der Xbox One-exklusive Ego-Shooter Halo 5: Guardians ist seit dem 27. Oktober 2015 auf dem Markt. Die Standard-Edition kostet rund 65 Euro kosten, für die mit diversen digitalen Inhalten aufgerüstete "Limited Edition" werden zirka 100 Euro fällig. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal