Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Star Wars: Battlefront - Der Jakku-DLC ärgert Fans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Multiplayer-Shooter  

Star Wars: Battlefront - Der Jakku-DLC bereitet Probleme

03.12.2015, 10:24 Uhr | jr / ams

Star Wars: Battlefront - Der Jakku-DLC ärgert Fans. Multiplayer-Shooter (Quelle: Electronic Arts)

Star Wars: Battlefront wurde von Entwickler Dice von Anfang an als Multiplayer-Game konzipiert (Quelle: Electronic Arts)

Entwickler Dice hat Ärger mit der am 1. Dezember veröffentlichten "Star Wars: Battlefront"-DLC-Erweiterung "Schlacht um Jakku". Fans melden jedenfalls zur Zeit verstärkt Probleme bei der Verwendung der Sternenkarten im Multiplayer-Actionspiel. 

Star Wars: Battlefront - Jakku-Gratis-DLC mit Nebenwirkungen

Das Problem besteht darin, dass sich die Karten nach dem Einspielen des Jakku-DLC vor allem im Spielmodus "Helden vs.Schurken" zeitweise nicht aktivieren lassen, obwohl keine Sperre durch eine Abklingzeit vorliegt. Stirbt der Spielcharakter zwischendurch, verschwindet das Problem vorübergehend, tritt aber im weiteren Spielverlauf unregelmäßig wieder auf. 

Publisher Electronic Arts und Entwickler Dice haben zu der Angelegenheit bisher noch nicht Stellung bezogen.  

Die "Schlacht um Jakku" spielt rund ein Jahr nach dem Kampf auf dem Waldmond Endor ("Die Rückkehr der Jedi-Ritter"). Dabei stehen sich die Truppen der "Neuen Republik" und die verbliebenen Streitkräfte des Imperiums auf dem Wüstenplaneten Jakku gegenüber. Wichtigste Bestandteile der Erweiterung sind die Map "Gigantenfriedhof" mit dem neuen Multiplayer-Modus "Wendepunkt" sowie die Karte "Goazanisches Ödland". Letztere spielt in derselben Umgebung, ist aber wegen der engen Schluchten und Höhlen auf die kleineren Modi "Fracht", "Droidenjagd" oder "Helden vs. Schurken" beschränkt. 

Star Wars: Battlefront ist in Deutschland für PCPS4 und Xbox One erhältlich. Das Spiel hat von der USK die Altersfreigabe "Ab 16" erhalten. Der Preis für die Standard-Version liegt bei rund 55 Euro, wer sich als Sammler für die Steelbook-Ausgabe interessiert, muss gut 10 Euro mehr anlegen.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal