Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Unravel: Zum Herzenerwärmen schön

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hands-on-Preview zu Unravel | Puzzle-Plattformer | PC, PS4, Xbox One  

Zum Herzenerwärmen schön

21.12.2015, 14:23 Uhr | Sönke Siemens (jr / ams), Richard Löwenstein

Unravel: Zum Herzenerwärmen schön. Die Geschichte von Unravel entfaltet sich ausschließlich durch das, was auf dem Bildschirm zu sehen sowie über die Lautsprecher an Musik und Soundeffekten zu hören ist (Quelle: Electronic Arts)

Die Geschichte von Unravel entfaltet sich ausschließlich durch das, was auf dem Bildschirm zu sehen sowie über die Lautsprecher an Musik und Soundeffekten zu hören ist (Quelle: Electronic Arts)

Bis vor knapp sechs Monaten hatte niemand den skandinavischen Entwickler Coldwood Interactive auf dem Radar. Dann präsentierte die gerade mal 14 Mann starke Truppe auf der Games-Fachmesse E3 2015 einen nahezu fotorealistischen Puzzle-Plattformer und badete in Vorschuss-Lorbeeren. Grund genug für genauen Blick auf das, was da gerade im schwedischen Städtchen Umeå heranreift und im Teamwork mit Electronic Arts im ersten Quartal 2016 den Weg auf PC, PS4 und Xbox One finden soll. 

Kleines Garn, großes Abenteuer

Die Geschichte startet gleich herzergreifend. Das Intro zeigt eine alte Dame beim Blättern durch vergilbte Familienfotos. Seufzend schwelgt sie in Erinnerungen, bis sie kurz darauf die Treppe ins nächste Stockwerk hinaufsteigt. Dass dabei ein roter Wollknäuel aus ihrem Strickkorb purzelt, merkt sie aufgrund der laut knarzenden Holzstufen gar nicht. Das Erstaunliche: Sekunden später wird der Wollknäuel lebendig, und Sie lernen Yarny kennen - ein putziges Männchen aus Garn, mit zwei Armen, zwei Beinen, einem Croissant-förmigen Kopf und großen weißen Kulleraugen.

Yarnys Mission: Einen Bund knüpfen zwischen der alten Dame und ihren in der Welt verlorenen gegangenen Erinnerungen - im wahrsten Sinne des Wortes. Entsprechend wundert es nicht, dass Yarny mit jedem zurückgelegten Schritt mehr und mehr Faden abwickelt. "Die Geschichte von Unravel dreht sich um Liebe und die Verbundenheit der Menschen, repräsentiert durch das Garn. Yarnys roter Faden hält alles im Spiel zusammen: Die Gameplay-Mechanik, die Geschichte und die Leute darin“, verrät Kreativdirektor Martin Sahlin. Und wenn kein Faden mehr übrig ist? Dann endet Yarnys Reise - es sei denn, dem Spieler gelingt es, die überall in der Welt verstreuten Fadenreste aufsammeln. 

Geschickt eingefädelt

Was folgt, schlägt spielerisch in die Kerbe von Genre-verwandten Titeln wie "Never Alone" oder "Limbo". Sie lotsen den Helden horizontal und vertikal durch unwegsames Terrain. Um die zahlreichen Hindernisse auf seinem Weg zu überwinden, kann Yarny rennen, rutschen, springen oder den stets mitgeführten Faden in nützliche Hilfsmittel umfunktionieren. Ein Lasso etwa dient dazu, sich an Nägeln, Ästen, Steinen und anderen stabilen Ackerpunkten empor zu ziehen beziehungsweise sich an ihnen abzuseilen.

Je nach Situation fungieren geschickt positionierte Seile aber auch häufig mal als meine Art Schaukel, mit der sich der Erinnerungssammler mutig über klaffende Abgründe oder reißende Gewässer schwingt. Spannt Yarny dagegen eine Fadenverbindung zwischen zwei Objekten, entsteht ein Trampolin oder eine Brücke. 

Um die Ecke gedacht

Soweit die Grundlagen. Knifflig wird’s, wenn sämtliche Manöver miteinander kombiniert werden. Ein Demolevel zeigt Yarny nahe einer Steinküste. Mit voller Wucht peitschen die Wogen in Richtung Strand. Ins flache Wasser springen, um ans Ufer zu gelangen ist somit ausgeschlossen. Schließlich würde die Brandung den federleichten Wicht sofort dahin spülen.

Die Lösung besteht vielmehr darin, mittels Trampolinsprung eine höher gelegene Plattform zu erreichen und von dort eine Boje ins Wasser zu schubsen. Jetzt draufspringen, kurz abwarten bis sich die Wellen zurückziehen und den Plastikschwimmer mit vollem Körpereinsatz unter einen Klappmechanismus wuchten. Ergebnis: Kaum rollt die nächste Welle heran, drückt der steigende Wasserspiegel die Boje nach oben und eine vorher verschlossene Passage öffnet sich. 

Alles kann nützlich sein

An anderer Stelle wird Yarny mit einem ganz ähnlichen Problem konfrontiert: Ein Brunnen füllt sich beständig mit Wasser. Da unser Protagonist jedoch nicht schwimmen kann und sich auch kein Anknüpfpunkt für das Fadenlasso in Reichweite befindet, muss ein Plan B her. Der Trick besteht letztlich darin, ein Stück im Level zurück zu laufen und die dort liegenden Äpfel über eine korrekt zu spannende Fadenbrücke in Richtung des Brunnens zu schieben. Mit dem lustig auf und ab wippenden Apfelfloß ist es anschließend ein Leichtes, das Hindernis zu überqueren.

Prima: Da die gesamte Spielwelt den Regeln der Physik gehorcht, soll es laut Sahlin für zahlreiche Puzzles mehrere Lösungswege geben. Ergänzend verspricht der Schwede, dass sich viele Levels an bestimmten Stellen in unterschiedliche Pfade aufteilen. Denkbar wäre laut seiner Aussage beispielsweise eine leichte Route für Einsteiger und eine mit mehr Widersachern gespickte für Fortgeschrittene – die dann im Gegenzug mit mehr Sammelgegenständen belohnt werden. 

Gefahren lauern überall

Widersacher meint in diesem Fall übrigens keine feindlich gesinnten Garnkrieger, sondern alles was in der Natur kriecht und krabbelt respektive fliegt und flattert. Einen hungrigen Hamster zum Beispiel oder eine gefräßige Krähe. In Acht nehmen muss sich der gerade mal Schnapsglas-hohe Knilch aber auch vor heranrasenden Autos, kullernden Felsbrocken und schnell rotierenden Förderbändern. Und wenn Yarny doch mal den Faden abgibt? Keine Sorge: Die eingangs erwähnten Stoffreste dienen als Speicherpunkte innerhalb eines Levels und waren in der letzten Präsentation bereits mehr als fair verteilt. 

Was wir mögen

Unravel verzichtet komplett auf Bildschirmeinblendungen und Sprachausgabe. Die Geschichte entfaltet sich ausschließlich durch das, was auf dem Bildschirm zu sehen sowie über die Lautsprecher an Musik und Soundeffekten zu hören ist. All das in Kombination führt zu einem Erlebnis, das Betrachter jeder Altergruppe sofort in seinen Bann zieht - nicht zuletzt, weil die Action vergleichsweise gewaltfrei inszeniert wird. Toll zudem wie viele Gesichtsausdrücke Yarny beherrscht obwohl er eigentlich nicht mal Mund und Nase besitzt. 

Was wir nicht mögen

Leider scheut sich Coldwood Interactive bisher noch, Details zum Umfang preiszugeben. In Anbetracht des eher moderaten Preises von 19,99 Euro ist jedoch davon auszugehen, dass das Abenteuer eher kürzer als länger ausfällt. Abzuwarten bleibt außerdem, ob das Leveldesign auf Dauer abwechslungsreich genug daherkommt und ob Yarny im Spielverlauf noch mehr als die bisher gezeigten Fadentricks auf Lager hat. 

Fazit

Atmosphärisch, melancholisch und durch und durch charmant: Bis man das herzallerliebste Garnmännchen Yarny und die detaillierte Welt um ihn herum ins Herz geschlossen hat, vergehen in der Regel keine zwei Minuten. Aber auch spielerisch hat das hier aufgrund clever arrangierter Physikrätsel einiges zu bieten. Jetzt bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass die Odyssee der mutigen Fadengestalt nicht schon nach drei bis vier Stunden wieder vorbei ist und die Schweden ausreichend Elemente ergänzen, um dem Wiederspielwert auf die Sprünge zu helfen. 

Infos zum Spiel 

Titel: Unravel
Genre: Puzzle-Plattformer
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: Coldwood Interactive
Release-Termin: 1. Quartal 2016
Preis: 19,99 Euro (Download)
System: PC, PS4, Xbox One
USK-Freigabe: Noch nicht geprüft 
Eindruck: Sehr gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von von T-Online.de Spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal