Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Die Sims 4: Zeit für Freunde - Grüppchenbildung und Freizeitspaß

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu Die Sims 4: Zeit für Freunde (Add-on) | Lebenssimulation | PC, Mac  

Grüppchenbildung und Freizeitspaß

22.12.2015, 14:05 Uhr | Olaf Bleich (jr / ams), Medienagentur plassma

Die Sims 4: Zeit für Freunde - Grüppchenbildung und Freizeitspaß. Die Sims 4: Zeit für Freunde ist für Fans der Serie ein Muss, deckt allerdings nur einen Teil des "Sims"-Universums ab. (Quelle: Electronic Arts)

Die Sims 4: Zeit für Freunde ist für Fans der Serie ein Muss, deckt allerdings nur einen Teil des "Sims"-Universums ab. (Quelle: Electronic Arts)

Die Lebenssimulation "Die Sims" gehört zu den erfolgreichsten Computerspiel-Reihen aller Zeiten. Der vierte Teil ist seit September 2014 auf dem Markt und wird seitdem von Electronic Arts munter mit Ergänzungen und Erweiterungen versorgt. Nachdem sich das erste große Add-on "An die Arbeit" der Karriere der Sims widmete, geht es in der Erweiterung "Zeit für Freunde" für PC und Mac nun um das Privatleben der Computermenschen. 

Willkommen in Windenburg

Schauplatz von "Die Sims 4: Zeit für Freunde" ist die lauschige Stadt Windenburg. Die in den Bergen gelegene Ortschaft bietet eine gelungene Mischung aus urbanen Zentren im Westen und urigen Gegenden im Osten. Sie gehört zweifellos zu den bislang schönsten Plätzen in Die Sims 4. Besonders die Innenstadt versprüht mit ihren Fachwerkhäuschen und dem mittelalterlichen Baustil ein ganz eigenes Flair. Man könnte fast meinen, dass sich Entwickler The Sims Studio hier ein wenig an deutschen Kleinstädten orientiert hat. Natürlich ist die Umsetzung kitschig, aber irgendwie passt genau das sehr gut zu der Lebenssimulation. 

Herrlicher Gruppenzwang

Die Hauptneuerung des Ergänzungspakets ist die Gruppenfunktion: Spieler können nun ihre Computermenschen direkt in feste Freundeskreise einbinden. Die vorgefertigten Gruppen zeichnen sich durch ihre Interessen und ihre Aktivitäten aus. Die Abenteuergilde besteht beispielsweise nur aus Kindern und vergnügt sich mit Spielgeräten und dem Spielen im Schrank. Erwachsene sind nicht zugelassen! Die Partypeople dagegen betrinken sich gerne in Bars, gehen tanzen oder flirten mit jedermann. Die Avantgardisten wiederum mögen das Schreiben, zocken Videospiele, trinken Kaffee und machen Hausaufgaben. 

Wer sich auf eine Mitgliedschaft bewirbt, der wird später zu Gruppentreffen eingeladen. Auf diese Weise kann man gezielt einzelne Talente seiner Sims fördern und ihre Fähigkeiten schneller verbessern. Gleichzeitig öffnet die Gruppendynamik auch Tür und Tor für lustige Episoden, wenn etwa betrunkene Sims auf dem Heimweg in Büschen einschlafen oder sich gegenseitig mobben. Denn passt eine Figur nicht in die Gruppe, dann lassen sie das die übrigen Mitglieder rasch wissen. Auf der anderen Seite aber können Sims auch die Führung in einer Gruppe übernehmen und ihren Mitkonkurrenten rausekeln.

Der selbst gebaute Freundeskreis

Hat man allerdings keine Lust auf die vorgefertigten Gruppen, kann man auch im Handumdrehen eigene Clubs mit individuellen Anforderungen erstellen. Will man beispielsweise möglichst schnell Nachwuchs heranzüchten, kreiert man einfach eine Gruppe mit Flirtmonstern, die bevorzugt miteinander rumknutschen. 

Möchte man die Sache allerdings etwas ernster angehen, kann man über die selbstgebaute Gruppe die Talente der eigenen Schützlinge fördern. Schließlich legen Spieler nicht nur die Aktivitäten und Voraussetzungen, sondern auch den Treffpunkt der Teilnehmer fest. Das notwendige Kleingeld vorausgesetzt, baut man sich einfach selbst einen Fitness-Tempel für seine Sportler oder eine Diskothek für die Musikfreunde. 

Das bedeutet: Mithilfe von eigenen Gruppen und Treffpunkten nutzt man die Freizeit der Sims effizienter. Dadurch ist der Spielablauf berechenbarer und zielgerichteter. Statt die Sims also mühsam mit vielen Klicks zu Aktivitäten zu nötigen, genügt nun ein einzelner Klick auf den Gruppen-Button. 

Der liebe Alltagsstress

Aber wie in der Realität besteht auch das Leben eines Sims nicht nur aus Freizeitspaß und Freunden. Doch wer beispielsweise seine Schützlinge bei der Arbeit besuchen möchte, der muss sich das Erweiterungspack "Die Sims 4: An die Arbeit" für knapp 30 Euro kaufen.

Die Preisgestaltung ist weiterhin der größte Kritikpunkt an dem aktuellen Produkt: Allein für die beiden Erweiterungspacks "An die Arbeit" und "Zeit für Freunde" bezahlen Fans 60 Euro. Dazu werden noch 40 Euro für das Hauptprogramm fällig. Hinzu kommen die sogenannten Accessoire-Packs mit neuen Möbeln und Gegenständen. Für echte "Sims 4"-Freaks wird das Spiel schnell zur kostspieligen Angelegenheit. 

Was uns gefällt

"Die Sims 4: Zeit für Freunde" legt den Fokus auf die Freizeitgestaltung der Sims. Durch die neuen Gruppenfunktionen spielt sich Die Sims 4 deutlich linearer und zielgerichteter, ohne dass dabei Freiheiten oder gar Momente verloren gehen. Im Test geschah gar das Gegenteil: Durch die leichtere Interaktion mit Computercharakteren passieren deutlich mehr witzige und unterhaltsame Überraschungen. Es entsteht eine schöne Dynamik, die einen schnell über mehrere Stunden mitzieht. Wer sich bemüht, wird schneller seine Ziele erreichen und kann seine Figuren besser aufbauen. Der Schauplatz Windenburg ist dabei die ideale Spielwiese. 

Was uns nicht gefällt

So nett Windenburg und die Gruppenfunktionen von "Die Sims 4: Zeit für Freunde" auch sein mögen, sie hinterlassen doch einen faden Beigeschmack. Denn für 30 Euro kann man durchaus noch mehr erwarten. Letztlich greift die Erweiterung lediglich eine Hälfte des Spielgeschehens auf, die Arbeit der Sims bleibt davon unangetastet und soll in einem separaten Add-on behandelt werden.

Fazit 

Ein gelungenes, wenn auch leider sehr teures Erweiterungspaket: "Die Sims 4: Zeit für Freunde" ist für Fans der Serie ein Muss, deckt allerdings nur einen Teil des "Sims"-Universums ab. Will man alles sehen, sollte man gleich noch das Add-on "An die Arbeit" dazukaufen. 

Infos zum Spiel 

Titel: Die Sims 4 Zeit für Freunde
Genre: Lebenssimulation
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: EA Maxis
Release-Termin: Im Handel 
Preis: zirka 30 Euro
System: PC, Mac
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal