Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Die 40 interessantesten Games des neuen Jahres im Überblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gaming-Action im neuen Jahr  

Spiele-Highlights 2016: Die 40 interessantesten Games

23.12.2015, 16:08 Uhr | Sönke Siemens (jr / ams / tz), Medienagentur plassma

Die 40 interessantesten Games des neuen Jahres im Überblick. Spiele-Highlights 2016: Die Top-Titel des neuen Jahres im Überblick (Quelle: Medienagentur plassma)

Spiele-Highlights 2016: Die Top-Titel des neuen Jahres im Überblick (Quelle: Medienagentur plassma)

2015 war ein sehr guter Spiele-Jahrgang, aber langweilig dürfte Gamern auch in diesem Jahr nicht werden. Im Gegenteil: Egal ob auf PC, Konsole, Mac, Linux oder Handheld - Dutzende große und kleine Produktionen buhlen um die Aufmerksamkeit der Fans. Um bei dieser Fülle an Games die Spreu vom Weizen zu trennen, haben wir eine Übersicht mit den 40 besten Spiele-Titeln zusammengestellt, die Sie unbedingt im Auge behalten sollten. Welche wichtigen Gaming-Trends das Jahr 2016 sonst noch bestimmen, erfahren Sie im folgenden Text. 

Trendsetter Virtual Reality 

Die Fachwelt ist sich einig: Wenn ein Trend das Jahr 2016 bestimmen wird, dann Virtual Reality. Geht’s nach den Tech- und Spielemessen der vergangenen zwölf Monate, stehen dabei vor allem drei Big Player im Fokus. Den Anfang macht Oculus VR, eine mittlerweile von Facebook übernommenes Startup aus Kalifornien. Noch im ersten Quartal 2016 wollen die Amerikaner ihr Oculus Rift getauftes PC-Headset auf den Markt bringen und mit jeder Menge Software versorgen.  

Etwa einen Monat später, sprich im April 2016, soll dann Vive erscheinen. Das von HTC und Valve entwickelte Gerät liegt technisch mindestens gleichauf mit Rift und dürfte vor allem von der Tatsache profitieren, dass Valve den erfolgreichen Spieledownload-Service Steam betreibt. Dritter im Bunde ist schließlich Sony. Die Lösung der Japaner nennt sich PlayStation VR, soll an jeder handelsüblichen PS4 funktionieren und noch in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen. Man darf gespannt sein, ob sich Virtual Reality im Massenmarkt durchsetzen wird. 

NX: Nintendos Konsolen-Geheimwaffe?

Spätestens zur Spielemesse E3 Mitte Juni 2016 dürfte das Rätselraten um Nintendos neue Spielekonsole NX ein Ende haben. Bis dahin muss man sich auf das verlassen, was die Gerüchteküche derzeit so zutage fördert. Beispielsweise, dass das Gerät deutlich mehr Rechenleistung haben soll als Sonys Playstation 4. Auch sickerten jüngst Informationen zu Patenten durch, die sich Nintendo kürzlich in den USA gesichert hat. Demzufolge könnte Nintendo NX über einen völlig neuartigen Controller verfügen, dessen gesamte Oberseite aus einem Multitouch-Display besteht. Die clevere Idee dahinter: Jeder Entwickler könnte den Controller so anpassen, wie er möchte und Tasten dort anordnen, wo es ihm passt. Analog bleiben einzig und allein die beiden frontseitig montierten Joysticks sowie zwei Schultertasten. 

Doch damit nicht genug. Einige Wochen bevor das Controller-Konzept die Runde machte, schnappte sich Nintendo ein weiteres spannendes Patent: Es beschreibt eine (mobile) Spielkonsole, die durch Hinzufügen eines Cloud-gebundenen Zusatzgeräts wesentlich mehr Leistung erhält. Ein erster Hinweis darauf, dass Nintendo NX als Hybrid aus Handheld und TV-gebundener Konsole daherkommt? Nicht unwahrscheinlich. 

Noch größere Welten, noch bessere Grafik

Weitere Trends werden nicht zuletzt dann deutlich, wenn man einen Blick in unsere Foto-Show mit den vielversprechendsten Spiele 2016 wirft. Besonders auffällig: Spielewelten werden immer größer und größer. Das Weltall von "Star Citizen" zum Beispiel soll am Ende sagenhafte eine Million Kilometer lang sein. Im Vergleich zur Galaxis von "No Man’s Sky" ist aber auch das lächerlich klein. Dank prozedural generierter Welten verspricht Entwickler Hello Games für sein All-Abenteuerspiel nicht weniger als 1,8 Quintillionen erforschbare Planeten. 

Und auch grafisch könnte das Jahr 2016 neue Maßstäbe setzen - speziell auf Konsole. Zum einen, weil die Entwickler die Hardware von Xbox One und PS4 nun noch besser kennen und ausreizen können - siehe das Action-Abenteuer "Uncharted 4" für PS4. Zum anderen, weil immer mehr Studios mit der Unterstützung durch Cloud-Power experimentieren. Das wiederum nimmt dem System viel Rechenleistung ab und führt dann zu so beeindruckenden Zerstörungsorgien wie im kommenden Actionkracher "Crackdown 3" für Xbox One. Kurzum: Das Spielejahr 2016 wird enorm spannend!

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal