Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2: Untote im Paradies

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hands-on-Preview zu Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 | Shooter | PC, PS4, Xbox One  

Untote im Paradies

13.01.2016, 14:17 Uhr | Olaf Bleich (jr / ta), Medienagentur plassma

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2: Untote im Paradies. Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 bietet mehr von dem, was den Vorgänger bereits zum Überraschungserfolg gemacht hat. (Quelle: Electronic Arts)

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 bietet mehr von dem, was den Vorgänger bereits zum Überraschungserfolg gemacht hat. (Quelle: Electronic Arts)

Der Krieg im Vorgarten geht weiter! Nach dem Überraschungserfolg von "Plants vs. Zombies Garden Warfare" greifen Sonnenblumen, Kakteen und Zombies erneut zu den Waffen. Der von Popcap HD entwickelte zweite Teil des Comic-Shooters legt vor allem in Sachen Umfang mächtig zu. Mehr Klassen, zusätzliche Spielmodi und frische Einzelspielerinhalte sollen Fans diesmal auch langfristig vor Konsole oder PC fesseln. 

Verhärtete Fronten im Gartenkrieg 

Plants vs. Zombies Garden Warfare lieferte 2014 soliden Online-Spaß, krankte aber an einem zu geringen Umfang und zu wenig Abwechslung. Der Nachfolger soll das ändern. Schauplatz des ewig währenden Kampfes zwischen Pflanzen und Zombies ist erneut die Vorstadt Suburbia. Diese bereitet der Cartoon-Shooter diesmal als frei begehbare Spielwelt auf. 

Auf der einen Seite der Stadt befindet sich das eingezäunte Lager der Pflanzen und ein gewaltiges Baumhaus-Hauptquartier, auf der anderen der Friedhof der Zombies. Dazwischen liegt das sogenannte Niemandsland, in dem es immer wieder zu dynamischen Kämpfen zwischen Untoten und Grünzeug kommt. 

Spiele-Videos 
Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 Open-Beta-Trailer

Trailer zum Open-Beta-Test des kultigen Zombie-Actionspiels. Video

In der Welt von Pflanzen und Zombies

Popcap HD behält den aus dem Vorgänger bekannten Grafikstil bei und setzt erneut auf bunten Zeichentrick-Witz. Die Hauptquartiere strotzen vor Details und bieten gleichzeitig viele Funktionen, die man sonst nur aus Online-Shootern wie "Destiny" kennt: Am schwarzen Brett beispielsweise holen sich Spieler nun Zusatzaufgaben oder richten sich die Galerie im Inneren des Gebäudes mit Statuen und anderen Verzierungsobjekten ein. 

Im hinteren Bereich des Hauptquartiers findet man jeweils drei auf die neuen Charaktere abgestimmte Areale. So reisen Sie etwa in den Unterschlupf der Zauberin Rose und lassen sich von ihr ganz spezielle Aufgaben geben. Auf welcher Seite man die Welt von Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 letztlich erkundet, bleibt jedem selbst überlassen. Auf Tastendruck wechseln Sie nämlich jederzeit zwischen den insgesamt 14 verschiedenen Klassen der zwei Parteien hin und her. 

Kampf um die Flagge

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 soll auch Einzelspieler bei der Stange halten. Für einen kleinen Kampf zwischendurch bietet sich die Flaggeneroberung im Zentrum Suburbias an. Ganz egal, ob als Pflanze oder als Zombie - sobald man versucht, die Flagge zu hissen, beginnen die Wellenangriffe der anderen Partei. Die Zombies beispielsweise rücken den Pflanzen mit Soldaten, Ingenieuren und später sogar mit einer ganzen Reihe von Bossgegnern zu Leibe. 

Als Verteidiger wiederum benutzt man Blumentöpfe und pflanzt dort wie schon im Vorgänger vom Computer gesteuerte Helfer wie Sonnenblumen oder Erbsenkanonen. Als Belohnung gibt es Münzen, mit denen man Karten-Packs mit Zusatzgegenständen, Individualisierungsobjekten und Bonuscharakteren kaufen kann. Popcap HD baut hier weiter auf dem ersten Teil auf und erlaubt sogar das Importieren alter Spielstände und Figuren aus dem Vorgänger. 

Bunte Charaktervielfalt

Pflanzen und Zombies besitzen je sieben Charakterklassen - jeweils drei mehr als noch im ersten Teil. Die Untoten etwa schicken Kapitän Totbart in die Schlacht. Der alte Seebär ist zwar mit seinem Holzbein sehr langsam auf den Beinen, hat aber mit seinem Papagei einen treffsicheren Helfer dabei. Auf Tastendruck schicken Spieler den Flattermann wie eine Drohne aus und nehmen Gegner aus der Luft unter Beschuss. 

Super Brainz dagegen ist ein Möchtegern-Superheld und setzt auf kurze Distanz auf schwere Schlagattacken. Die letzte Ergänzung des Zombie-Kaders ist der Wicht. Dieser kleine Bursche ist sehr flink und kann nach einiger Zeit einen Z-Kampfroboter herbeirufen. Dieser verfügt mit Raketenwerfern und schweren Maschinengewehren über die stärkste Bewaffnung im gesamten Spiel. 

Die Pflanzen kontern die neuen Soldaten der Zombies etwa mit Citron. Die Kampforange kann sich zusammenrollen und überwindet so blitzschnell größere Entfernungen. In ihrer normalen Form ist Citron ein Panzer mit zwei Schnellfeuerwaffen. Rose dagegen ist eine intergalaktische Zauberin und hält längst weniger Schaden aus. Dafür besitzt sie die Fähigkeit, Feinde in schwächliche Ziegen zu verwandeln. Zu guter Letzt wäre da noch Kernel Corn, der seine Feinde wie ein Actionheld überspringt und mit Maiskörnern beschießt. 

Je häufiger man mit einer bestimmten Klasse spielt, desto mehr Erfahrungspunkte sammelt man für diese auch. Ab bestimmten Stufen aktiviert man so neue Klassentypen mit veränderten Fähigkeiten. Die Steinerbsenkanone etwa verträgt deutlich mehr Treffer als das Standardmodell, richtet aber gleichzeitig auch mehr Schaden an. Jede Klasse besitzt fünf unterschiedliche Truppentypen, die noch einmal mithilfe der Spezialfähigkeiten individualisiert werden können. 

Ballerspaß für Solisten und Onliner

Spielerisch erinnert Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 stark an den Vorgänger. Die Steuerung ist nahezu identisch, die Gefechte sind bunt und fast schon eine Spur zu chaotisch. Die größte Stärke des Spiels liegt aber in seiner Vielseitigkeit: Alle Spielmodi - auch klassische Online-Modi wie der mit 24 Teilnehmern spielbare "Krautangriff" - können nun auch alleine oder mit einem Freund im Splitscreen gespielt werden. Sie wählen die Modi entweder direkt über das Pausenmenü oder über Portale in den Basislagern der beiden Fraktionen an. 

Besonders interessant dürfte hier der Koop-Modus "Friedhofskommando" sein, in dem man erstmals mit den Zombies die Stellung halten muss. Als Einzelspieler wechselt man auf Tastendruck im laufenden Spiel zwischen den verfügbaren Einheiten und kann so flink deren Vorteile nutzen. Einziger Haken an der Sache: Splitscreen- und Online-Modus lassen sich nicht miteinander verbinden.

Was uns gefällt

Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 bietet mehr von dem, was den Vorgänger bereits zum Überraschungserfolg gemacht hat. Die neue, frei begehbare Welt von Suburbia fasziniert mit ihrem tollen Cartoon-Look und den dynamischen Schlachten. Die zugrundliegende Spielmechanik aus dem Freischalten neuer Figuren, Ausrüstungsgegenstände und Eigenschaften funktioniert gut und motiviert zum Weiterspielen. Gleichzeitig ist der Titel abwechslungsreicher und ist nun endlich auch für Einzelspieler und Couch-Koop-Freunde eine Alternative.

Was uns nicht gefällt

So viel Spaß das Spiel in den knapp fünf Stunden der Hands-on-Runde auch machte, so bleibt doch der Eindruck haften, dass Electronic Arts und Popcap HD wenig Experimente eingehen. Spielerisch ist der zweite Teil letztlich nur eine Erweiterung des bekannten Vorgängers, Überraschungen sucht man vergeblich. Käufer des ersten Teils fragen sich garantiert, warum dieser nicht bereits über mehr Umfang und Einzelspielerfunktionen verfügte. Für sie wird Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 zwar ein Wiedersehen mit vielen Freunden sein, für die man aber bereits 2014 die Rechnung bezahlt hat.

Fazit 

Die Macher haben aus den Fehlern des ersten Teils gelernt. Die bewährte Spielmechanik wurde beibehalten, allerdings ist der Spielumfang von Plants vs. Zombies Garden Warfare 2 deutlich umfangreicher und diesmal auch für Einzelspieler interessant. Wie hochwertig die Singleplayer-Inhalte allerdings wirklich sein werden, das bleibt noch abzuwarten. 

Infos zum Spiel

Titel: Plants vs. Zombies Garden Warfare 2
Genre: Shooter
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: Popcap HD
Release-Termin: 25. Februar 2016
Preis: zirka 60 Euro (PC), zirka 70 Euro (PS4, Xbox One)
System: PC, PS4, Xbox OneUSK-Freigabe: Ab 12 Jahren
Eindruck: Gut 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal