Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Fifa 16: Microsoft erstattet 8000 Dollar für unabsichtliche In-App-Käufe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Simulation  

Fifa 16: Microsoft erstattet 8000 Dollar für unabsichtliche In-App-Käufe

26.01.2016, 14:52 Uhr | jr / ams

Fifa 16: Microsoft erstattet 8000 Dollar für unabsichtliche In-App-Käufe. Fifa 16 Fußball-Simulation von EA Sports für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Fifa 16 Fußball-Simulation von EA Sports für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Der Fall ist kurz vor Weihnachten 2015 durch alle Medien marschiert: In der Fußball-Simulation Fifa 16 hatte ein 17jähriger Kanadier durch In-App-Käufe von "Ultimate Team"-Packs üb er die Xbox One die Kreditkarte des Vaters mit 8000 Dollar bis ans Limit belastet. Angeblich wusste der Betreffende nicht, dass bei jedem Neukauf Kosten anfallen, und rechnete nur mit einer Einmalzahlung in normaler Höhe. Nachdem Microsoft eine Rückerstattung des Betrags unter Hinweise auf die Nutzungsbedingungen zunächst abgelehnt hatte, hat der Fall jetzt doch noch eine kundenfreundliche Wendung genommen. Vermutlich aus Kulanzgründen wurde das Geld zurückerstattet. 

Fifa 16: Geld für unabsichtliche In-App-Käufe wird doch zurückerstattet 

"Mein Sohn dachte, dass es eine einmalige Gebühr für das Spiel wäre. Ihm geht es nun genauso schlecht wie mir, weil er einfach zu keinem Zeitpunkt geglaubt hatte, dass er für jede Transaktion erneut bezahlen müsse", erklärte der Vater seinerzeit in einem Interview. 

Rechtsprinzip: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Tatsächlich ist diese Einlassung juristisch irrelevant, und so hatte Microsoft angesichts der Bitte um Rückerstattung zunächst eine formal korrekte Position eingenommen: "Einkäufe über den Bezahlaccount eines Elternteils werden als durch das Microsoft Service Agreement legitimierte Transaktionen angesehen, und wir halten Eltern dazu an, die Plattform- und Service-Features zu nutzen, die wir bereit stellen, um solche ungenehmigten Zahlungen zu verhindern." Zugleich wies man auf das Support-Dokument "Verhindern nicht autorisierter Käufe durch Kinder auf der Xbox One" hin.

Jetzt haben die vielen Medienberichte (und wohl auch die beachtliche Schadenssumme, zu deren Höhe Microsoft auch kritische Anmerkungen zu hören bekam) zusammen mit dem Hinweis auf die Minderjährigkeit des Kunden doch für eine Umbesinnung gesorgt. Der angesichts der Kreditkartenabrechnung aus allen Wolken gefallene Familienvater hat die gut 8000 Dollar, mit denen sein Sohn dessen Kreditkarte belastet hatte, zurückerstattet bekommen. Gründe für diese Entscheidung wurden offiziell nicht genannt. 

Fifa 16 von EA Sports ist seit dem 24. September 2015 für PCPS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erhältlich. Der Preis liegt bei rund 45 Euro für die PC- und Last-Gen-Konsolenversionen. PS4- und Xbox One-Kicker müssen rund 55 Euro für die von der USK mit der Altersfreigabe "Ab 0 Jahren" freigegebene Fußball-Simulation berappen. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal