Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo: Wii-U-Verkäufe bleiben stabil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Nintendo hält Wii-U-Absatz im Weihnachtsquartal stabil

02.02.2016, 15:21 Uhr | jr / ams (Mit Material von dpa)

Nintendo: Wii-U-Verkäufe bleiben stabil. Nintendo Wii U (Quelle: dpa/ Robin Van Lonkhuisen/EPA)

Nintendo Wii U (Quelle: Robin Van Lonkhuisen/EPA/dpa)

Die Verkäufe der Nintendo-Spielekonsole Wii U bleiben stabil - sie wird aber weiterhin von Sonys Playstation und Microsofts Xbox abgehängt. Der japanische Spiele-Spezialist verkaufte im vergangenen Weihnachtsgeschäft wie schon ein Jahr zuvor rund 1,9 Millionen Geräte des Nachfolgemodells der einst sehr populären Wii.

Nintendo kratzt an der 8-Miilionen-Verkaufsgrenze

Seit dem Start vor rund drei Jahren wurde Nintendo damit gut 12,6 Millionen Wii-U-Konsole Millionen Wii-U-Konsolen los. Zum Vergleich: Sony verkaufte allein im vergangenen Weihnachtsquartal 8,4 Millionen Geräte seiner Playstation 4, fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. 

Bei den Software-Verkäufen zeigte der im Mai gelaunchte Fun-Shooter Splatoon mit 4,96 Millionen Verkäufen eine starke Performance. Super Mario Maker kam seit seinem Start im September 2015 auf 3,34 Millionen Verkäufe. Immer noch zu den Zugpferden gehört auch Mario Kart 8 mit 1,37 Millionen im letzten Quartal. Insgesamt wurde der Fun-Racer seit seinem Erscheinen 7,24 Millionen Mal verkauft.

Bei den Amiibo-Figuren meldete Nintendo 20,5 Milionen verkaufte Figuren. Dazu kommen noch 21,5 Millionen Amiibo Cards. Mangels Vergleichzahlen aus Q2 kann man hier keine Zuwächse oder Verluste feststellen. Nintendo selbst spricht von einer "robusten" Performance. 

Der zweiten zentralen Säule des Nintendo-Geschäfts, der mobilen Konsole 3DS, macht die Konkurrenz von Smartphone-Spielen zunehmend zu schaffen. Im Weihnachtsquartal sank der Absatz über alle Modell-Varianten hinweg von knapp fünf Millionen ein Jahr zuvor auf 3,6 Millionen Geräte. Die "Lifetime Sales" liegen hier bei rund 58 Millionen Geräten. Auf dieser Basis hat Nintendo bis dato 264,53 Millionen 3DS-Spiele an den Mann gebracht. 

Der Nintendo-Quartalsumsatz sank im Jahresvergleich um gut 18 Prozent auf 221,5 Milliarden Yen (rund 1,7 Milliarden Euro). Beim Gewinn gab es einen Rückgang von über einem Drittel auf 29 Milliarden Yen. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal