Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Microsoft plant Hardware-Upgrades für Xbox One

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielkonsole  

Microsoft: Phil Spencer plant Hardware-Upgrades für die Xbox One

02.03.2016, 14:11 Uhr | jr / ams

Microsoft plant Hardware-Upgrades für Xbox One. Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Auf einer Veranstaltung in San Francisco hat Xbox-Chef Phil Spencer die Idee von einer "Vorwärtskompatibilität" der hauseigenen Spielkonsole Xbox One aufgebracht. Gemeint ist, dass die aktuelle Spielkonsole von Microsoft mit Hardware-Upgrades aufgerüstet wird. Wie das genau umgesetzt werden soll, ließ Spencer aber offen. 

Microsoft: Änderungen auf der Xbox One-Konsole

Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit der Konsole durch Upgrades oder Erweiterungen ähnlich wie bei einem PC zu verbessern, ohne die Plattform "zu entwerten". Konkrete Vorschläge, wie das funktionieren soll, brachte Spencer nicht vor.

Gemeint ist möglicherweise, dass die bisherigen Konsolen-Revision, die vor allem auf das Energiesparen und den Einbau von leiseren und günstigeren Bauteilen zielten, demnächst anders ausgerichtet werden. Von einer Konsole könnten dann leistungsstärkere Varianten erscheinen. Dafür müsste dann freilich auch speziell angepasste Software erscheinen - ökonomisch gesehen eine gewagte Wette angesichts des potenziellen Kundenkreises. 

Ein denkbare Lösung wäre die Software-Modularität: Steht eine bessere Hardware zur Verfügung, werden nur die davon betroffenen Code-Komponenten ausgetauscht.

In die Richtung scheint auch Spencer zu zielen: "Wir erlauben es uns, unsere Software-Plattform von der Hardware zu entkoppeln, auf der sie läuft“, erklärte er. "Wir glauben, dass wir im Konsolen-Bereich mehr Hardware-Innovationen als je zuvor sehen werden. Wir sehen, dass wir während der Generation mit einer neuen Hardware-Fähigkeit herauszukommen werden, die uns die Möglichkeit bietet, die selben Spiele rückwärts- und vorwärtskompatibel laufen zu lassen, denn wir haben UWAs (Universal Windows Applications) auf den UWP (Universal Windows Platforms) laufen. Es erlaubt uns, uns auf Hardware-Innovationen zu konzentrieren, ohne die Spiele unbrauchbar zu machen, die auf dieser Plattform laufen." 

Der Vorteil einer an Hardware-Innovationen angepassten kontinuierlichen Games-Entwicklung liegt für Spencer auf der Hand: "Man muss in keine neue Generation wechseln und dabei alles verlieren, was man zuvor gespielt hat."

Doch die UWA-Spiele-Apps für UWP-Systeme haben auch Nachteile: Microsoft beschränkt deren Vertrieb auf den hauseigenen Windows-Store - Konkurrenten wie Steam, Uplay und Co. würden abgehängt. Zum anderen müssten Hardware-Iterationen der Xbox One-Konsole in einem vergleichsweise schnellen Rythmus erscheinen, um mit der Leistungsfähigkeit der den Maßstab für die Software-Entwicklung setzenden PC-Plattform mitzuhalten.

On es angesichts der dabei auftretenden Kosten auf längere Sicht Sinn macht, getrennte Hardware-Plattformen zu versorgen, dürfte bald zu entscheiden sein. Zu vermuten ist, das Microsoft das verneinen wird und sich darauf fokussieren wird, die Trennung zischen PC und Xbox-Konsole a la longue aufzuheben. 

Das Problem, das Spencer umtreibt, ist das klassische Problem der für Konsolen typischen definierten Hardwareumgebung, die im Gegensatz zur Modularität eines PC im Laufe ihres jahrelangen Produktionszyklus nur marginal verändert werden kann. Daraus ergibt sich ein permanenter Leistungsnachteil für Spielkonsolen, die auch durch erfahrene Spiele-Entwickler und den immer raffinierteren Umgang mit den Ressourcen konsolenseitig nur bis zu einem gewissen Grad kompensiert werden kann. 

Die Xbox One hat ihre Weltpremiere am 22. November 2013 gefeiert. Die Version ohne Kinect ist am 9. Juni 2014 für zirka 400 Euro auf den Markt gekommen. Alle News und Informationen zur Konsole aus dem Hause Microsoft gibt es auf unserer Themenseite.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online.de Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal