Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Deutscher Computerspielpreis 2016: Die 36 nominierten Spiele stehen fest

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

Deutscher Computerspielpreis 2016: Die 36 nominierten Spiele stehen fest

03.03.2016, 14:46 Uhr | jr / tz

Deutscher Computerspielpreis 2016: Die 36 nominierten Spiele stehen fest. Logo zum Deutschen Computerspiel-Preis (Quelle: BIU, GAME)

Logo zum Deutschen Computerspiel-Preis (Quelle: BIU, GAME)

Der Wettstreit um den wichtigsten Preis der deutschen Computerspiele-Branche geht in die heiße Phase: Die Jury des Deutschen Computerspielpreises (DCP) hat die besten Spiele 2016 nominiert. Aus 326 Einreichungen und 97 Nachwuchskonzepten wählte sie insgesamt 36 mögliche Preisträger. Die Kandidaten sollen qualitativ hochwertig, innovativ sowie kulturell und pädagogisch wertvoll sein. Auch der Spielspaß wird bewertet. Bei der Verleihung, zu der das Bayerische Wirtschaftsministeriums am 7. April zu einer Gala nach München einlädt, winkt ein Preisgeld in Höhe von 470.000 Euro. 

Preisträger in 14 Kategorien werden gesucht

Die Branchenverbände BIU und GAME sowie das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördern mit dem Preis 16 Sieger in 14 Kategorien und die Entwicklung qualitativ hochwertiger Spiele "Made in Germany". In der Hauptkategorie „Bestes Deutsches Spiel“ wetteifern die Nominierten um die begehrte Auszeichnung und einen Förderpreis von 100.000 Euro. Nach Angaben der Veranstalter ist die Bandbreite der diesjährigen Bewerber enorm - die Bewerberzahlen in den Kategorien "Beste Innovation" und "Bestes Nachwuchskonzept" haben sich glatt verdoppelt.

Die Übersicht der nominierten Spiele: 

1. Bestes Deutsches Spiel (dotiert mit 100.000 Euro)

  • Anno 2205 / Blue Byte Ubisoft, Mainz / Rheinland-Pfalz 
  • Deponia Doomsday / Daedalic Entertainment / Hamburg 
  • Shift Happens / Klonk, München / Bayern

2. Bestes Nachwuchskonzept (dotiert mit 75.000 Euro: 1. Platz 40.000 Euro, 2. Platz 25.000 Euro, 3. Platz 10.000 Euro)

  • Cubiverse / Media Design Hochschule München / Bayern 
  • Leaves / TH Köln / Nordrhein-Westfalen 
  • Lost Ember / HAW Hamburg, Mooneye Studios / Hamburg

3. Bestes Kinderspiel (dotiert mit 60.000 Euro) 

  • Blown Away: Secret of the Wind / Black Pants Studio, Kassel / Hessen 
  • Fiete Choice / Ahoiii Entertainment, Köln / Nordrhein-Westfalen 
  • Shift Happens / Klonk, München / Bayern

 4. Bestes Jugendspiel (dotiert mit 60.000 Euro) 

  • Anno 2205Blue Byte / Ubisoft, Mainz / Rheinland-Pfalz 
  • Deponia Doomsday / Daedalic Entertainment, Hamburg 
  • One Button Travel / Agnes Lison & Marcel-André Casasola Merkle, The Coding Monkeys, München / Bayern

5. Beste Innovation (dotiert mit 35.000 Euro) 

  • articy:draft 2.4 / articy Software, Bochum / Nordrhein-Westfalen 
  • Carpe Lucem - Nutze das Licht / Application Systems Heidelberg, Heidelberg / Baden-Württemberg 
  • The Climb / Crytek, Frankfurt / Hessen

6. Beste Inszenierung (dotiert mit 35.000 Euro) 

  • Dungeons 2 / Kalypso Media, Worms / Rheinland-Pfalz 
  • Neo Magazin Royale Jäger der verlorenen Glatze / btf, Köln / Nordrhein-Westfalen 
  • Typoman / Brainseed Factory, Headup Games, Bonn / Nordrhein-Westfalen

7. Bestes Serious Game (dotiert mit 35.000 Euro) 

  • Die Skatinsel / Beardshaker Games, Daniel Schäfer, Hamburg 
  • In Between / gentlymad, Headup Games, Trier / Rheinland-Pfalz 
  • Professor S. / LudInc, Berlin

8. Bestes Mobiles Spiel (dotiert mit 35.000 Euro) 

  • Assassin’s Creed Identity / Blue Byte, Ubisoft Mobile, Düsseldorf / Nordrhein-Westfalen 
  • FREEZE! 2 - BROTHERS / Frozen Gun Games, Hamburg 
  • Path of War / Envision Entertainment, Nexon M,  Ingelheim am Rhein / Rheinland- Pfalz

9. Bestes Gamedesign (dotiert mit 35.000 Euro) 

  • Card Crawl / Tinytouchtales, Berlin 
  • Deponia Doomsday / Daedalic Entertainment, Hamburg 
  • Shift Happens / Klonk, München / Bayern

10. Bestes Internationales Spiel (undotiert) 

  • Fallout 4 / Bethesda Game Studios, Bethesda Softworks, Rockville / USA 
  • Rise of the Tomb Raider / Crystal Dynamics, Square Enix, Redwood City / USA 
  • The Witcher 3: Wild Hunt / CD Projekt RED, Bandai Namco, Warschau / Polen

11. Bestes Internationales Multiplayer-Spiel (undotiert) 

  • Guitar Hero Live / FreeStyleGames, Activision, Warwickshire / UK 
  • Splatoon / Nintendo, Kyoto / Japan 
  • Star Wars Battlefront / Dice, Electronic Arts, Stockholm / Schweden 

12. Beste Internationale neue Spielewelt (undotiert) 

  • Bloodborne / From Software, Sony, Tokyo / Japan 
  • Unravel / Coldwood Interactive, Electronic Arts, Umea / Schweden 
  • The Witcher 3: Wild Hunt / CD Projekt Red, Bandai Namco, Warschau / Polen 

13. Sonderpreis der Jury (wird erst bei der Gala bekannt)
14. Publikumspreis (Voting startet am 7. März)

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal