Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"No Man's Sky": Unausgewogenes Balancing Teil des Spielprinzips

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltraum-Abenteuer  

"No Man's Sky": Unausgewogenes Balancing Teil des Spielprinzips

07.03.2016, 12:36 Uhr | jr / ams

"No Man's Sky": Unausgewogenes Balancing Teil des Spielprinzips. No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Hello Games)

No Man’s Sky hat das Potenzial, das Minecraft der Playstation-Generation zu werden. (Quelle: Sony)

Das PS4-exklusive "No Man's Sky" soll laut Sony am 22. Juni in die Weiten des Weltraums starten. Dabei müssen sich die Spieler aber auf ein eher disruptives Spielerlebnis gefasst machen, denn angesichts der riesigen Spielwelt haben die Entwickler nach Angaben von Studio-Gründer Sean Murray von Hello Games darauf verzichtet, ein ausgewogenes Balancing einzubauen. 

Riesige Spielwelt

Soll heißen: Es ist durchaus möglich, dass ein Spieler schon zu Beginn seiner Raumfahrerkarriere eine überragende Entdeckung macht, während andere sich von einem anderen Ausgangspunkt aus startend zu Beginn mühsam abstrampeln müssen, um voranzukommen. Das ist laut Hello Games Teil des Spielkonzepts von No Man's Land: Dinge zu finden, auf die noch kein anderer gestoßen ist. 

"Ich weiß, das klingt jetzt nicht gut, aber es ergibt sich zwangsläufig, dass Planeten gefunden werden können, die die Balance zerstören - und dass ein Spieler einen Weg finden wird, auf diese Art und Weise reich zu werden. Und ich denke, dass das in gewisser Weise sogar cool ist. Daraus ergibt sich dann eben eine Geschichte, die der Spieler erzählen kann", erklärte Murray.

Schließlich würde es im Spiel exakt darum gehen, Dinge zu finden. Genau das sei auch der Grund dafür, weshalb man auf Standard-Quests, wie man sie von traditionellen Rollenspielen her kenne, in No Man's Sky verzichtet habe und stattdessen auf eine freie Interaktionen mit Nicht-Spieler-Charakteren setzen würde. In dieses Bild fügt sich auch der Verzicht auf eine Basis-Bau ein - auch dieses Gameplay-Element würde nicht zum Charakter des Spiels passen, erklärte Sean Murray.  

Die Weltraumerkundungs-Simulation mit riesigen Sternensystemen erlaubt Spielern Reisen im Weltall und übergangsloses Erforschen von Planeten und anderen Himmelskörpern, die alle über eigene Umweltbedingungen und Lebensformen verfügen sollen. Spieler können handeln, Geschichten verfolgen oder Allianzen für neue Abenteuer schmieden.

No Man's Sky erscheint am 22. Juni 2016 für die Playstation 4 und Windows-PCs für rund 60 Euro. Vorbestellen lässt sich der Titel via Playstation Store und für PC über Steam, Gog.com sowie den Humble Store. Die Altersfreigabe der USK für den Titel steht noch aus. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017