Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Playstation VR: Sony setzt Spiele-Entwicklern ein hartes Limit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Virtual Reality-Headset für PS4  

Playstation VR: Sony setzt Spiele-Entwicklern ein hartes Limit

17.03.2016, 13:05 Uhr | jr / tz (Mit Material von dpa)

Playstation VR: Sony setzt Spiele-Entwicklern ein hartes Limit. Richard Marks stellt Sonys VR-Brille Project Morpheus für die PS4 auf der GDC 2014 vor (Quelle: AP/dpa)

Richard Marks stellt Sonys VR-Brille Project Morpheus für die PS4 auf der GDC 2014 vor (Quelle: AP/dpa)

Sony wird mit der Playstation VR-Brille für die PS4 deutlich später, aber auch deutlich günstiger als die Konkurrenz auf den Markt kommen. Damit das ab Oktober für 399 Euro erhältliche VR-Device auch wirklich rockt, bekommen die Spiele-Entwickler von Sony in punkto Technik rigide Ansagen gemacht. 

Playstation VR: Preislich die Konkurrenz unterboten

Wer bei seinen Games unterhalb der Bildwiederholrate von 60 fps liegt, fliegt aus dem Lizensierungsprogramm, erklärte Chris Norden von Sony Computer Entertainment America im Rahmen der Game Developers Conference 2016 in San Francisco gegenüber dem Magazin Gamasutra.

Das zu erreichen sei schwierig, aber aus Qualitätsgründen werde man nichts unterhalb dieser Schwelle erlauben. "Die Bildwiederholungsrate ist wirklich wichtig. Es darf niemals unter 60 Frames pro Sekunde fallen. Wenn jemand ein Spiel bei uns einreicht und es auf 55 oder 51 fällt... dann werden wir es wahrscheinlich ablehnen. Ich weiß, dass ich dafür hart kritisiert werde. Doch es gibt keine Entschuldigung, diese Bildwiederholungsrate nicht zu erreichen", sagte Norden.

Laut Sony Worldwide Studios-Präsident Shuhei Yoshida macht Sony trotz des Kampfpreises für die Playstation VR mit der Hardware keinen Verlust. Das sei wichtig, betonten Yoshida, um begleitenden PR-Maßnahmen und die Spiele-Entwicklung finanziell stemmen zu können. Yoshida deutet auch an, dass man im Umfeld des Playstation VR-Releases mit Hardware-Bundles aus Playstation-Kamera und Move-Controllern den Fans attraktive Angebote machen wolle.

Sonys Playstation VR kommt mit dem Start im Oktober noch rechtzeitig zum wichtigen Weihnachtsgeschäft. Auch ein Vorsprung der Konkurrenz von rund einem halben Jahr dürfte Sony nichts anhaben, schätzen Marktbeobachter. Mit geschätzten 53 Millionen Playstation 4-Konsolen in den Haushalten weltweit könne Sony bis Ende 2016 mit dem VR-Headset noch immer deutlich mehr potenzielle Kunden ansprechen als Oculus und HTC zusammen, schätzt das Analyse-Haus IHS. Und mit der Hälfte des Preises im Vergleich zu den PC-basierten Lösungen der Rivalen könne der Playstation VR die Marktführerschaft im Konsumenten-Markt sicher sein. 

Wie Sonys Playstation-Boss Andrew House erklärte, wird der schwedische Entwickler Dice zusammen mit Lucasfilm ein exklusives Stars Wars-Game im Stil von "Star Wars Battlefront" für die Playstation VR entwickeln. Genauere Infos dazu gab es noch nicht. Insgesamt will man bis Ende 2016 an die 50 Spieletitel für das Playstation VR-System auf den Markt bringen. Zur Zeit sollen zirka 230 Entwicklerstudios an kompatiblen Games arbeiten. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017