Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo NX: Erstes Bild vom neuen Controller geleakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Spielkonsole  

Nintendo NX: Erstes Bild vom neuen Controller geleakt

18.03.2016, 11:02 Uhr | jr / ta

Nintendo NX: Erstes Bild vom neuen Controller geleakt. Ein erstes Bild vom angeblichen neuen Nintendo NX-Controller ist im Netz aufgetaucht. (Quelle: Reddit)

Ein erstes Bild vom angeblichen neuen Nintendo NX-Controller ist im Netz aufgetaucht. (Quelle: Reddit)

Eine anonyme Quelle hat unter dem Pseudonym "Idriss2Dev" via Reddit ein angeblich authentisches erstes Bild vom neuen Nintendo NX-Controller verbreitet. Das Bild passt zu Aufrisszeichnungen aus einschlägigen Nintendo-Patenteinträgen und deutet darauf hin, dass der japanische Hersteller seine Chips wie schon bei Wii und Wii U wieder einmal auf ein komplett neues Design setzt. 

Update: Das Bild hat sich inzwischen als Fake aus dem 3D-Drucker entpuppt.

Nintendo NX: Angeblich mit mehr Dampf unter der Haube

Allerdings muss man klar sagen, dass es sich bei dem angeblichen Controller auch um ein Fantasieprodukt oder um Entwicklungshardware handeln kann, die sich von der Consumerversion fundamental unterscheidet. Nintendo hüllt sich zu dem geleakten Material in Schweigen und hat bislang keinerlei offiziellen Kommentar abgegeben.

Spiele-Brancheninsider "Geno" - in der Vergangenheit bereits mit zuverlässigen News zur PS4-Hardware und zur Hololens-Brille hervorgetreten - hatte erst kürzlich gegenüber dem IT-Magazin "Dual Pixels" neue Infos zum Wii U-Nachfolger Nintendo NX mitgeteilt. Demnach soll das neue Pferd im Konsolenstall auf Basis eines eigens entwickelten, viele Features aus dem Mobilbereich integrierenden Nintendo OS-Betriebssystems laufen und von der Hardware-Power her in etwa auf dem Niveau der Xbox One liegen. 

Laut Geno loben mit der NX befasste Entwickler die extrem hohe Benutzerfreundlichkeit des Geräts ("als ob Samsung und 2DS ein Baby bekommen hätten") und die leichte Portierbarkeit von Spielen, die ursprünglich für andere Plattformen wie PS4 und Xbox One entworfen wurden. Den Entwicklern werde ihr Geschäft so leicht wie möglich gemacht ("Man nimmt einfach den Code, kompiliert ihn - und es funktioniert"). Das 2014 gestartete NX-Projekt ist nach Angaben von Geno in wesentlichen Teilen noch vom verstorbenen Ex-Firmenchef Saturo Iwata konzipiert worden. 

Weitere Infos zur Nintendo NX aus der Geno-Quelle

  • Leistungsstarkes neues Betriebssystem Nintendo OS mit vielen Mobile Device-und starken Netzwerk-Funktionen
  • Leistungsniveau vergleichbar mit dem der Xbox One 
  • Die NX lässt sich leicht mit Bluetooth-Geräten aller Art (zum Beispiel Smartphones und Tablets) verbinden, so dass es möglich sein wird, Anrufe anzunehmen und Textnachrichten zu lesen
  • Analogsticks des Controllers liefern haptisches Feedback (zum Beispiel bei Zusammenstößen im Spiel)
  • NX soll mit Wireless HDMI-Dongle ausgestattet werden, der sich an alle entsprechend ausgestatteten Monitore anschließen lässt
  • NX baut auf die leistungsmäßig stark verbesserte Streaming-Technologie der Wii U 
  • Multiplayer, AR und Streetpass: Nintendo baut stark auf Social Featues (Beispiel: Pokémon GO)

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal