Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo: Fan bezahlt Raubkopie nach 20 Jahren bei Blizzard

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Rollenspiel  

Diablo: Fan bezahlt seine Raubkopie nach fast 20 Jahren bei Blizzard persönlich

22.03.2016, 14:32 Uhr | jr / ams

Diablo: Fan bezahlt Raubkopie nach 20 Jahren bei Blizzard. Diablo3: Reaper of Souls Add-on zum Action-Rollenspiel von Blizzard für PC und Mac  (Quelle: Blizzard)

Diablo3: Reaper of Souls (Quelle: Blizzard)

Auf der GDC 2016 hat Blizzard Entertainment-Mitgründer David Brevik aus Anlass des anstehenden 20. Geburtstags der "Diablo"-Reihe über die Startphase des Spiele-Netzwerks "Battle.net" und die Entwicklung von Diablo hin zu einem Hack'n'Slay-basierten Action-Rollenspiel geplaudert. Und en passant auch noch die Firmenkasse aufgebessert, nachdem Diablo-Spieler Shivam Bhatt seine fast 20 Jahre alte Raubkopie des Spiels bei Brevik persönlich am Rednerpult bezahlte. 

Diablo: Spieler bezahlt für alte Raubkopie

Die aus einer Mischung von Reue und Anerkennung gespeiste Geste von Shivam Bhatt kam beim Blizzard-Manager nach einer kurzen Moment der Verblüffung sehr positiv an. Kurzerhand entstand ein gemeinsames Selfie der Protagonisten. Kurz darauf schickte Brevik auch noch ein anerkennendes Gezwitscher in die Welt: "Das war unglaublich! Ich war fassungslos. Vielen herzlichen Dank!" 

Das aktuelle Hauptspiel der Diablo-Reihe - Diablo 3: Reaper of Souls - ist seit dem 25. März 2014 für PC und Mac OS X zum Preis von aktuell knapp 35 Euro erhältlich. Die "Ultimate Evil Edition" für die Current-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One (zirka 70 Euro) sowie die Vorgänger-Generation PS3 und Xbox 360 (rund 40 Euro) ist am 19. August 2014 erschienen. Was wir von der Erweiterung der Dämonenhatz halten, können Sie in unserem Test zu Diablo 3: Reaper of Souls nachlesen. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal