Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

90.000 Petenten bitten Blizzard um Gnade für WoW-Classic-Server "Nostalrius"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MMORPG World of Warcraft  

90.000 Petenten bitten Blizzard um Gnade für WoW-Classic-Server "Nostalrius"

13.04.2016, 17:41 Uhr | jr / ams

90.000 Petenten bitten Blizzard um Gnade für WoW-Classic-Server "Nostalrius". WoW-Add-on Warlords of Draenor (Quelle: Blizzard)

WoW-Add-on Warlords of Draenor (Quelle: Blizzard)

90.000 Unterzeichner haben sich inzwischen via "Change.org" an Blizzard-Boss Mike Morhaime gewandt, um die vom Unternehmen veranlasste endgültige Schließung des privat betriebenen WoW-Classic-Servers"Nostalrius" doch noch abzuwenden. Sogar ein Online-Trauermarsch wurde abgehalten. 

Blizzard soll Nostalrius-Server eine Chance geben 

Betroffen von der Schließung wären 800.000 Accounts und 150.000 aktive Spieler. 

In einer via Change.org gestarten Petition bitten mittlerweile rund 90.000 Gamer den Blizzard-Boss Mike Morhaime darum, von seinem harten Kurs abzusehen. Eine Reaktion von Morhaime oder Blizzard zu diesem Anliegen ist nicht überliefert. Dass Blizzard hier zurücksteckt, ist wenig wahrscheinlich - auch, weil das einen Präzedenzfall darstellen würde, auf den sich andere berufen könnten. 

Der Grund für die Existenz von privat betriebenen WoW-Realms liegt darin, dass viele Rollenspieler die aktuellen Herausforderungen in Azeroth als zu weichgespült und an die Bedürfnisse von Casual Gamern angepasst empfinden. Also drehen sie die Zeit zurück und sind zusammen mit Gesinnungsgenossen auf privat betriebenen Classic-Servern auf Basis der Vanilla- (WoW ohne Add-ons) oder der "The Burning Crusade" (die erste Erweiterung)-Version unterwegs. 

Legal ist das ganz eindeutig nicht: Blizzard schreibt in den von Spielbeginn abzunickenden Geschäftsbedingungen vor, dass WoW nur auf der eigenen Infrastruktur via Battle.net gespielt werden darf. Außerdem bestehen zumindest theoretisch Schadensersatzansprüche wegen entgangener Abo-Gebühren. 

Deshalb mussten die Betreiber von "Nostalrius" auch konzedieren, dass der Betrieb des auf Basis der knapp zehn Jahre alten WoW-Classic-Version 1.12 laufenden Servers eingestellt wird. Jedoch will man den Quellcode und anonymisierte Spielerdaten publizieren, um damit das weitere Schicksal von "Nostalrius" in die Hände der Community zulegen.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal