Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

The Division: Angedrohte Exploit-Bestrafung ruft Fan-Proteste hervor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Third-Person-Shooter-MMOG  

The Division: Angedrohte Exploit-Bestrafung ruft Fan-Proteste hervor

18.04.2016, 16:44 Uhr | jr 7 tz

The Division: Angedrohte Exploit-Bestrafung ruft Fan-Proteste hervor. Tom Clancy's The Division (Quelle: Ubisoft)

Tom Clancy's The Division (Quelle: Ubisoft)

Publisher und Entwickler Ubisoft hat Usern, die den inzwischen per Hotfix aus der Welt geschafften "Falcon Lost"-Exploit in "Tom Clancy's The Division" genutzt haben (Attacke auf den Lastwagen löst keine Gegner-Wellen aus), mit Sanktionen. Sehr zum Unmut der Fans, die ihren Protest auf Reddit kanalisiert haben.  

Tom Clancy's The Division: Update mit Nebenwirkungen

"Dies verstößt offensichtlich gegen unsere Verhaltensregeln, und wir prüfen, was wir im Bezug auf Bestrafungen für all diejenigen tun können, welche sich den Exploit zunutze machten", erklärte Community-Manager Natchai Stappers im "The Division"-Forum. Im Gespräch sind neben einem zeitweisen Ausschluss wegen der bewusste Ausnutzung von Fehlern im Spiel auch eine Abschaltung der betroffenen Accounts.

Soweit dürfte es allerdings wohl eher nicht kommen, denn schon jetzt rumort es angesichts der Sanktionsdrohung unter den Fans kräftig. "Es macht mich krank, dass ein Community-Manager aufgetreten ist, und zwar nicht um sich zu nicht um sich dafür zu entschuldigen, was für ein komplettes Durcheinander von einem Code als fertiges Produkt veröffentlicht wurde. Stattdessen wurde die Schuld für Balancing-Probleme in der Produktion auf zahlende Kunden abgewälzt", hieß es in einem Reddit-Posting - stellvetretend für viele Statements mit demselben Tenor. 

Mit dem am 12. April publizierten ersten Gratis-Content-Update für The Division hat Ubisoft auch den "Falcon Lost"-Einfall publiziert - inklusive der Option, mit Beute zu handeln, und einem Kamera-Update, das es möglich macht, den Teammitgliedern nach dem eigenen Ableben in der laufenden Mission zu folgen. Neu sind auch tagesaktuelle Aufgaben, mit denen man sich Phoenix-Credits dazu verdienen kann. 

Tom Clancy's The Division ist am 8. März für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt gekommen. Die Standardversion kostet für PC rund 60 Euro, Konsolengamer müssen zirka 10 Euro mehr anlegen. Die USK hat dem Spiel eine Altersfreigabe "Ab 18 Jahren" erteilt. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal