Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

BIU: Umsatz mit Spiele-Apps legt kräftig zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spiele-Branche  

BIU: Umsatz mit Spiele-Apps legt kräftig zu

19.04.2016, 14:07 Uhr | (jr / ams), AFP

BIU: Umsatz mit Spiele-Apps legt kräftig zu. Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) (Quelle: BIU / Montage: t-online.de)

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) (Quelle: BIU / Montage: t-online.de)

Anbieter von Spiele-Apps für Smartphone und Tablet können sich über rasant steigende Umsätze freuen. Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 315 Millionen Euro umgesetzt, 31 Prozent mehr als 2014, wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) am Dienstag mitteilte. Vor allem während des Spiels fließt demnach Geld, etwa für das Freischalten neuer Level oder die Gestaltung der Spielfigur.

Deutliches Umsatzplus im Vergleich mit 2014

Der "Umsatz mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten für Spiele-Apps" betrug laut BIU im vergangenen Jahr 295 Millionen Euro - das waren 36 Prozent mehr als 2014. Das Spiel selbst ist in solchen Fällen kostenlos. Der Markt für Anwendungen, die von vornherein etwas kosten, schrumpfte den Angaben zufolge im vergangenen Jahr und sorgte lediglich für einen Umsatz von 20 Millionen Euro.

Insgesamt nutzen dem Verband zufolge 23,1 Millionen Menschen ab zehn Jahren hierzulande Spiele-Apps. Das Segment sei "einer der größten Wachstumstreiber der Computer- und Videospiel-Branche", erklärte BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk.

Die Abgaben beruhen auf Erhebungen des Marktforschungsunternehmens GfK. Unter anderem werden demnach regelmäßig 25.000 Konsumenten zu ihren Einkaufs- und Nutzungsgewohnheiten bei digitalen Spielen befragt.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online,de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal