Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Quartalszahlen: Gutes Cloud- und Xbox Live-Geschäft stützt Microsoft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Quartalszahlen  

Gutes Cloud- und Xbox Live-Geschäft stützt Microsoft

22.04.2016, 09:35 Uhr | jr / ams (Mit Material von dpa)

Quartalszahlen: Gutes Cloud- und Xbox Live-Geschäft stützt Microsoft. Logo des Online-Dienstes Xbox Live von Microsoft (Quelle: Microsoft)

Logo des Online-Dienstes Xbox Live von Microsoft (Quelle: Microsoft)

Microsoft hat das vergangene Quartal mit einem Gewinneinbruch abgeschlossen. Der Überschuss fiel im Jahresvergleich um rund ein Viertel auf 3,76 Milliarden Dollar (3,33 Milliarden Euro). Die Erlöse sanken in dem Ende März abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal um 5,5 Prozent auf 20,53 Milliarden Dollar, wie Microsoft nach US-Börsenschluss am Donnerstag mitteilte.

Cloud- und Xbox-Live-Business entwickeln sich positiv

Das Cloud-Geschäft erwies sich erneut als wichtige Stütze für den Windows-Konzern. Der Umsatz der Sparte stieg im Jahresvergleich um gut drei Prozent auf rund 6,1 Milliarden Dollar. Die Erlöse der Cloud-Plattform Azure wurden dabei mehr als verdoppelt.

Im größten Bereich mit dem Windows-Geschäft sowie Geräten, Spielen und der Websuche wuchs der Umsatz um rund ein Prozent auf 9,46 Milliarden Dollar. Die Windows-Erlöse sanken angesichts der Flaute am PC-Markt um zwei Prozent. Gemessen an dem allgemeinen Rückgang der PC-Verkäufe um ein Zehntel war das noch ein versöhnliches Ergebnis - dank Windows 10 wurden mehr teurere Computer verkauft als vor einem Jahr.

In der Xbox-Sparte haben sich die Dinge positiv entwickelt. Der Umsatz ging um sechs Prozent nach oben, bei den Spielen waren es sogar elf Prozent. Da konnten die Hardware-Verkäufen nicht ganz mitziehen. Hier haben sich die Preissenkungen bei der Xbox One, vor allem aber die weiter zurückgehenden Verkäufe der Xbox 360 negativ bemerkbar gemacht. Konsequenterweise hat Microsoft jetzt die Einstellung der Produktion beschlossen und verkauft nur nur noch die Altbestände ab.

Bei Xbox Live geht es dagegen weiter voran. Aktuell verzeichnet man dort 46 Millionen Mitglieder, die sich mindestens einmal im Monat einloggen. Die Zahl der aktiven Spieler legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent zu.

Interessant: Seit dem letzten großen Firmware-Update der Xbox One wurden über 10 Millionen Stunden Gameplay von Konsole auf Windows 10-Geräte gestreamt. Da Microsoft verstärkt Xbox One-Titel auch für Windows 10 bereitstellt, hat sich die Spielzeit dieser Games im Vergleich zum Vorjahresquartal um satte 50 Prozent erhöht.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal