Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

PES 2016 - Uefa Euro 2016: Glanzloses EM-Update

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zu PES 2016: Uefa Euro 2016 | Fußball-Simulation | PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360  

Glanzloses EM-Update

26.04.2016, 14:50 Uhr | Olaf Bleich (jr / tz), Medienagentur plassma

PES 2016 - Uefa Euro 2016: Glanzloses EM-Update. Insgesamt ist Uefa Euro 2016 nur eine hübsche Ergänzung des Wettbewerbsmodus. (Quelle: Konami)

Insgesamt ist Uefa Euro 2016 nur eine hübsche Ergänzung des Wettbewerbsmodus (Quelle: Konami)

Die Europameisterschaft 2016 steht vor der Tür. Wird die deutsche Nationalmannschaft nach dem WM-Sieg erneut triumphieren? Oder machen Teams wie Spanien, Frankreich und England Jogis Jungs einen Strich durch die Rechnung? Mit dem EM-Update für "Uefa Euro 2016" für "Pro Evolution Soccer 2016" können Fans nun das Sport-Großereignis selbst ausrichten. Die Erweiterung ist seit kurzem online und für Besitzer der Fußball-Simulation kostenlos. Optional kann sie für rund 30 Euro auch separat erworben werden - auf PS3 und PS4 auch als Disc-Version, auf allen anderen Systemen nur per Download.

Der Weg nach Paris

Nach dem Download des auf der Playstation 4 gut 3,5 GB großen Datenpakets herrscht zunächst Verunsicherung. Wo ist denn nun der Europameisterschaftsmodus? Anstatt die Neuerung direkt im Heimbildschirm zu platzieren, versteckt Konami sie im rechten unteren Eck des Wettbewerbsmenüs. Das zeugt nicht gerade von Vertrauen in die neuen Optionen. Doch diese Skepsis ist zumindest nach dem hübschen Introvideo verflogen: Die Uefa Euro Edition von Pro Evolution Soccer 2016 macht mit den offiziellen Logos, zusätzlichen Einspielern und einem wuchtigem Klassik-Soundtrack sofort Lust auf die Europameisterschaft.

Da fehlt doch was!

Schade: Im Gegensatz zu Lizenzprodukten wie EA Sports' "Fifa Fußball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014" verzichtet Konami leider auf weiterführende Spielarten. Es gibt also keine Qualifikation. Die 24 Kader der teilnehmenden Nationen sind ebenfalls fest vorgegeben. Bei Konamis EM-Update handelt es sich also lediglich um einen grafisch aufgehübschten Turniermodus.

Immerhin dürfen Spieler die Gruppenphase neu auswürfeln und können so ihre eigenen Wettbewerbe gestalten. Ob man dabei aktiv seine Mannschaft kontrolliert oder als Co-Trainer nur taktische Anweisungen gibt, bleibt jedem selbst überlassen.

Kleinere Lizenz-Probleme gibt es dennoch: Aktuell tragen nur 15 der 24 Mannschaften die Original-EM-Trikots ihrer Nationen. Die Kader sind zudem bereits einige Monate alt. Es ist daher zu erwarten, dass Konami zumindest die Teams nach der Nominierung noch einmal per Patch aktualisieren wird.

Verpasste Chance

Die eigentliche Europameisterschaft spielt sich genauso wie jeder andere Wettbewerb in Pro Evolution Soccer 2016 auch. Aufgrund der Abwesenheit von Qualifikation, Trainingsmöglichkeiten oder Spieler-Management mangelt es der EM-Erweiterung leider an Tiefe und Wiederspielwert. Konami nutzt die wertvolle Lizenz also nicht, um einen Kaufgrund für seine Fußball-Simulation zu schaffen, sondern macht letztlich nur Dienst nach Vorschrift.

Ein neues Stadion, viel zu kurze Nationalhymnen und ein paar Einspieler sind leider nicht genug. Sinnbildlich dafür rasseln die Kommentatoren Marco Hagemann und Hansi Küpper ihre wenigen neuen Zeilen derart lustlos herunter, als hätten sie sie zwischen Tür und Angel aufgenommen. Viel schlechter geht Live-Kommentar in einem Videospiel eigentlich kaum!

Individuelle Klasse

Beinharte Fans werden dem Update aber trotzdem etwas Positives abgewinnen können. Abseits der müden Europameisterschaft bietet es nämlich nützliche Ergänzungen für den normalen Spielbetrieb. Anlässlich der EM wurden beispielsweise beinahe 200 neue Gesichter - darunter Ilkay Gündogan, Juan Mata und Gareth Bale - ins Spiel eingebaut. Besonders in Nahaufnahmen beim Torjubel oder während der Wiederholungen kommen diese grafischen Verbesserungen deutlich zum Tragen. Die neuen Gesichter sehen einfach klasse aus.

Darüber hinaus passt Konami noch die Leistungsdaten von 1400 Spielern an und verfeinert damit seine Player ID. Außerdem wurden neue Schuhe, der aktuelle EM-Ball und viele kleine Gameplay-Veränderungen ergänzt. Gefühlt agieren die Torhüter nun eine Spur klüger und leisten sich nicht mehr ganz so viele Patzer. Des Weiteren haben die Entwickler auch die Ballannahme und das Verarbeiten des Leders besser an die individuellen Fertigkeiten der Kicker angepasst. Spielerisch macht Pro Evolution Soccer 2016 also zumindest abseits des EM-Modus wieder einen kleinen Schritt nach vorne und begeistert mit komplexem Offensivfußball.

Was uns gefällt

Zunächst muss man Konami zu Gute halten, dass man Besitzern des Hauptspiels kostenlos ein EM-Update zur Verfügung stellt. Manch andere Firma hätte versucht, aus der mächtigen Lizenz nachhaltig Profit zu schlagen. Als Gratis-Update ist Uefa Euro 2016 aber vor allem wegen des integrierten Data Pack 3.0 eine sinnvolle Ergänzung. Die beinahe 200 neuen Spielergesichter sehen klasse aus und erzeugen eine höhere Authentizität.

Die Anpassungen der Leistungsdaten von über 1400 Kickern bringen die Kader auf den neusten Stand. Dadurch bleibt Pro Evolution Soccer 2016 weiterhin die beste Fußball-Simulation auf dem Markt und punktet obendrein mit kleinen Gameplay-Veränderungen bei der Torhüter- und der Mitspieler-KI.

Was uns nicht gefällt

Dennoch hinterlässt der Euro-Patch einen faden Nachgeschmack: Konami macht einfach viel zu wenig aus der EM-Lizenz. Bis auf ein paar nette Einspieler, ein Stadion und aufgehübschte Menüs mangelt es dem EM-Modus an Stimmung und Umfang. Wieso kann man nicht noch einmal die Qualifikation nachspielen oder wenigstens seinen Kader selbst auswählen? Für sich genommen wirkt die Umsetzung der Europameisterschaft arg lieb- und emotionslos. Dazu passend spulen die Kommentatoren Küpper und Hagemann lustlos ihre Sprüche herunter und zerstören so jegliche Atmosphäre.

Fazit 

Konami erledigt mit dem EM-Update gerade einmal das Pflichtprogramm, verpatzt aber die Kür. Trotz kleiner, spielerischer Neuerungen hätte man viel mehr aus der Lizenz rausholen können. Insgesamt ist Uefa Euro 2016 nur eine hübsche Ergänzung des Wettbewerbsmodus, der es leider an tiefer gehenden Funktionen wie einer Qualifikation oder erweitertem Kadermanagement fehlt. Als Gratis-Dreingabe ist das in Ordnung, ein Kaufgrund für Pro Evolution Soccer 2016 ist diese Erweiterung aber nicht.. 

Infos zum Spiel 

Titel: Pro Evolution Soccer 2016 - Uefa Euro 2016
Genre: Fußball-Simulation
Publisher/Hersteller: Konami
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 30 Euro (für Besitzer des Hauptspiels kostenlos)
System: PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Befriedigend

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal