Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

CD Projekt Red: Game Direktor wünscht sich "The Witcher 4"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Rollenspiel  

CD Projekt Red: Game Direktor wünscht sich einen vierten "The Witcher"-Teil

12.05.2016, 13:03 Uhr | jr / ams

CD Projekt Red: Game Direktor wünscht sich "The Witcher 4". The Witcher 3: Wild Hunt. (Quelle: CD Projekt Red)

The Witcher 3: Wild Hunt bietet auch actionreiche, herausfordernde Kämpfe für Held Geralt von Riva. (Quelle: CD Projekt Red)

So ganz scheint man beim polnischen Entwickler CD Projekt Red nicht von dem nach jahrelanger intensiver Beschäftigung liebgewonnenen "The Witcher"-Rollenspiel-Universum lassen zu können. Das gilt zumindest für The Witcher 3-Game Direktor Konrad Tomaszkiewicz. Der wünscht sich einen vierten Teil - dann halt ohne den in Rente geschickten Geralt von Riva als Helden - im Anschluss an das anstehende Projekt "Cyberpunk 2077".

The Witcher 4: Könnte ein Zukunftsprojekt werden

"Persönlich hoffe ich, dass wir eines Tages in der Zukunft wieder etwas mehr machen, weil ich dieses Setting liebe. Ich arbeite schon seit rund 12 Jahren an The Witcher. Aber ich weiß noch nicht, wie wir uns entscheiden werden. Die Strategieplanung, die sie haben, werden sie uns bald mitteilen. Wir werden sehen," sagte Tomaszkiewicz.

Kein neuer Stoff mehr für The Witcher 3

Klar ist: Der DLC-Support für das aktuelle Hauptspiel "The Witcher 3" wird nach dem Release von "Blood and Wine" am 31. Mai 2016 eingestellt. Nur notwendige Patches und Updates für Witcher 3 wird CD Projekt Red nachreichen.

Spiele-Videos 
The Witcher 3: Wild Hunt - 15 Minuten Gameplay

Geralt von Riva kämpft im dritten Teil erstmals in einer offenen Welt. Video

"Blood and Wine" erscheint für PC, Playstation 4 und Xbox One zum Preis von knapp 20 Euro. In Deutschland bringt Publisher Namco Bandai eine Boxed-Version des Spiels exklusiv für die PS4 und den PC heraus. Sie enthält die beiden neuen Gwent-Kartendecks "Nilfgaard" und "Nördliche Königreiche" und soll zirka 30 Euro kosten. Wer den Season Pass mit der ersten Erweiterung "Hearts of Stone erwirbt, landet preislich in der Mitte und muss rund 25 Euro berappen. 

The Witcher 3: Wild Hunt ist seit 19. Mai 2015 für PCPS4 und Xbox One erhältlich. Was wir von dem Rollenspiel halten, können Sie in unserem Test zu The Witcher 3: Wild Hunt nachlesen.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal