Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Microsoft bringt "Minecraft" nach China

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufbau-Sandboxspiel  

Microsoft bringt "Minecraft" nach China

23.05.2016, 09:18 Uhr | jr / ams, dpa-AFX

Microsoft bringt "Minecraft" nach China. Minecraft (Quelle: Mojang)

Minecraft (Quelle: Mojang)

Das populäre Online-Spiel "Minecraft" wird demnächst erstmals auch in China breit verfügbar sein. Dafür ging Microsoft als Eigentümer der Entwicklerfirma Mojang eine Kooperation mit dem chinesischen Software-Anbieter NetEase ein, wie die Unternehmen am Wochenende mitteilten.

Zusammenarbeit für fünf Jahre vereinbart

NetEase tritt in der auf fünf Jahre angelegten Vereinbarung als Lizenznehmer auf, der das Spiel in China vertreiben wird. Für westliche Spiele-Anbieter gilt im kommunistisch regierten China ein mehrstufiges Registrierungssystem mit Einschränkungen bei den Inhalten. Microsoft konnte Minecraft bereits mit seiner Spielkonsole "Xbox One" nach China bringen. Mit Versionen für PC und mobile Geräte wird der Nutzerkreis jetzt aber deutlich größer werden.

Der Windows-Konzern hatte das vor allem bei jungen Internet-Nutzern populäre Spiel 2014 für 2,5 Milliarden Dollar gekauft. Bei Minecraft kann man Welten aus Bauklötzen bauen und darin spielen. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal