Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PS4: Sony plant mit 20 Millionen verkauften Konsolen im laufenden Geschäftsjahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spielkonsole  

PS4: Sony plant mit 20 Millionen verkauften Konsolen im laufenden Geschäftsjahr

25.05.2016, 12:59 Uhr | jr / ams

PS4: Sony plant mit 20 Millionen verkauften Konsolen im laufenden Geschäftsjahr. PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

Die Spielkonsole "PS4" ist und bleibt das Zugpferd im Hardware-Portfolio von Sony. Laut aktuellem Geschäftsbericht plant der japanische Hersteller, im bis zum 31. März 2017 laufenden Geschäftsjahr 2016/17 weitere 20 Millionen Geräte an den Mann zu bringen - und damit deutlich in den schwarzen Zahlen abzuschließen.

Playstation Neo: Alles bleibt offen 

Ob diese Zahlen bereits die "neue" PS4K mit einschließen, ist unklar - Sony hält sich zu dem "Neo"-Projekt immer noch bedeckt. Sei es wie es sei - falls die Vorhersage zutrifft, hätten die Japaner bis Ende März 2017 mehr als 60 Millionen PS4-Konsolen vertickt. Die aufgestellte Umsatzprognose - plus 8,6 Prozent im direkten Vergleich mit dem Vorjahr - gewinnt dadurch an Plausibilität.

"Im Vergleich mit dem Vorjahr wird sich der Umsatz dank der höheren Verkaufszahlen der Playstation 4-Software steigern. Hinzukommen die Verkäufe über das Netzwerk und die höheren Verkaufszahlen der Playstation 4. Aufgrund der Auswirkungen der gestiegenen Soft- und Hardware-Verkaufszahlen der Playstation 4 wird das operative Ergebnis voraussichtlich deutlich über dem des Vorjahres liegen", ließ Sony verlauten. Damit kann der Hersteller auch die weiter zurückgehenden PS3-Softwareverkäufe mehr als kompensieren. 

Laut Studio-Boss Shuhei Yoshida hat Sony mit der PS4 inzwischen den Punkt erreicht, bei dem die insgesamt in das Projekt Playstation 4 gesteckten Investitionen für Entwicklung und Marketing wieder eingespielt wurden. Fortan kann Sony die Einnahmen aus der Playstation-Sparte voll und ganz als Gewinn verbuchen. "Etwa zweieinhalb Jahre sind vergangen, seit die Playstation 4 in den Verkauf ging. Und wir glauben, dass wir damit beginnen, den Teil des Konsolenzyklus zu erreichen, in dem wir die Gewinne ernten können", erklärte der Sony-Manager. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017