Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Anno 2205: Das "Big Five Pack" bringt den Aktienmarkt ins Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufbau-Strategiespiel von Blue Byte  

Anno 2205: Das "Big Five Pack" bringt den Aktienmarkt ins Spiel

07.06.2016, 16:22 Uhr | jr / ams

Anno 2205: Das "Big Five Pack" bringt den Aktienmarkt ins Spiel. In der neuen Generation des Aufbau-Strategiespiels von Entwickler Blue Byte wird der Mond erobert. (Quelle: Blue Byte)

Anno 2205 verbindet Erdstützpunkte mit Mondkolonien und schafft damit das größte Wirtschaftssystem der gesamten Serie. (Quelle: Blue Byte)

Publisher Ubisoft und Entwickler Blue Byte haben das "Big Five Pack" für das Aufbau-Strategiespiel "Anno 2205" veröffentlicht. Mit dem auf Steam und via Uplay erhältlichen Gratis-Paket wird das Spiel auf Version 1.6 upgedatet. Highlight sind der Aktienmarkt, auf dem man um Macht und Einfluss kämpft, sowie die Sektoreneffekte. Daneben wurden auch noch Bugs im Spiel beseitigt und das User-Interface optimiert. 

Anno 2205: Jetzt wird auch mit Aktien gekämpft 

Am Aktienmarkt konkurriert der Spieler mit den fünf größten Unternehmen um Anteile, Einfluss und Macht. Dafür bekommt man eine ganze Reihe von nützlichen Werkzeugen - darunter auch unehrliche wie die Industriespionage - an die Hand. Wer erfolgreich wirtschaftet, bekommt zur Belohnung mächtige Verstärkungseffekte spendiert, um die eigene Position weiter auszubauen. 

Ein sehr interessantes Stilmittel, um das Gameplay von Anno 2205 aufzumischen, sind die neuen "Sektoreneffekte". Während die gewohnten Katastrophen durch die richtigen Gegenmaßnahmen abgewendet oder zumindest abgeschwächt werden können, geht von den Eigenheiten von Sektoren eine permanente positive oder negative Wirkung auf die jeweilige Region aus. 

Der Sprung zum Mond

In Anno 2205 müssen die Spieler mit erfolgreich designten Metropolen auf der Erde die Voraussetzung für den technologischen Sprung auf den Mond schaffen. Dort geht es dann darum, überlebensfähige Niederlassungen zu bauen, um die Ressourcen des Erdtrabanten abzutragen und diese zur Erde zurückzuschicken. Bekommt man diesen Kreislauf ans Laufen, dient das dem technologischen Fortschritt und ermöglicht es, immer größere lunare Dependancen zu errichten.

Bei der Besiedlung haben die Entwickler von Blue Byte einiges vor. Beispielsweise sollen dank der neuen Entwicklungs-Engine die Basis-Inseln rund fünfmal so groß ausfallen wie im letzten Anno-Spiel. Dementsprechend groß werden die Städte, die mehr als eine Million Einwohner haben sollen.

Zur Verknüpfung der Action auf dem Mond und der Erde hat sich Blue Byte den Session-Modus einfallen lassen. Dieser erlaubt es den Gamern, simultan mehrere Spiele-Sessions auf der Erde und auf dem Mond zu kontrollieren und verschiedene Regionen miteinander zu verknüpfen.

Das Aufbau-Strategiespiel ist am 3. November 2015 für PC auf den Markt gekommen und hat von der USK eine Altersfreigabe "Ab 6 Jahren" bekommen.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online,.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal