Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Abschied vom Hexer: CD Projekt Red bedankt sich bei der Community

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Action-Rollenspiel The Witcher 3  

Abschied vom Hexer: CD Projekt Red bedankt sich bei der Community

08.06.2016, 10:09 Uhr | jr / ams

Abschied vom Hexer: CD Projekt Red bedankt sich bei der Community . The Witcher 3: Wild Hunt Action-Rollenspiel von CD Projekt Red für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Namco Bandai)

The Witcher 3: Wild Hunt Action-Rollenspiel von CD Projekt Red für PC, PS4 und Xbox One (Quelle: Namco Bandai)

Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat CD Projekt Red nach dem Release der zweiten und finalen "Blood and Wine"-Erweiterung für sein Action-Rollenspiel "The Witcher 3: Wild Hunt" seinen Serien-Helden - Hexer Geralt von Riva - endgültig in den Ruhestand verabschiedet. Die Entwickler bedankten sich mit einem offenen Brief bei der Community für das jahrelange Engagement und die Unterstützung.

Blood and Wine: Boxed-Version kommt mit viel frischem Stoff  

Ein ordentliches Maß an Wehmut klingt da schon durch: "Wir wollten [das Add-on "Blood and Wine", anmerkung der Redaktion] 'Schweiß und Tränen' oder 'Verdammt, wir werden dich vermissen' nennen, aber wir konnten es nicht", heißt es in dem Schreiben. "Geralt wird einen besonderen Platz in unseren Herzen einnehmen. Und wir hoffen, bei euch auch. Danke fürs Spielen, danke für die Unterstützung und ein Dankeschön dafür, dass ihr euer hart verdientes Geld in unser Spiel investiert habt."

Bei der großen Mehrzahl der Witcher-Fans ist die Aktion auf positives Feedback gestoßen. Er habe den vollen Preis für das Spiel und den Season Pass bezahlt, schreibt ein Nutzer auf Reddit, und bereue nichts davon, was bei Videospielen selten der Fall sei.

Spiele-Videos 
The Witcher 3: Blood and Wine Trailer

Im zweiten Add-On verschlägt es Hexer Geralt nach Toussaint. Video

Update angekündigt

Wie angekündigt will CD Projekt Red ungeachtet der eingestellten DLC-Erweiterungspolitik weiterhin Fehler im Spiel bereinigen. Wie Community-Manager Marcin Momot jetzt per Twitter mitteilte, ist ein neuer neuen Bugfixing-Patch zu The Witcher 3 in Arbeit. Dieser soll alle aktuell bekannten Bugs im Action-Rollenspiel wie zum Beispiel die fehlerhaft arbeitende Lock-on-Funktion ausmerzen. Ein Releasedatum dafür steht aktuell noch nicht fest.

Gestaffelte Preise

Blood and Wine ist für PC, PS4 und Xbox One zum Preis von knapp 20 Euro erschienen. In Deutschland hat Publisher Namco Bandai eine Boxed-Version des Spiels exklusiv für die PS4 und den PC herausgebracht. Sie enthält die beiden neuen Gwent-Kartendecks "Nilfgaard" und "Nördliche Königreiche" und kostet zirka 30 Euro kosten. Wer den Season Pass mit der ersten Erweiterung Hearts of Stone erwirbt, landet preislich in der Mitte und muss rund 25 Euro berappen. 

The Witcher 3: Wild Hunt ist seit dem 19. Mai 2015 für PCPS4 und Xbox One erhältlich. Was wir von dem Rollenspiel halten, können Sie in unserem Test zu The Witcher 3: Wild Hunt nachlesen.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal