Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

The Division: Ubisoft verschärft Kampf gegen Cheater

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Third-Person-Shooter-MMOG  

Tom Clancy's The Division: Ubisoft verschärft Kampf gegen Cheater

10.06.2016, 11:23 Uhr | jr / ams

The Division: Ubisoft verschärft Kampf gegen Cheater. Tom Clancy's The Division (Quelle: Ubisoft)

Tom Clancy's The Division (Quelle: Ubisoft)

Ubisoft verschärft seine Maßnahmen gegen Betrüger, die sich mit Hilfe von illegalen Tools oder der Manipulation der Client-Software im Third-Person-Shooter-MMOG "Tom Clancy's The Division" Vorteile verschaffen. Einen Warnschuss für Ersttäter gibt es nicht mehr: Wer als Cheater erwischt wird, bekommt als Quittung für sein Vergehen gleich den KO-Schlag mit dem großen Bann-Hammer verpasst.  

Tom Clancy's The Division: Ubisoft fährt Null-Toleranz-Strategie gegen Betrüger

Im Klartext: Der betreffende Account wird permanent gesperrt und ein dauerhafter Ausschluss vom Multiplayer-Onlinespiel verhängt. Ubisoft Massive hat anscheinend registriert, dass vorübergehende Sperren Betrüger nicht ausreichend abschrecken.

Per Blogpost hat Massive inzwischen mitgeteilt, dass man bislang insgesamt 30.000 Accounts von The Division aufgrund der Nutzung von Hacks temporär gesperrt hat. Dauerhaft ausgeschlossen wurden 3800 Spieler. 

Im Kampf gegen Betrüger bittet Ubisoft weiterhin die regelkonform spielenden Gamer um Mithilfe. Dafür bietet der Hersteller und Publisher plattformspezifische Tools an, mit denen man mögliche Betrugsversuche unmittelbar an Ubisofts Anti-Cheating-Team melden kann. 

Neuer Stoff für Season Pass-Inhaber 

Ab sofort steht für alle Release-Plattformen das Juni-Paket für alle Besitzer des Season-Pass zu Tom Clancys The Division zum Herunterladen parat. Darin sind unter anderem die exklusiven Waffen-Skins "Safari Purple" und "Scale Water" enthalten. Ebenfalls mitgeliefert werden fünf Partien der High-End-Materialien für dass Handwerk (inklusive Division-Tech). 

Tom Clancy's The Division ist am 8. März für PC, PS4 und Xbox One auf den Markt gekommen. Die Standardversion kostet für PC rund 60 Euro, Konsolengamer müssen zirka 10 Euro mehr anlegen. Die USK hat dem Spiel eine Altersfreigabe "Ab 18 Jahren" erteilt. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal