Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Preview zu Fifa 17: Karriere machen als Profikicker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview zu Fifa 17 | Fußball-Simulation | PC, PS4, Xbox One  

Karriere machen als Profikicker

14.06.2016, 17:26 Uhr | (jr / ams), Richard Löwenstein

Preview zu Fifa 17: Karriere machen als Profikicker. Mit dem neuen Karrieremodus gewinnt Fifa 17 deutlich an Attraktivität für Singleplayer. (Quelle: EA Sports)

Mit dem neuen Karrieremodus gewinnt Fifa 17 deutlich an Attraktivität für Singleplayer. (Quelle: EA Sports)

Von der Auswechselbank zum Stürmerstar: Ein mit Emotionen aufgeladener Karrieremodus ist die große Vorzeige-Neuerung von Fifa 17, dem kommenden Spross aus EA Sports´ berühmter Fußball-Simulationsreihe. Andere Merkmale geben sich erst beim Probespiel zu erkennen. Da macht sich zum Beispiel das überarbeitete Dribbling bemerkbar. Ist für mehr Kontrolle und ein spürbares Plus an Spannung in Zweikampf-Situationen gut. Allerdings nur auf PC, PS4 und Xbox One.

Alle Jahre wieder 

Anfang Juni. Allianz-Arena in München: Einen passenderen Ort konnte Electronic Arts schwerlich finden für das Debüt der Fußball-Simulation Fifa 17 vor der Fachpresse. Kein ganz neues Game, das wissen wir alle - es handelt sich vielmehr die jährliche Auffrischung Spiele-Reihe, deren Debüt ins Jahr 1993 fällt. Bis heute dominieren die Fifa-Games die Verkaufscharts. Die bekanntesten Kicker, beliebtesten Vereine, großartigsten Stadien: Sie alle sind seit Jahren fester Bestandteil der Reihe. Hauptverantwortlich für die Geschicke der Fifa-Games ist EA-Mann Nick Channon. Er produziert auch Fifa 17 und erklärt die Merkmale des kommenden Kicks in München höchstpersönlich - während im Raum nebenan 20 Xbox-One-Konsolen zum aktiven Ausprobieren einladen.

Fifa powered by Frostbite

Eine einschneidende Veränderung ist mit bloßem Auge nicht zu sehen, denn sie findet im Verborgenen statt: Als zugrundeliegende Software-Technologie nutzen die PC-, PS4- und Xbox-One-Versionen von Fifa 17 die aktuelle Frostbite-Engine 3.0 von Dice. Der Begriff "Frostbite" wird seit vielen Jahren regelmäßig genannt, meistens in Verbindung mit der Battlefield-Reihe oder Star Wars: Battlefront. Frostbite kann aber mehr als nur Egoshooter. Die Software-Technologie erweckt zum Beispiel auch Need for Speed, Mirrors Edge Catalyst und Mass Effect Andromeda zum Leben.

Karriere als Profikicker

Frostbite, erzählt Nick Channon, macht den Weg frei für spannende inhaltliche Ergänzungen der Fifa-Reihe. Das Debüt der von Fans vielfach geforderten, storybasierten Singleplayer-Kampagne ist eine entscheidende Neuerung. Im Mittelpunkt dieses Karrieremodus steht ein aufstrebender junger Kicker namens Alex Hunter.

Der Spieler begleitet Alex´ Karriere als Profikicker vom ersten Anstoß an. Dialogszenen, Telefonate, Kame-rafahrten und weitere erzählerische Elemente verknüpfen die sonst zusammenhanglosen oder höchstens die Tabelle beeinflussenden Fußballmatches zu einem persönlichen Lebensweg voller Höhen und Tiefen. Dass Alex Hunter anfänglich für Manchester United spielt und sich durch die englische Premiere League nach oben kämpft, tut der Spannung keinen Abbruch.

Es menschelt beim Fußballspiel 

Die Kamera blickt Alex und in verschiedenen Lebens- und Gemütslagen über die Schulter: Wenn er das erste Mal die Mannschaftskabine von Manchester United betritt. Die bangen Augenblicke kurz vor Matchbeginn: Schweinsteiger spaziert durch das Bild und geht voraus in den dunklen Korridor, der in die brodelnde Old Trafford-Arena führt. Gänsehaut pur!

Die Frostbite-Engine hat zwar Probleme bei der realistischen Darstellung von Augen und Mimik. Dennoch: Man spürt buchstäblich wie Alex unter Strom steht angesichts seiner ersten Partie im englischen Spitzenfußball. Der Glanz in den Augen spiegelt Hochgefühle wieder, eine geduckte Haltung veranschaulicht seelische Tiefschläge: Beispielsweise in einer Situation, wo Alex aus einer Fernsehübertragung erfahren muss, dass der Trainier ihn auf die Ersatzbank setzt.

Hoher Wiederspielwert durch Karriereweichen 

Laut Hersteller ist der Verlauf der Kampagne nicht komplett in Stein gemeißelt, sondern soll vielmehr von der eigenen Leistung abhängen. In der Praxis funktioniert das so: Der Spieler bekommt vor dem Anpfiff zur einem Match Hausaufgaben mit ins Stadion. Er soll etwa das Wohlwollen seines Trainers José Mourinho sichern, indem er mindestens zehn Pässe schlägt und eine gewisse Mindestbewertung erreicht.

Viele weitere Faktoren arbeiten laut Hersteller wie Karriereweichen - die Zahl der roten Karten beispielsweise. Welche körperlichen Attribute werden trainiert und welche Spezialisierung - Stürmer? Verteidiger? - ergibt sich daraus? Entscheidend kann auch das sein, was nach einem Match passiert: Welche von drei alternativen Antwortvarianten diktiert Alex nach dem Schlusspfiff in die TV-Kameras? Was erwidert er dem Trainer, nachdem der ihn zum Zwiegespräch ins Büro bittet?

Schöne Farben, überzeugende Technik

Aber was zählt, ist einer alten Fußballweisheit zufolge auf dem Platz. Wie also präsentiert sich das Gameplay nach dem Anpfiff? In bester Verfassung, so wie es momentan ausschaut. Die Frostbite-Engine sorgt für eine verlässliche Steuerung, gut kontrollierbare Ballwechsel und einen angenehmen Spielfluss. Der Bildaufbau mit 60 Frames pro Sekunde geht Hand in Hand mit Bildern, deren starke Kontraste zwischen Licht und Schatten manchmal fast experimentellen Charakter haben. Die neue Physikengine bildet die Körperlichkeit des Fußballs stärker ab. Wenn beispielsweise zwei Kicker aufeinanderprallen, sieht das echter, nachvollziehbarer aus als in Fifa 16.

Überarbeitetes Gameplay 

Die neue Körperlichkeit ist konkret spürbar. Der Kicker in Ballbesitz kann zum Beispiel das Leder mit dem Rücken vor Verteidigern abschirmen. Er kann sie ausdribbeln, mit dem Ball tänzeln, Bewegungen antäuschen und - nachdem die Abwehrspieler entsprechend reagieren - diese stehen lassen.

Dass sich solche Aktionen praxisnah und kontrollierbar anfühlen, hängt mit der Überarbeitung der KI und der Animationen zusammen. Wie der Kicker seinen Blick in Richtung Dribbling, Lauf- oder Passpiel wendet, das sieht einfach gut aus. Gleichzeitig beobachten KI-Mitspieler den Raum, laufen sich frei und bieten sich an. Sie wählen diagonale Routen, gehen weite Wege, bieten sich an, wirken als würden sie lang geschlagene Flanken geradezu herbeisehnen. Das Resultat? Wunderschöne Ballstaffetten. 

Was uns gefällt

Der Karrieremodus macht einen blendenden Eindruck. Wenn Alex Hunter aus den dunklen Katakomben hinaus ins Stadion marschiert und ihm von den Tribünen laute Fangesänge entgegen schallen, kommt Gänsehautstimmung auf. Kamerafahrten, Dialogszenen und Fussballmatches sind nahtlos verknüpft. Ladepausen werden durch Ligatabellen kaschiert, als i-Tüpfelchen auf einem sehr angenehmen, hoch motivierenden und mit Freischalt-Belohnungen getränkten Spielfluss. Auch im Karrieremodus sind, wie aus Fifa-Reihe gewohnt, etliche Jubelposen, Annahme- und Dribbeltricks freischaltbar.  

Was uns nicht gefällt

Bisher verliert Electronic Arts kein Sterbenswörtchen zu eventuellen Veränderungen des beliebten Sammelkarten-Bonusmodus "Ultimate Team". Auch über Meisterschafts-, Mannschafts- und Kicker-Lizenzen mag der  Hersteller momentan nicht sprechen. Schade auch, dass EA nur die PC-, PS4- und Xbox-One-Versionen auf die Frostbite-Engine umrüstet. Wie Fifa 17 auf PS3 und Xbox 360 aussieht? Kein Wort dazu. Wir tippen ehrlich gesagt auf ein Daten-Update von Fifa 16 ohne allzu große Neuerungen. 

Fazit 

Mit dem neuen Karrieremodus gewinnt Fifa 17 deutlich an Attraktivität für Einzelspieler. Teamplayer müssen sich aber nicht sorgen: Durch die Umrüstung auf die Frostbite-Engine und eine überarbeitete Physiksimulation fühlt sich das neue Fifa spürbar anders an als die Vorgängerspiele Fifa 15 und Fifa 16. Ein bisschen langsamer, aber keineswegs behäbiger, sondern besser kontrollierbar. Dürfte hochspannende Zweikampf-Situationen zur Folge haben. 

Infos zum Spiel 

Titel: Fifa 17
Genre: Fußball-Simulation 
Publisher: EA Sports 
Hersteller: EA Vancouver 
Release-Termin: 29. September 2016 
Preis: Noch nicht bekannt 
System: PC, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360 
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt 
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal