Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

US-Kinder sollen Handy-Spiel "Pokemon Go" für Raubüberfälle benutzt haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

AR-Mobile Game für iOS und Android  

US-Jugendliche sollen mit Handy-Spiel Raubüberfälle begangen haben

11.07.2016, 12:30 Uhr | jr, dpa

US-Kinder sollen Handy-Spiel "Pokemon Go" für Raubüberfälle benutzt haben. Pokémon Go hat ein riesiges Potenzial - allerdings bleibt das Gameplay noch weitgehend im Dunkeln. (Quelle: The Pokémon Company)

Um in "Pokémon Go" Fortschritte zu erzielen, muss man in jedem Fall raus an die frische Luft. (Quelle: The Pokémon Company)

Vier Jugendliche sollen in den USA ein neues Handy-Spiel genutzt haben, um Raubüberfälle zu begehen. Die jungen Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wurden in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) in O'Fallon im Bundesstaat Missouri festgenommen, wie die örtliche Polizei bei Facebook mitteilte. Die Verdächtigen sollen mit der kürzlich veröffentlichten App "Pokémon Go" Spieler zu einem sogenannten Poké-Stop angelockt und mit einer Waffe ausgeraubt haben. Die Zeitung "USA Today" berichtete von "zehn bis elf bewaffneten Raubüberfällen". 

Augmented Reality-Spiel vor kurzem erst erschienen 

Das Spiel kann seit vergangener Woche in den USA heruntergeladen werden. Es wird mittels erweiterter Realität (Augmented Reality) mit Hilfe von Standort-Daten im Freien gespielt. Dabei geht es darum, digitale "Pokémon"-Figuren zu fangen und kämpfen zu lassen.

Eine 19-jährige Frau hatte am Samstag beim Spielen von "Pokémon Go" im US-Bundesstaat Wyoming eine Leiche in einem Fluss gefunden, wie das Portal "County 10" berichtete. Demnach hatte die Polizei keine Hinweise darauf, dass der Tote Opfer eines Verbrechens geworden war. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal