Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PES 2017: Konami setzt auf hohe Bildwiederholrate

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball-Simulation  

PES 2017: Konami setzt auf hohe Bildwiederholrate

11.07.2016, 09:54 Uhr | jr

PES 2017: Konami setzt auf hohe Bildwiederholrate. Aspekte wie die adaptive Gegner-KI und das überlegene Passspiel könnten PES 2017 zur besten Fußball-Simulation des Jahres machen. (Quelle: Konami)

Aspekte wie die adaptive Gegner-KI und das überlegene Passspiel könnten PES 2017 zur besten Fußball-Simulation des Jahres machen. (Quelle: Konami)

Die Animation der Kicker auf dem Spielfeld soll smart ausfallen. Daher setzen die Entwickler von Konami bei ihrer für PS3PS4Xbox 360Xbox One und PC erscheinenden Fußball-Simulation "Pro Evolution Soccer 2017" (PES 2017) auf eine hohe Bildwiederholrate von 60 Bildern pro Sekunde. In Sachen Bildauflösung wird es allerdings eine Staffelung geben. 

PES 2017: Auf dem Platz ab Mitte September

Für PC und PS4 will Konami die Full-HD-Auflösung von 1080p realisieren, während die Xbox One mit 1360x1080 Pixel knapp darunter liegt. Auf den Last-Gen-Konsolen PS3 und Xbox 360 wird Konami lediglich die 720p-HD-Auflösung anbieten.

Wie schon der Vorgänger basiert Pro Evolution Soccer 2017 (kurz: "PES 2017") auf der sogenannten Fox-Engine, der Grafik-Technologie, die unter anderem beim Action-Abenteuer "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" zum Einsatz kommt. Für den kommenden "PES"-Teil überarbeitet Konami jedoch einmal das Grundgerüst: So werden beispielsweise die Lichteffekte und auch die Spielergesichter verfeinert. Darüber hinaus integrieren die Entwickler zusätzliche Animationsstufen, sodass das Spiel noch eine Spur geschmeidiger abläuft. 

Die ganz großen Änderungen packt Konami nicht in PES 2017, dreht aber an vielen kleinen Zahnrädchen, um einen noch realistischeren Spielablauf zu garantieren und das Gameplay mit weiteren Kontrollelementen zu verfeinern. Gerade Aspekte wie die adaptive Gegner-KI und das überlegene Passspiel könnten Pro Evolution Soccer 2017 zur besten Fußballsimulation des Jahres machen. 

Pro Evolution Soccer 2017 soll am 15. September 2016 für PC, Xbox 360Xbox One sowie für PS3 und PS4 erscheinen. Die Alterseinstufung durch die USK steht noch aus. Vorbesteller sollen einen noch nicht näher spezifizierten Bonus für den "My Club"-Modus erhalten

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal