Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Pokémon Go: An diesen Plätzen sollten Sie keine Pokémons jagen gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Run auf Spiele-App  

Zehn Orte, an denen Sie Pokémon Go nicht spielen sollten

19.07.2016, 10:14 Uhr | ams/tz

Pokémon Go: An diesen Plätzen sollten Sie keine Pokémons jagen gehen. Es gibt Orte, an denen ist Spielen unangebracht - dazu zählt auch eine Holocaust-Gedenkstätte. (Quelle: dpa/Picture Alliance Abaca )

Es gibt Orte, an denen ist Spielen unangebracht - dazu zählt auch eine Holocaust-Gedenkstätte. (Quelle: Picture Alliance Abaca /dpa)

Der Erfolg von Nintendos Smartphone-Spiel Pokémon Go führt allerorten zu Ansammlungen von Monsterjägern. Aber Vorsicht: Es gibt auch einige Plätze, an denen man Pokémon-Sammeln besser bleiben lassen sollte.

1. In der Gedenkstätte Auschwitz

Pokémon auf dem Gelände eines ehemaligen deutschen Konzentrationslagers? Das ist mehr als unpassend und geschmacklos. Jeder Spieler sollte sich Gedanken machen, ob Spiel und Spaß an jedem Ort wirklich angebracht sind. Die Gedenkstätte hat die Macher der Smartphone-App mittlerweile dazu aufgefordert, diesen sensiblen Ort aus dem Spiel zu entfernen.  

2. Auf dem Friedhof

Ebenfalls pietätlos ist es, auf Friedhöfen nach Pokémons zu jagen. Die städtischen Verwaltungen rufen bereits dazu auf, das Spielen dort zu unterlassen. Das müsste eigentlich selbstverständlich sein.  

3. In der Umkleide

Das kann richtig Ärger geben: Bei Pokémon Go kommt die Smartphone-Kamera zum Einsatz. Nur so kann der Effekt erzielt werden, dass die kleinen Monster scheinbar in der realen Umgebung auftauchen. In der Umkleide von Sportstudio, Schwimmbad & Co. fotografiert man so allerdings schnell ungewollt nackte Tatsachen. Und hat unter Umständen bald die Polizei vor sich stehen sowie ein Strafverfahren an der Backe. 

4. Am Steuer

Hier hört der Spaß auf: In den USA ist ein Autofahrer mit einem Baum kollidiert, weil er am Steuer Pokémon Go gespielt hat. Zum Glück hat er keine ernsthaften Verletzungen davongetragen.

5. ln der Mikrowelle

Manche Spieler zeichnen sich nicht gerade durch Cleverness aus: Einer glaubte tatsächlich, man könne in der Mikrowelle Poké-Eier ausbrüten. Jetzt braucht er ein neues Smartphone.

6. Unter Wasser

 Ähnliches gilt auch für die Jagd unter Wasser: Einige Smartphones sind zwar bis zu einem gewissen Grad wasserfest – aber man sollte es besser nicht darauf ankommen lassen.

7. Im Flugzeug

Eigentlich logisch: Befindet sich das Smartphone im Flugmodus, ergibt die Pokémon-Jagd keinen Sinn. Denn ohne Internetverbindung lassen sich keine Monster erwischen. Kleiner Trost: Am Zielflughafen dürfte es vor Pokémons nur so wimmeln.

8. In fremden Häusern

Die Polizei warnt dringend davor, bei der Pokémon-Jagd fremde Grundstücke oder Häuser zu betreten. Gleiches gilt für öffentliche Plätze und Gebäude, die gesperrt sind. Das kann - je nach Land  - als Hausfriedensbruch ausgelegt werden. Ärger dürfte es auf jeden Fall geben. 

9. Auf Polizeistationen

In Australien wurde eine Polizeiwache zum Pokéstop und damit zum Pilgerort für Monstersammler. Was in einer sehr deutlichen Mitteilung der Polizei endete, in der das Spielen untersagt wurde.

10. Auf der Internationalen Raumstation

Nur für den Fall, dass Sie eine Karriere als Astronaut anstreben: Wenn Sie vom All aus die gesamte Erdoberfläche nach Pokémons abgrasen wollen, werden Sie wohl enttäuscht werden. Laut Nasa verfügen die Astronauten auf der ISS zwar über Smartphones, allerdings haben diese keine Internetverbindung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal