Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Rocket League: Psyonix zählt 19 Millionen Spieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arena-Actionspiel  

Rocket League: Psyonix zählt 19 Millionen Spieler

20.07.2016, 09:29 Uhr | jr

Rocket League: Psyonix zählt 19 Millionen Spieler. Psyonix erweitert sein Arena-Actionspiel "Rocket League" regelmäßig mit Downloads und Updates. (Quelle: Psyonix)

Psyonix erweitert sein Arena-Actionspiel "Rocket League" regelmäßig mit Downloads und Updates. (Quelle: Psyonix)

Das als Independent Game entwickelte Arena-Auto-Kickspiel "Rocket League" von Psyonix steht weiter unter Volldampf. Inzwischen mischen mehr als 19 Millionen Spieler bei dem für PC, PS4 und Xbox One verfügbaren Actionspiel mit. Das haben die Entwickler jetzt via Twitter verkündet. 

Rocket League: Psyonix verzeichnet weiter starken Zuwachs 

Damit wächst das Arena-Actionspiel mit den Raketenboliden als Akteuren weiter in atemberaubendem Tempo: Vor zwei Wochen lag das Level noch um eine Million Teilnehmer niedriger. Die offiziellen Verkäufe liegen bei zirka 6,2 Millionen Stück. Die enorme Diskrepanz zwischen den Zahlen geht darauf zurück, dass Rocket League einen Monat lang gratis via Playstation Plus angeboten wurde und auch auf der Xbox One einige Tage ohne Zusatzkosten erhältlich war. 

Auch die am 24. Juni 2016 in Zusammenarbeit mit Publisher 505 Games publizierte diskbasierte "Rocket League: Collector's Edition" entfaltet mittlerweile ihre Anschubwirkung. Die Sammler-Ausgabe enthält neben vier brandneuen Wagen die vollständigen Inhalte der drei bisher veröffentlichten DLC-Pakete "Supersonic Fury", "Revenge of the Battle-Cars" und "Chaos Run". 

In Rocket League rasen bis zu acht Spieler mit ihren raketengetriebenen Boliden durch die Arena, schießen und passen den Ball, um ihn im Optimalfall am Ende der Verwertungskette zielgenau im Tor des Gegners zu versenken. Die spektakuläre Physik-Engine sorgt dabei dafür, dass Masse und Geschwindigkeit sich sehr direkt darauf auswirken, wie Ball beziehungsweise Puck und Gegner durch die Gegend gewirbelt werden.

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal