Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Fakten zu Pokémon Go: Wie viele Monster gibt es und wo stecken sie?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Augmented Reality-Spiel für iOS und Android  

Pokémon Go: Wie viele Monster gibt es und wo stecken sie?

21.07.2016, 12:44 Uhr | jr, dpa-tmn

Fakten zu Pokémon Go: Wie viele Monster gibt es und wo stecken sie?. Pokémon Go: Das Handy-Spiel des Herstellers Niantic Labs hat einen riesigen Boom ausgelöst.  (Quelle: Nintendo)

Pokémon Go: Das Handy-Spiel des Herstellers Niantic Labs hat einen riesigen Boom ausgelöst. (Quelle: Nintendo)

Wer "Pokémon Go" spielt, stellt ziemlich schnell fest, dass ihm manche der kleinen virtuellen Monster deutlich häufiger über den Weg laufen. Andere hingegen sind rar. Wie findet man alle? 

Tauchen die Pokémon immer an ein und dem selben Ort auf?

Nein, sie wandern. Aber es gibt einige Regelmäßigkeiten. So erscheinen gewöhnliche Pokémon wie "Rattfatz" oder "Taubsi" oft an allen möglichen Orten. Dann gibt es aber auch einige Pokémon-Arten, die jeweils eher in speziellen Gegenden anzutreffen sind: Wasser-Pokémon in der Nähe von Gewässern, Gras- und Insekten-Pokémon in Parks oder Wäldern, Stein- oder Stahl-Pokémon bei großen Gebäuden oder Bahnstationen.

Dagegen bleiben die "Pokestops", an denen man neue "Pokebälle" zum Fangen der Monster bekommt, immer an einer Stelle.

Gibt es auch andere Wege, an Pokémon zu kommen, als auf der Straße herumzulaufen?

Das erste Pokémon bekommt man sofort dort, wo man das Spiel begonnen hat. Zum anderen kann man im Spiel Eier "ausbrüten" lassen, die sich öffnen, wenn man eine bestimmte Anzahl Kilometer mit eingeschalteter App zurückgelegt hat. Man kann - genauso wie in den Original-Spielen - die Pokémon auch weiterentwickeln. Aus einem "Taubsi" zum Beispiel kann erst ein "Tauboga"-Pokémon werden und danach ein "Tauboss".

Der Chef der Entwicklerfirma Niantic Labs, John Hanke, sagte der Website "Business Insider", dass es in späteren Versionen des Spiels auch die Möglichkeit geben solle, Pokémon zu tauschen.

Wie viele Pokémon sind in der App überhaupt zu fangen?

Es sind 151 - so viele wie in der ersten Pokémon-Generation von Mitte der 90er Jahre. Im "Pokedex"-Verzeichnis der App werden sie nur bis zum gefangenen Pokémon mit der höchsten Listennummer angezeigt - jeder Nutzer bekommt also erstmal unterschiedliche Zahlen zu sehen.

Insgesamt wuchs das Pokémon-Universum inzwischen auf über 700 Figuren an. Sie sollen nach bisherigen Informationen schrittweise in den weiteren Updates zur App hinzugefügt werden. 

News, Tests & Previews, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von t-online.de/spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal